Gitarren Mehrspur aufnehmen und dann?

von Ben1983, 03.11.06.

  1. Ben1983

    Ben1983 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.05
    Zuletzt hier:
    22.10.12
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    148
    Erstellt: 03.11.06   #1
    Hi,
    ich werde demnächst ein paar Aufnahmen mit meiner Band machen und habe zu dem Gitarrenrecording (und Bass) eine Frage.
    Eigentlich spielen wir alle, wegen geldmangels, über einen Ampsimulator (In meinem Fall ein GT 8) direkt in unser Mischpult und dann über die PA.
    Für die Aufnahmen klingt mir dies allerdings zu schäbig und so hab ich ein paar ordentliche Amps bei einer befreundeten Band geliehen.
    Jetzt möchte ich folgendermaßen vorgehen: Ich habe 2 Neumann U 87 und ein Sm 57. Erst werde ich lange einen passenden Sound programmieren. Dann werde ich ein Neumann und das SM57 ziemlich nahe vor den Speaker stellen und so lange die Position verändern bis es mir gefällt. Das 2te U87 werde ich in einiger entfernung vom Amp aufstellen um ein wenig Raumklang zu bekommen und als 4te Spur werde ich den "Line oder Direct out" Des Amps aufnehmen. (Korregiert mich bitte wenn das alles schwachsinn ist:)

    Jetzt habe ich ja 4 Gitarrenspuren in meinem Sequenzer.....nun zu meiner eigentlichen Frage: Mische ich die 4 Spuren jetzt schon richtig ab, mit effekten etc, und bounce sie dann als stereo und packe nur die Stereodatei in meinen Mix oder würdet ihr alle 4 Spuren integrieren??
    Und Lasse ich alle spuren in der Mitte oder verteile ich sie im Panorama....also der Direct out ganz links und das SM57 ganz rechts???

    Vielen Dank für die Hilfe
     
  2. dragon666

    dragon666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Zuletzt hier:
    11.02.11
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 03.11.06   #2
    Hi Ben,wie du vorgehen möchtest klingt schon sehr gut und die Auswahl der Mikros finde ich auch sehr geil.(werd bloß nich bekloppt bei der Positionierung ,wegen Phasenverschiebung und so).Ich würde alle Spuren offen lassen,bis du vor deinem Endmix stehst.Denn mit den anderen Instrumenten wird ja sicher noch einiges zu mischen sein.
    Wenn alles in die Hose geht,kannste über das Direktsignal ja ein Plug In legen.
    Ob du nun alle 4 Spuren zu einer Mono oder Stereospur oder es sogar aufteilst bleibt natürlich dir überlassen und ist wie immer: GESCHMACKSSACHE
     
  3. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 03.11.06   #3
    Bist du sicher, dass du ein Direct Out-Signal miteinfließen lassen willst? Würde ich nur machen, wenn das DI-Out Signal Boxensound besitzt (also simuliert wird). Linear klingts meist grausam. Bis auf diese Tatsache ist mit deiner Vorgehensweise meiner Meinung nach ein gutes Ergebnis möglich.

    Alternativ könnte man aber auch in eine andere Richtung gehen: Du mischst die Signale der Mikros an nem Mischpult zusammen, d.h. aus drei Spuren (ich lass die DI-Out ganz bewusst weg ;) ) wird eine. Die wandert in den PC. Danach (falls gewünscht) ein wenig das Setup verändern und wieder die Gitarrenspur einspielen. Auf dem PC hast du nun zwei Gitarrenspuren, die du (falls taktgenau eingespielt) nach links und nach rechts pannen kannst. Das sorgt aufgrund der kleinen Differenzen für den "breiten" Stereoeffekt. Beliebig oft wiederholbar, nur mit der Zerre aufpassen, nicht zu viel anfangs nehmen ;)

    So siehts aus :great:
     
  4. Ben1983

    Ben1983 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.05
    Zuletzt hier:
    22.10.12
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    148
    Erstellt: 04.11.06   #4
    ok vielen dank schonmal.....
    @ Exciter: Ja den direct out nehme ich mit Amp und Boxensimulator auf... d.h. ich werde ihn auch nur verwenden, wenn es sich nach was anhört ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping