Gitarre verstimmt sich bei hohen Kreischern

von Dorfaser, 24.09.06.

  1. Dorfaser

    Dorfaser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.05
    Zuletzt hier:
    2.10.09
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.06   #1
  2. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 24.09.06   #2
    Vielleicht solltest Du in Dein Floyd Rose mal härtere Federn einbauen. Das könnte das Problem beheben !

    Was für ein Floyd Rose ist denn auf der Ibanez verbaut ? Bei den günstigeren Modellen kann es da schon zu Problemen kommen.
     
  3. NotveryevilTobi

    NotveryevilTobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    1.619
    Erstellt: 24.09.06   #3
    Der Link funzt nit ;) ..aber ich weiß was gemeint ist, glaube ich. Schau mal nach ob oben am Sattel die Schrauben auch alle festgezogen sind..
    Oder es kann auch sein, dass die Saiten noch nicht richtig eingespielt sind und sich deswegen noch verstimmen - glaub ich aber irgendiwe weniger...
    Oder es liegt einfach nur dadran, dass du nich grad das beste Floyd Rose hast, und es sich durch starkes rumziehen am Hebel verstimmt...
     
  4. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 24.09.06   #4
    Also ich habe dieses Modell auch ab und an mal in der Hand, und da kann ich das Floyd vergewaltigen wie ich will, da vertimmt sich nichts. Ist also schonmal kein Problem der Gitarre an sich. Hast du die Locking Nuts am Headstock auch wirklich fest zugezogen, dass da nichts nachrutschen kann?
     
  5. gurk

    gurk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    23.03.07
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.06   #5
    kleiner tip:
    die saiten einfach verkehrt herum aufspannen, die saiten durch die mechaniken einfädeln; also dass an einem ende die ballends an der stimmmechanik anliegen und am anderen ende die saite im tremolo befestigt wird.
    die saite kann so nicht mehr nachgeben, auch wenn der klemmsattel mal nicht so fest angezogen ist!

    mfg, gurk
     
  6. -Ape-

    -Ape- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.913
    Ort:
    Hessisch Sibirien, MKK
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    1.988
    Erstellt: 24.09.06   #6
    Das wird wahrscheinlich daran liegen, das die Klingen an deinem FR irgendwie verkanntet sind oder ne Macke haben (also ne Einbuchtung irgendwie im Metall). Auch wenn das Metal zu weich ist, was bei billigeren Gitarren meistens der Fall ist, kann sich die Gitarre nach Sqeals oder Divebombs schnell verstimmen. Ich hab das Problem dank original Floyd Rose inzwischen nicht mehr, aber ich weiss wie du dich fühlst, weil das echt ohne Ende nervt mit dem verstimmen.
     
  7. Dorfaser

    Dorfaser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.05
    Zuletzt hier:
    2.10.09
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.06   #7
    oh sry hier ist der Link noch mal:
    YouTube - Dimebag Darrell Guitar Lesson-High Pitch Squeals
    Vielleicht sollte ich nochmal erwähnen das der Hals ein bischen knackt wenn ich das Tremolo benutze. Is aber schon immer so gewesen. Oder war die Gitarre schon immer ein bischen schrott:eek:?
    Die Schrauben am Sattel sind fest, die Saiten nicht neu und das mit dem verkannteten Tremolo, müssten dann die Saiten nicht schnell reißen? Das hatte ich nämlich bei meiner alten Gitarre.
     
  8. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 24.09.06   #8
    lass sie sich doch mal eingewöhnen

    mir macht das knacken am hals bisschen sorgen. bring die gitarre doch mal zum musikhändler
     
  9. -Ape-

    -Ape- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.913
    Ort:
    Hessisch Sibirien, MKK
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    1.988
    Erstellt: 24.09.06   #9
    Hat die RG nicht nen geschraubten Hals? Wenn du den Hals etwas fester anfast und dann den Tremolohebel stark betätigst kann es schon mal sein das er knackst. Sollte die Erklärung sein.. oder jemand ne andere Idee?
     
  10. NotveryevilTobi

    NotveryevilTobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    1.619
    Erstellt: 25.09.06   #10
    Würde ich auch sagen...Holz bewegt sich nunmal. Deswegen knacken Schränke und sonstige Tische etc aus Holz manchmal.....Es könnte allerdings auch sein, dass nich der Hals knackt sondern die Tuner, weil die Nuts nich richtig festgezogen sind und die Mechaniken halt nachgeben ;)...
     
  11. Dorfaser

    Dorfaser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.05
    Zuletzt hier:
    2.10.09
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.06   #11
    das mit dem Hals hab ich jetzt ausprobiert, aber viel härter konnte ich die Schrauben nicht rein drehen. Und half auch nichts. Aber ich werd mal Saiten von der gleichen Marke wie Dimebag. Vielleicht hilfts.
    Aber danke Leute
     
  12. Dorfaser

    Dorfaser Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.05
    Zuletzt hier:
    2.10.09
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.09.06   #12
    ok Leute, nur noch mal zur Aufklärung. Einige hat doch recht. Die Klemmmechanik am Kopf war schuld. Unter der Mechanik war eine kleine Platte verutscht so das man eine Klemmschraube nicht richtig reindrehen konnte. Ich glaub die gehört da eigentlich nicht hin, wurde wohl einfach beim Herstellen als Ausbesserung verwendet (sieht man ja normalerweise nicht).
     
Die Seite wird geladen...

mapping