Gitarre spielen ohne AMP

von MacNilo, 12.01.08.

  1. MacNilo

    MacNilo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.03
    Zuletzt hier:
    20.05.12
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.08   #1
    Hallo
    Ich werde demnächst für 6Monate keine Möglichkeit haben beim üben über einen amp zuspielen.
    Jetzt bin ich am überlegen was ich am besten mache.
    Gitarre - POD - Kopfhörer
    oder
    Giatrre - MacBook - Kopfhörer

    was ist eurer Meinung nach besser?

    gruß
     
  2. Magg

    Magg Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    13.10.12
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.08   #2
    Ich habn POD, bin sehr zufrieden damit.
     
  3. MacNilo

    MacNilo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.03
    Zuletzt hier:
    20.05.12
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.08   #3
    welchen?
     
  4. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 12.01.08   #4
    Ich übe zuhause über einen alten V-Amp, da kannst du CD oder Laptop anschließen und schön leise über Kopfhöhrer proben.
     
  5. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 12.01.08   #5
    Das ist Geschmackssache, beides ist digitales Ampmodelling. Allerdings müsstest du dir für die Mac-lösung noch mindestens eine software kaufen 8es sei denn, eine der wenigen Freeware stellt dich zufrieden), dann ist es noch sperriger... Aus rein praktischen Gründen würde ich dir eindeutig einen kleinen Modeller empfehlen.
     
  6. ruebennase

    ruebennase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    969
    Erstellt: 12.01.08   #6
    Die Akustikguitarre - nach 6 Monaten Training hast einen Anschlag wie ein König! :)
     
  7. Jonderik

    Jonderik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    17.04.15
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    166
    Erstellt: 12.01.08   #7
    Über einen Adapter die Gitarre an den PC hängen und dann die Kopfhörer dran.
    Der Sound kommt dann normal aus den Boxen.
     
  8. GST

    GST Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.07
    Zuletzt hier:
    1.03.15
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.08   #8
    Vielleicht einen VOX AmPlug. Ist ein sehr kleiner Kopfhörerverstärker für Gitarren.
    Gibts in drei Versionen, Classic Rock, AC30 und Metal.
     
  9. ranganga

    ranganga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Zwischen HN und HD ;) im Badner Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    477
    Erstellt: 12.01.08   #9
    hätte ich dir auch vorgeschlagen, is aber reicht teuer...
    da bekommste im Vergleich Preis/Leitung und Angebotsumfang für das PocketPod mehr..
     
  10. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 12.01.08   #10
    Hi,

    man kann sagen, das der Pocket Pod eine leicht abgespeckte Version vom Pod 2.0 ist, was den Sound angeht, deswegen würde ich gleich den Pod 2.0 nehmen. Etwas günstiger ist noch der V-Amp 2 von Behringer. Wenn Du die Zeit unterwegs bsw. wo anders bist, würde ich eher einen kleinen Modeller empfehlen. So einen kannst Du eigentlich immer gut gebrauchen.

    Was den Mac angeht, da kenne ich mich gar nicht aus, aber ich denke da musst Du auch ein dementsprechendes Programm haben, welches Du dann unter Umständen käuflich erwerben musst, wie z.B. Guitar Rig. Es sei denn Du bekommst passable Freeware Programme, dann bleibt die Entscheidung bei Dir was Dir mehr zusagt. Entweder Mac oder Modeller.

    Ich finde das würde sich nicht lohnen, wenn Du für ein Programm zahlen müsstest und Du kommst dann mit einem Modeller a la Pod günstiger, praktischer und handlicher weg. Bei dem Pod kannst Du Dein Kabel einstecken und praktisch schon loslegen, denn ein Programm will auch noch gut abgestimmt werden.

    Grüße

    Kay
     
  11. MacNilo

    MacNilo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.03
    Zuletzt hier:
    20.05.12
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.08   #11
    vielen dank für eure antworten.
    kann ich den POD auch später als art interface nutzen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping