gitarren-problem: tiefe e und die a schlagen an die bünde

von nirvanafreak, 02.10.04.

  1. nirvanafreak

    nirvanafreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 02.10.04   #1
    hi

    ich hab meine gitarre schon seit nem 3/4 jahr
    is ne billige die ich bei ebay gekuauft hab

    so nun zum problem
    die seiten vor allem die tiefe e und die a schlagen an die bünde und erzeugen ein scheiß geräusch das stört.
    naja das is weil du so ne billige gekauft hast werdet ihr wohl jetzt sagen aber vor 1 1/2 wochen war nichts von dem seitengeschrammel an den bünden zu hören!!!

    was soll ich tun was ist zu tun was kann ich tun

    danke
     
  2. Dizzy Reed

    Dizzy Reed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    142
    Erstellt: 02.10.04   #2
    Haste neue Saiten drauf? Da ist das am Anfang oft, geht aber weg.
     
  3. nirvanafreak

    nirvanafreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 02.10.04   #3
    ja ich hab neue seiten drauf eben grad rauf getan aber vorher war es auch schon da mit den alten seiten
     
  4. Sir Taki

    Sir Taki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Grim and frostbitten Northern Black Forest bzw. We
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    425
    Erstellt: 02.10.04   #4
    Muhaha ich bin Hellseher :p
     
  5. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 02.10.04   #5
    Hmm ... Stell vielleicht mal den Hals neu ein/lass ihn neu einstellen.U.u. hat er sich durch den Saitenzug verstellt.
     
  6. Schrat

    Schrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.04
    Zuletzt hier:
    9.12.07
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.04   #6
    vielleicht sind die saiten einfach nur verstimmt und schlagen an die buende weil sie deswegen "mehr durchhaengen". is nen witz, bitte nich ernstnehmen.
    ansonsten kanns sein, dass die git so billig ist, dass sich der hals eben verstellt hat durch die bestimmte stimmung er saiten. is traurig kann aber sein....nenn mal die marke...dasnn könnwa mehr helfen
     
  7. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 03.10.04   #7
    Ich denke auch, dass sich der Hals nach hinten verzogen haben könnte. Dadurch liegen die Saiten zu nah an den Bundstäbchen an und berühren diese, wodurch jenes Scheppern entsteht. Das würde auch erklären, weshalb es nur bei den tiefen Saiten passiert, denn die sind ja dicker im Durchmesser. U.U. kannst du die Bridge, an der die Saiten festklemmen (also unten) nach oben schrauben, oder auch nur einzeln die Schuhe, in denen jeweils eine Saite liegt, so dass damit die betroffenen Saiten gezielt höher gelegt würden. Aber da musst du uns noch ein paar Informationen mehr geben, um dir konkret zu helfen. Vielleicht kannst du ja Fotos machen. Oder du setzt hier nen Link zu eBay.
     
  8. Sunwalker

    Sunwalker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    4.08.14
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Nähe Frankfurt/Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.04   #8
    Hab das gleiche Problem. Gibson Les Paul Studio bei Thomann bestellt und heute bekommen. Tiefe E-Saite und A-Saite scheppern, wenn frei stark angeschlagen. Die Bridge ist schon auf dieser Seite ziemlich hoch eingestellt. Was tun? N bisl selbst nachrichten (also noch höher stellen), warten, bis die Saiten etwas gespielt wurden, irgendwas anderes machen oder doch zurückschicken und ne neue bestellen?

    Danke im Voraus für Antworten
    Sunwalker

    PS: Würde n Bild helfen?
     
  9. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 26.10.04   #9
    Öhm, wenn du ne leere Saite stark anschlägst isses nich verwunderlich, weil die schwingen kann wie sie will ... wenn du die saite irgendwoe greifst dürfte sie nicht schwingen ... Oder der Hals is noch nicht richtig eingestellt, lass das vielleicht mal machen
     
  10. Studiopaula

    Studiopaula Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    3.02.05
    Beiträge:
    312
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.04   #10
    Das ist der Preis, wenn man eine Gitarre online kauft. In einem "normalen" Laden läßt man sich gleich ein vernünftiges Setup machen, bevor man zahlt.
    Aber wenn sie wirklich nur leer bei sehr hartem Anschlag scheppern, ist das normal. Dann solltest Du an Deinem Anschlag arbeiten.
     
  11. Ayu

    Ayu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.04
    Zuletzt hier:
    10.03.05
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Jona -> St.Gallen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    36
    Erstellt: 26.10.04   #11
    neue Gitarre kaufen
    :great:
     
  12. BlackOne

    BlackOne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    10.07.15
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 26.10.04   #12
    Schenk sie mir. Ich zahl auch den Versand :D
     
  13. Sunwalker

    Sunwalker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    4.08.14
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Nähe Frankfurt/Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.04   #13
    "Schenk sie mir. Ich zahl auch den Versand"

    ;)
    Naja, so viel Geld will ich dann doch nicht aus dem Fenster werfen.

    Hab die Les Paul jetzt noch mal n bisschen nachgestimmt und bisschen gespielt. Leer angeschlagen schepperts kaum noch, doch gegriffen schepperts ungemein viel, gerade so vom 10-17 Bund. Wie gesagt, E-Saite und A-Saite.

    "Das ist der Preis, wenn man eine Gitarre online kauft. In einem "normalen" Laden läßt man sich gleich ein vernünftiges Setup machen, bevor man zahlt."

    Das ist mir auch klar. Deshalb habe ich bei Thomann bestellt. Schon viele Erfahrungen da gemacht, und Rückgabe ist auch kein Problem.

    Also, wenn jemand Tips hat, wie ich das Scheppern gut beseitigen kann, dann her damit (vllt jemand, der das gleiche Problem mit seiner neuen Les Paul hatte). :)
     
  14. El Vez

    El Vez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    26.05.05
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.05   #14
    Habe mir kürzlich über Ebay meine erste original Gibson Gitarre gebraucht ersteigert. Es handelt sich um eine Les Paul Special, knapp 1 Jahr alt. Allerdings bin ich von der Qualität echt entsetzt! Ich habe jetzt schon so einige Kopien bekannter Modelle und bei keiner hatte ich bisher solche Qualutätsmängel gehabt wie bei der Gibson.

    Hauptproblem ist, daß die 3 ersten Saiten bei leerem Anschlag dermaßen auf dem ersten Bund scheppern, dass es zu spät ist. Der Abstand von Saite zu 1. Bund ist minimalst. Kommt das häufiger bei Gibson vor, dass Gitarren so ausgeliefert werden? Die Saitenlage ist eigentlich schon recht hoch, da will ich nichts mehr drehen. Ist die letzte Lösung nur noch die Halskrümmung zu erhöhen? Wenn ich beim Anschlag den Hals leicht nach vorne drücke, nimmt das Scheppern ab.

    Was mir auch nicht sehr gefällt sind die Bundabschlüsse. Diese sind an beiden Enden sehr scharfkantig und daher sehr unangenehm beim Spielen... Also bei der Qualität, sind Gibsons für mich echt nicht den Preis Wert, da ist meine Apollo SG-Kopie (mehr als 500 Euro günstiger) um einiges besser!
     
  15. steve_vai

    steve_vai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    14.08.07
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 11.06.05   #15
    *refresh*

    ich hab auch ne neue explorer.und ich hab dasselbe problem.aber ganz extrem.ich kann quasi vom 1-9 bund auf der eseite keinen richtigen ton spielen.kann ich theoretisch zum händler zurückgehen,und das bemängeln,und er richtets mir umsonst,wegen der garantie und so?
     
  16. Jag-Stang

    Jag-Stang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 11.06.05   #16
    ja das sollte gehen...
     
  17. LordCrazy

    LordCrazy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.05
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Rosenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.05   #17
    hab das selbe problem mit meiner Ibanez IC-400. Habe Ernie Ball 12-56 drauf und die schebbern ziemlich häftig zwischen 3ten und 12ten bund
    hab sie extra bei nem profi einstellen lassen und alles.. komm nach hause und dann das..
    meine freunde ist echt etwas getrübt über meine neue git
     
  18. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 02.11.05   #18
    Bild ja - aber vom Sattel !!!! Wenn der zu tief gekerbt ist, scheppern die leeren Saiten gern am ersten Bund. Da kannst Du dann die Bridge so hoch stellen wie Du willst, von der Anhebung bleibt ja vorn so gut wie nichts übrig, weil dort ja alles beim alten bleibt..

    Leichtes Scheppern kann man vernachlässigen, wenn man es am Amp nicht hört und Ton/die Saitenschwingung nicht hörbar in seiner Entfaltung gestört ist.

    Wie oben. Wenn NUR die Leersaiten scheppern aber nicht, wenn sie gegriffen sind: Sattelkerben zu tief! Es sei denn, es ist noch ein Nullbund vorhanden. Dann ist dieser zu flach.
     
  19. LordCrazy

    LordCrazy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.05
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Rosenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.05   #19
    wenn ich das bei mir richtig beobachte, scheppern die saiten immer im bund hinter dem der gegriffen wird
     
  20. Laoze

    Laoze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 02.11.05   #20
    Das selbe Problem hatte ich bei einer Akustischen Gitarre, den Hals konnte man da nicht einstellen . ein fester Holzhals und der war eingeleimt. der "Gitarrenbauer" hat mir die Bünde abgerichtet einen neue Sattel eingebaut und am Steg hat er auch was gemacht (das war damlas ganz schön teuer, die hatte aber dann einen guten sound). bei einer e-git sollte man das mit dem Trussrods-Stab hinbekommen allerdings glaub ich nicht das dieses Scheppern einfach zu beheben ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping