Gitarren-Funk, welcher ist brauchbar ?

von bummbumm, 13.06.05.

  1. bummbumm

    bummbumm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    28.06.12
    Beiträge:
    127
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 13.06.05   #1
    moin,

    ich spiele mit dem gedanken, mir einen gitarren funk zuzulegen... bevor hier die herren promoter von akg, sennheiser usw hier auftauchen ( die features kann ich mir auf der webseite ja auch selber durchlesen,..) hätt ich gerne ein paar erfahrungsberichte...

    hier also der aufruf an alle kabellosen: seid ihr glücklich ?

    ( ach ja, für die "ewigen zweifler" ,..: ich weiss, das kabel immer besser klingt als funk,..)
     
  2. Fretboard-Racer

    Fretboard-Racer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.16
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.05   #2
    ich hab ein akg wms80 und bin absolut zufrieden. Der sound ist echt nicht verfälscht...jedenfalls hör ich ehrlich keinen unterschied.

    Es ist ein true diversity gerät, man kann zwischen 16 verschiedenen frequenzen tunen und innerhalb einer frequenz nochmal ein fine tuning vornehmen. Ne rackeinbaublende ist auch dabei. Der sender hat nen mini xlr anschluss, mute schalter, ist klein.....kurz..sau gut. Ich hab damals, also vor knapp 2 jahren, etwa 400 euro für das Teil gelöhnt.
     
  3. slowhand666

    slowhand666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    15.11.12
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 13.06.05   #3
    zieh dir nen sender !! gibt nix besseres. keine kabel mehr über die man selbst, oder trottelige sänger , stolpern. ich hab mir vor drei oder vier jahren von sennheiser den ew-172 gekauft. man kann aus ca. 8000 frequenzen seine vier einprogrammieren um bei bedarf wechseln zu können. soundveränderung zum 10-meter-kabel vorhanden, aber minimal. wenn ich noch durchs wahwah, den booster und den racktuner geh, merkste nichts. ausschlaggebend für den sennheiser war bei einem preis von 450 tacken, dass das bodypack aus guss ist, das heisst, da kannst mit nem panzer rüberfahren, und das hält. bei uns inner kapelle spielen wir alle den sennheiser und sind alle zufrieden
    aber tu dir einen gefallen und bau dass ganze gleich in ein rack ein. das aufbauen und verkabeln nervt. und mit nem rack musste nur die deckel abnehmen und los !
     
  4. Axl

    Axl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    25.09.09
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Bäch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 13.06.05   #4
    Ich spiele ein altes Shure EC4 System, der Empfänger ist ein richtig Fettes 19" Teil mit ordentlich gewicht. Das ganze ist Diversity und klingt verdammt gut. Hatte noch nie probleme damit.
     
  5. opferstock

    opferstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.04
    Zuletzt hier:
    13.09.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    2.653
    Erstellt: 13.06.05   #5
    Ich hab ein altes AKG System, hat bisher immer fumktioniert, ob live oder im Proberaum, null Probleme. Unser Bassist hat auch ein Funk System, gibt zwischen beiden keine Scherereien. Ich will nie mehr was anderes, das ganze Gefummel mit dem Kabel und immer aufpassen dass man es nicht zu sehr verdreht und nichts damit runterreisst etc.
    Mit einem Sender macht macht man nichts falsch und irgendwelche Toneinbussen hab ich nicht. Funktioniert sogar durch die Luftschutzwände hindurch, ich könnt sogar während der Proben damit pinkeln gehen und man würd mich noch hören, hmmmm, was halt ich jetzt, die Gitarre oder den ::::::::::::?
    Bei kleinen Gigs, wo nicht viel Platz ist nehm ich ein Kabel, da kann ich eh nicht rumlaufen und hab weniger zu installieren vorher.
    Das einzige das etwas nervig ist, sind die blöden Batterien die man verbraucht.
     
  6. al

    al Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    697
    Ort:
    OuttathisWorld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    432
    Erstellt: 13.06.05   #6
    habe ein atw-r14 von audio technica. ist billig und klappt einwandfrei.
    ich glaube, die marke ist ziemlich egal. hauptsache true diversity und symetrischer ausgang.
     
  7. bummbumm

    bummbumm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    28.06.12
    Beiträge:
    127
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 14.06.05   #7
    vielen dank erstmal an alle, jetzt muss ich wohl nur noch jemanden finden, der seinen gebrauchten wieder los werden will,.. ;)...
     
  8. slash83

    slash83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    3.01.13
    Beiträge:
    1.494
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.107
    Erstellt: 14.06.05   #8
    ich besitzte das AKG WMS40, bin damit recht zufrieden. es arbeitete bisher immer zuverlässig und war auch nicht so teuer (ca. 200 euro glaube ich). Allerdings bin ich mir nicht sicher ob es dieselbe qualität wie ein vernünftiges Kabel weitergibt, ich bilde mir jedenfalls immer ein das es mit kabel irgendwie besser klingt.

    habt ihr in der band noch mehrere die mit funk spielen? da musst du dann aufpassen wegen den frequenzen, falls du ein gerät kaufst bei dem du die frequenzen nicht umstellen kannst. sonst kann es sein das ihr euch überschneidet (wenn der andere seine frequenzen auch nicht einstellen kann und zufällig die gleiche wie deine benützt).

    ich hoff ich habe es verständlich ausgedrückt.
     
  9. DaDaUrKa

    DaDaUrKa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.496
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    684
    Erstellt: 14.06.05   #9
    Ich hab en Nady 108 oder 105 ka.

    True Diversity. Uralt. Saugut eigentlich.
     
  10. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 14.06.05   #10
    Shure EUT 14

    Sehr gut!
     
  11. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.705
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 15.06.05   #11
    @ slowhand666

    Habe auch das EW - 172 und bin absolut zufrieden.
    War vor kurzem auf der Suche nach einem Gitarrengurthalter/Gürteltasche für den Sender, weil mir die Klammer zu unsicher ist.

    Teilerfolg: Man kann für den Sennheiser-Sender so etwas noch nicht beziehen, ist aber

    - planungsmässig abgeschlossen
    - in Produktion gegangen
    - aber noch nicht freigegeben worden

    Das wird voraussichtlich ab September/Oktober diesen Jahres sein.
    Preis ist noch unbekannt.
    (Quelle: ein Telefonat mit Sennheiser seitens eines Musikalienladens aus Hannover)

    Gruß - Löwe :)
     
  12. Big Daddy

    Big Daddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Großostheim
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    3.874
    Erstellt: 16.06.05   #12
    AKG WMS 51 PT
    Uralt (etwa 10 Jahre) aber immer ohne Probleme.
    Batterien (9V Block) gibts bei ALDI oder LIDL im Doppelpack für 1,79. Halten etwa 12 bis 14 Stunden Dauerbetrieb.

    @ LÖWE: einen Gurthalter für den Sender gibts bei Thomann für 7,60.
    Müßte eigentlich auch bei dem Sennheiser Sender passen

    https://www.thomann.de/thomann_wireless_holder_prodinfo.html
     
  13. slowhand666

    slowhand666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    15.11.12
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 16.06.05   #13
    @ Löwe


    ich hab von nem alten fotoapparat die tasche genommen, in den deckel löcher für kabel und antenne rein, das an meinen gurt genäht und fertig. kost nix und der sender ist in einer tasche, und wird nicht nur von so riemchen gehalten.
     
  14. Sergej

    Sergej Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    28.09.10
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Winsen/Luhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.05   #14
    Mal 'ne Frage: Wie weit kann ich mich vom Empfänger entfernen, bis die Übertragung leidet?
     
  15. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.705
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 16.06.05   #15
    Schätzungsweise ca. 10-15 m, weil dann die Latenz-Zeit mit ins Spiel kommt (falls ich mich jetzt nicht irre)

    Gruß - Löwe :)
     
  16. Big Daddy

    Big Daddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Großostheim
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    3.874
    Erstellt: 17.06.05   #16
    UNterschiedlich. Bei den neuen Geräten bis zu 100 Meter
     
  17. bummbumm

    bummbumm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    28.06.12
    Beiträge:
    127
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 13.07.05   #17
    prinzipiell spechte ich ja auf so ein sennheiser modell. leider hat das aber die antennen hinten... ist das vom empfang her problematisch, wenn die antennen quasi im rack sind und nicht rausstehen ?

    ansonsten wirds dann doch eher ein modell mit antennen vorne ( da ich keinen bock hab, extra eine HE wg. "antennenblende" dazuzulegen,.. )
     
  18. Steve-23

    Steve-23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    20.05.10
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.05   #18

    Also erstens mal, ich benutz das Sennheiser EW372G2. Ich bin auch super zufrieden mit dem Teil (Weder soundeinbussen noch aussetzer).
    Wegen Batterien, dieser wir mit 2 AA Batterien betrieben (Ich benutz akkus, diese halten in etwa 7 Stunden)

    Wegen der Antenen, ja die Anschlusse sind hinten, jedoch gibt es Verlängerungen so dass die Antennen nach vorne kommen, (also neben den Sender)
     
  19. slowhand666

    slowhand666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    15.11.12
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 14.07.05   #19
    ich hab den normalen alten ew 172 oder so. im rack eingebaut, ohne diese sackteure rackblende. antennen innen drin. ich hab gar keine verluste, und kann weit genug weg. ich mein du wirst ja nicht ständig auffer rock-am-ring-bühne spielen. fazit: geht auf jeden fall !!
     
  20. Scherthan

    Scherthan PM AKG

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    405
    Erstellt: 15.07.05   #20
    Worauf solltest Du achten?

    Die Qualität der Sendeanlage sollte mit der Qualität Deiner Gitarre und Deines Verstärkers mithalten können. Sonst hättest Du Dir ggf. viel Geld sparen können.

    Ausschlaggebend für eine gute Sendestrecke sind:
    Frequenzgang
    Dynamikbereich
    Compandereinflüsse
    Übersteuerungsfestigkeit
    "Unity-Gain"

    Frequenzgang:
    Der Grundton einer 5-saitigen Bassgitarre liegt bei etwa 38 Hz.
    Der einer 7-saitigen E-Gitarre eine Oktave höher bei ca. 76 Hz.
    Hat die Seneanlage nur eine Frequenzgang von zum Beispiel 70-12000 Hz, so wird die tiefe B Saite des 5-saiters nur schwach und drucklos übertragen. Während die 7-saitige noch einmal Glück hatte.

    Dynamikbereich
    Für die Übertragung drahtlose Signale erlaubt der Gesetzgeber nur eine begrenzte belegte HF-Bandbreite, welche nicht ausreichend ist, um den vollen Dynamikbereich eines Instrumentes mit gutem Signal-Rauschabstand zu übertragen.
    Daher werden bei allen analogen drahtlosen Systemen Compander-Systeme eingesetzt. D.h. im Sender wird das Signal komprimiert, um in die erlaubte belegbare Bandbreite zu passen, und anschließenden im Empfänger expandiert. (Compander = Compressor & Expander).
    Ein jeder Hersteller hat seine eigenen Companderverfahren, bzw. unterschiedlich gewählte Parameter. Es hängt nun von der praxisgerechten Abstimmung der Kompander ab, ob Deine Gitarre möglichst klanglich unbeeinflusst im gesamten weiten Dynamikbereich gespielt werden kann.
    Fast alle Sender haben zusätzlich zum Kompressor noch einen Limiter als Notbremse.
    Wenn Compressor und Expander nicht sauber aufeinander abgestimmt sind, kommt es zu sog. Artifakten: Rauschfahnen bei leisen Eingangssignalen & pumpen des Audiosiganls.
    Ist die Eingangsempfindlichkeit nicht anpaßbar, so kann es zu hörbaren Komprimierungen (Limiter schlägt zu) und Übersteuerungen kommen.

    Es ist daher sinnvoll vor einer Kaufentscheidung unterschiedlichste Musikinstrumente wie aktive Akustikgitarre, Vintage-Strat, Les Paul, Gitarre mit aktiven Pick Ups oder Aktiven EQ anzuschließen.
    Kommt die Sendeanlage mit all diesen unterschiedlichen Signalquellen bzw. Pegeln klar, kannst Du sie ins Auge fassen.

    Unity-Gain:
    Es ist sehr wichtig dass Du darauf achtest, dass die Sendeanlage sowohl Deinen Klang als auch Deinen Pegel unverändert überträgt.
    Bei lauten Musikinstrumenten wie zum Beispiel Gitarren mit EMG81 Pick Ups wirst Du in vielen Fällen gezwungen sein, die Eingangsempfindlichkeit am Taschensender abzusenken (schaltbares -20 dB Pad oder gar mehr). Du willst ja schließlich Deinen Verstärker übersteuern und nicht die Sendestrecke.
    Jetzt sollte Dein Empfänger aber auch in der Lage sein, diese Absenkung wieder zu kompensieren. D.h. der Volumenregler am Empfänger sollte soviel Headroom haben, dass Du die Pegelabsenkung wieder korrigieren kannst.
    Wenn dies nicht möglich ist, dann hast Du Dir umsonst einen Hi-Output Pick-Up gekauft. Dann wird aus Deinem Brüllwürfel ein handzarmer Vintage Humbucker.

    Ich hoffe, dass ich Dir weiterhelfen konnte.

    Grüße
    Stephan
     
Die Seite wird geladen...

mapping