[Gitarre] Vintage VR100LM

von schmendrick, 04.08.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.446
    Ort:
    Aue
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 04.08.10   #1
    So, nach zahlreichen Bitten vieler User nehm ich mir jetzt endlich die Zeit, dieses Review der Vintage VR100LM abzuliefern. :)
    Die Specs:

    • Pappel- Korpus
    • Geleimter Ahorn- Hals mit Palisander- Griffbrett
    • Mensur: 628 mm
    • 22 Bünde
    • Wilkinson Deluxe Stimmmechanik
    • Wrap Over Bridge Tailpiece Brücke
    • 2 x Wilkinson Stacked Ceramic P90-Pickups
    • Chrom Hardware
    • 2 x Volume-, 2 x Tone- Regler
    • 3- Weg Schalter
    • Finish: Yellow
    Gekauft habe ich sie bei Musicworld Brillon für 279.-€

    Verarbeitung
    Nach mehrmaligem Hinschauen und genaueren Untersuchungen gibt es eine Stelle, da wo der Hals auf dem Korpus aufliegt, wo die gelbe Lackierung ca. 1qcm vom gelb ins leicht grünliche abdriftet (Bild 3) .
    Sonst gibt es absolut nichts zu bemängeln, der Korpus samt Halsrückseite sehr gleichmäßig-fluffig lackiert, nichts ist locker, nichts verbogen, die Bundstäbe sind perfekt eingepasst und geschliffen, nirgends eine Stelle, wo man genauer hinschauen müsste.

    Spielgefühl
    Für mich das große Plus aller Vintages, die ich in der Hand hatte. Man fühlt sich sofort mit diesem Instrument wohl (wenn man fett lackierte Hälse mag wie ich), keine Ecken keine Kanten, es macht richtig Spaß. Trocken gespielt klingt sie natürlich nicht wahnsinnig sustainreich, aber ausgeglichen, und wie gesagt, es macht richtig Spaß. Bendings macht sie locker auch extrem mit, die Mechaniken halten die Stimmung perfekt.

    Am Amp
    Denn wohl die Hauptsache. Ich war gespannt, wie P90s in einer Pappelpaula klingen. Und auch wieder nicht, eine Gibson Blueshawk besteht aus dem selben Holz und die hatte ich mal. :)
    Na los im cleanen Modus. Halspickup- warm, glockig, nicht mit dieser voluminösen Raumfüllung wie ein Halshumbucker einer G.Les Paul, aber ordentlich. Bluesig ja, mit mehr Höhenanteil und wie gesagt nicht sooo viel Power. Im Crunchmodus wird das ganze interessanter, hier bekommt man mit den wirklich gut arbeitenden Volume- und Tonepotis sehr schöne Nuancen ins Spiel. Selbst in Highgainmodus kann man damit noch richig schön die Gitarre singen lassen, allerdings nur mit weit zurückgeregeltem Tonepoti.
    Bridgepickup- Joa! Frech, rotzig, aufdringlich wie eine Sch...fliege, in Richtung Kreissäge- Ich liebe P90s! Egal in welchem Modus, immer richtig gut, selbst bei Tonepoti auf null. An dieser Stelle muss ich noch erwähnen, dass die eingebauten P90 erstaunlich geräuscharm agieren. Der Preis dafür ist meiner Meinung nach eine gewisse größere Bravheit, will sagen Output, der Pickups von Wilkinson. Ein Tausch für denjenigen, der´s brüllender mag, ist bei dieser Gitarre auf jeden Fall lohnenswert.
    Beide PUs- Im Cleanmodus noch ganz interessant, wobei eigenartigerweise die Lautstärke etwas zurückgeht- weiß der Deibel warum. Crunch und Highgain sind in dieser Einstellung meiner Meinung nach für die Katz´. Nix halbes und nix ganzes.Für richtig geübte Les Paul- Spieler, die diesen Modus mögen aber sicher sehr interessant, da wie gesagt die Potis einwandfrei funktinieren und hier alle Mischungsverhältnisse zu machen sind.
    Zu bedenken
    Diese Gitarre ist bewusst "Vintage" gebaut, dazu noch sehr spartanisch ausgerüstet. Diese Bridge (siehe Foto), bei der die Saite nochmal rumgewickelt wird, ist zumindest gewöhnungsbedürftig.
    Die Pickups lassen sich nicht in der Höhe verstellen. Ob das nun ein Fehler in MEINER Gitarre ist oder so gedacht-ich weiß es nicht. Würde ich es wollen (nötig ist es nicht), reichen sicher 2-3 Handgriffe, um das zu realisieren.

    Alles in Allem eine Gitarre, die sehr viel Spaß macht, leicht ist, perfekt im Liegen auf dem Sofa ohne Amp spielbar ist ;) und P90-Liebhabern in leicht abgedämpfter Form den Sound schenkt, den sie wollen.

    Bis später- euer Schmendrick. Wenn ihr Fragen habt dann fragt, ich beantworte jede einzelne gerne. :great:
     

    Anhänge:

  2. Berdi

    Berdi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.10
    Zuletzt hier:
    29.12.18
    Beiträge:
    202
    Kekse:
    54
    Erstellt: 04.08.10   #2
    WOW!!!
    Coole Gitarre. Vielleicht werde ich mir diese Gitarre beim nächsten Besuch im Musikladen mal anschauen. Ihr äußeres gefällt mir besonders! Das Gelb passt der super. Und vom Sound her ist sie ja auch ziemlich rotzig, wie du gesagt hast.
    Mal sehen... wenn sie mir gefaällt kauf ich sie mir villeicht auch. Die fehlt noch in meiner Sammlung.:D
    Vielen Dank für dein Review. ;)
     
  3. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    14.01.21
    Beiträge:
    4.534
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    26.346
    Erstellt: 04.08.10   #3
    Dachte auch immer, bei P90 verstellt man eher die Polepieces in der Höhe?

    Schönes Review :)
     
  4. tüdelü

    tüdelü Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.10
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Mal hier - mal dort
    Kekse:
    18
    Erstellt: 04.08.10   #4
    Schönes Review- schöne Gitarre :great:
     
  5. schmendrick

    schmendrick Threadersteller R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.446
    Ort:
    Aue
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 04.08.10   #5
    Das hab ich letzten Endes auch gemacht. Bei der Blueshawk ging es aber auch. (Keine Gewähr allerdings, man wird ja auch älter und das ist ne Weile her).:p
     
  6. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    2.07.19
    Beiträge:
    6.755
    Ort:
    in einem Kaff
    Kekse:
    15.156
    Erstellt: 04.08.10   #6
    Ja super, Schmendrick - Danke :great:

    Ich kann deinen positiven Eindruck nur unterstützen. Das gute Stück gibt es auch als Epiphone Les Paul Special SC Ltd., aber die konnte einfach vom Klang und vom Halsgefühl überhaupt nicht mithalten.
    Was mich positiv überrascht hat war, dass die Wrap-Around-Bridge ziemlich oktavrein zu sein schien. Mit nachträglicher Einstellung ist da ja nix.
    Auch das Sustain war echt super, allerdings war das Modell, was ich in der Hand hatte etwas komisch verarbeitet. Einige Lacknasen, der eine Bolzen der Bridge kam aus dem Holz und die Mechaniken waren schief.

    Aber die Gitarre ist wirklich ein Hingucker und Hinhörer ;)
    Obwohl ich glaube, dass die cremefarbenen P90, die ich in einer Vintage V100 GT getestet hab, besser geklungen haben :) Mehr nach P90 halt...

    Aber grundsätzlich bekommt man für das Geld schon ordentlich was, wenn das Modell gut verarbeitet ist :)
    Und die Bespielbarkeit war halt super!
    In meinen Händen konnte nichtmal die Gibson Les Paul Junior mithalten.
     
  7. Hard´N´Heavy

    Hard´N´Heavy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    7.01.18
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Wermelskirchen
    Kekse:
    81
    Erstellt: 31.08.10   #7
    Tolles Review und klasse Gitarre....:great:

    MfG Hard´N´Heavy
     
  8. anderton

    anderton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.09
    Zuletzt hier:
    9.09.20
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Bern
    Kekse:
    309
    Erstellt: 25.10.10   #8
    Danke für das tolle Review. Kann deinen Eindruck nur bestätigen. Ich spiele die Gitarre seit fast 2 Jahren im Proberaum und teils auf der Bühne. Ich bin absolut zufrieden.
     
  9. broom

    broom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.08
    Zuletzt hier:
    12.12.19
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Unterfranken
    Kekse:
    37
    Erstellt: 06.11.10   #9
    Hi,
    habe die VR100LM seit 1 Woche und bin begeistert. Vom Sound her ein bisschen wie meine Gibson LesPaul Deluxe (1971-Minihumbucker)
    Der output der PUs ist ist ein bisschen niedriger als ich gewünscht, aber es geht.
    Das sind ja eigentlich keine echten P90 sondern eigentlich P100 PUs (gestackte Humbucker)
    Aber für das Geld (unter 200) super Gitarre. Prima zu spielen und guter Sound. Nicht so schwer wie meine Gibson und der Hals viel besser zu spielen. Spiele im Moment auf einem Peavey VYPYR 75.
    Broom
     
  10. schmendrick

    schmendrick Threadersteller R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.446
    Ort:
    Aue
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 06.11.10   #10
    Oh nein.. Als Reviewschreiber darf ich das sagen: Das auf keinen Fall. Ich hatte auch eine G.Deluxe, zwischen der und der Vintage liegen rein klangtechnisch Welten. Leider.
     
  11. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    2.07.19
    Beiträge:
    6.755
    Ort:
    in einem Kaff
    Kekse:
    15.156
    Erstellt: 14.01.11   #11
    Hey, ich war heute nochmal im MusicStore und hab gezielt die Vintage VR100LM an "meinem" Amp angespielt.
    Was vllt noch zu sagen ist, dass die Farbe in echt eher so ist, wie auf Schmendricks vorletztem Bild vom Hals-Korpus-Übergang - leider nicht so strahlend, wie immer im Internet gezeigt.

    Das Modell dort schien endlich mal ein Neues zu sein, da der Bridge-Humbucker wieder funktionierte was bei der vorherigen Version dort nicht der Fall war. Die Verarbeitung war in meinen Augen selbst für eine +/- 300€ Gitarre unter aller Sau!

    Soundtechnisch kann man jedoch nicht klagen. Die Sounds haben sehr viel Punch und Attack und klingen eher in die Singlecoilrichtung, ohne die Nebengeräusche. Was ich allerdings komisch fand, dass der Bridge-HB schon ein sehr weites Stück heller klingt als der Neck-HB - Stichwort Ohrenbluten ;)
    Dennoch wird diese Gitarre evtl eine zukünftige Anschaffung, da sie echt hübsch ist und gut zu bespielen, sowie die P90/P100 mal was Neues sind.

    Allerdings würd ich da nur das Modell kaufen, was ich auch in der Hand hatte und viele durchtesten, bis man eine gefunden hat, mit der man sich abfinden kann.

    Alternativ gibts natürlich auch noch das Original, aber da muss man natürlich tiefer in die Tasche greifen...
     
  12. schmendrick

    schmendrick Threadersteller R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.446
    Ort:
    Aue
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 14.01.11   #12
    Liegt vielleicht daran, dass es Singlecoils sind. :D
     
  13. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    2.07.19
    Beiträge:
    6.755
    Ort:
    in einem Kaff
    Kekse:
    15.156
    Erstellt: 14.01.11   #13
    Joa richtige Singlecoils sind es ja nicht. Gelten ja immer als ein Zwischending ;)
    Ich find es jedoch eher positiv wie sie klingen :great:
     
  14. lake of fire

    lake of fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    14.01.15
    Beiträge:
    85
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.11   #14
    Hat jemand evt. Lust Soundbeispiele von der VR100 im Clean Modus hochzuladen? Antesten kann man die ja leider nirgends anspielen...

    Grüße
     
  15. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    2.07.19
    Beiträge:
    6.755
    Ort:
    in einem Kaff
    Kekse:
    15.156
    Erstellt: 06.04.11   #15
    Ich hab sie mir schon zugelegt und Samples gemacht, bin allerdings noch nicht zum Schreiben des Reviews gekommen, werd das aber denke ich im Laufe der nächsten Woche machen und dann werd ich welche hochladen.
    Sonst noch irgendwelche Soundwünsche?
     
  16. lake of fire

    lake of fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    14.01.15
    Beiträge:
    85
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.11   #16
    So hab jetzt auch endlich eine VR100LM;)
    Kann mir jemand in Sachen Einstellung helfen, leider schnarren E/A Seite bis zum 2. Bund...Darf ich die Bridge auch schräg stellen oder muss ich immer beide Schrauben gleich weit drehen? Habt ihr die Saitenlage verändert, da sich die Pickuphöhe ja leider nicht ändern lässt)?

    Danke.

    Grüße
     
  17. schmendrick

    schmendrick Threadersteller R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.446
    Ort:
    Aue
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 26.04.11   #17
    Ja du darfst die Bridge auch schrägstellen. Warum willst du die Pickuphöhe ändern?
     
  18. lake of fire

    lake of fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    14.01.15
    Beiträge:
    85
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.11   #18
    Hi danke, weil wenn ich die Bridge erhöhe der Abstand zu den Pickups automatisch höher (/zu hoch wird). Schade, dass die VR100 so wenig Einstellungsmöglichkeiten bietet, hab das Scheppern immer noch nicht ganz weggekriegt...war das bei dir kein Problem?
    Grüße
     
  19. schmendrick

    schmendrick Threadersteller R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.446
    Ort:
    Aue
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 27.04.11   #19
    Nein. Und ein gewisses "Scheppern" ist bei jeder E-Gitarre normal.. Wenn ich gut zuhöre und die tiefe E-Saite an meiner AmStrat etwas kräftiger anschlage, scheppert´s da auch. Ach ja zum Thema PUs zu weit weg: Bei diesen P90s kannst du die Polepieces, das heißt die Schrauben im PU nach Bedarf höher oder tiefer stellen um die Lautstärke anzupassen..
     
  20. lake of fire

    lake of fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    14.01.15
    Beiträge:
    85
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.11   #20
    Okay danke....bei meiner ersten E (Yamaha Pacifica) hat nichts gescheppert, deswegen wusste ich nicht ob das normal ist. Danke für den Tipp mit der Lautstärkeeinstellung.
    Habe heute noch festgestellt, dass etwas im Innern der Mechanik der G-Saite scheppert (nur ohne Verstärker zu hören). Ist das ebenfalls normal?

    Grüße
     
mapping