Gitarrenbox - Bau

von Kyla-MAster, 23.04.06.

  1. Kyla-MAster

    Kyla-MAster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    288
    Erstellt: 23.04.06   #1
    moinsen,

    ich würd mir gern mit nem Celestion G12H100 ne Box selbst bauen. Dazu hab ich aich schon ne wunderschöne Anleitung gefunden:

    http://www.sound-design.ch/tipstricks/guitarbox.html

    Da ich aber die Box nicht mit Tolex beziehen, sondern beizen will, glaube ich dass Birken-Multiplex nicht so geeignet ist. Stattdessen hab ich im Baumarkt nun zB Fichte/Tannen-Massivholz gefunden (ist nicht wirklich massiv, sondern verleimt, aber was der Unterschied zu Leimholz ist weiß ich nicht, und der Typ ausm Baumarkt konnte den mir auch ned nennen (??)).

    Frag ist also nun: Kann man dieses Fichten/Tannen Massivholz in 18mm Stärke zum Bau einer Gitarrenbox verwenden oder ist das rausgeworfenes Geld?


    so long

    der Elm
     
  2. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 23.04.06   #2
    Hallo!

    Verwenden kann man das Leimholz schon, nur wird die ganze Sache nicht besonders roadtauglich werden. Multiplex ist da schon die bessere Alternative, vorallem, da es wasserfest verleimt ist und man damit auch in feuchten Umgebungen (Proberäumen, Anhängern usw.) keine Probleme mit aufquellendem Holz hat.
     
  3. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 23.04.06   #3
    Warum sollte man Multiplex nicht beizen können? Besteht doch auch nur aus miteinander verleimten Holzplatten.
     
  4. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 23.04.06   #4
    ich hatte auch vor, aus optischen gründen mein selbstbauprojekt dann zu beizen. wird nun aber doch warnex. gründe: nach kruzer zeit wird die box kaputt sein wie sonst was. außerdem sieht man jeden dreck drauf...
     
  5. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 23.04.06   #5
    Das Problem hast Du mit Warnex genauso. Ich muß meine Boxen auch oft genug ausbessern und das geht mir langsam tierisch auf den Sa.. :evil: Bei einem vernünftigen Filz hab ich jahrelang meine Ruhe und muß die Dinger nur ab und zu mal absaugen oder mit Febreze einsprühen.
     
  6. Kyla-MAster

    Kyla-MAster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    288
    Erstellt: 23.04.06   #6
    joah, danke schonmal für die sachdienlichen hinweise...

    @Lini:
    ich hatte vor das massivholz zu nehmen und nicht das leimholz, aber egal. ist eh beides verleimt

    @the flix: natürlich kann man. ich fürchte nur dass es scheiße aussieht

    @niethitwo: warum sollte die box nach kurzer zeit kaputt gehen, wenn man beizt? Und Dreck sieht man auch auf dunklem Tolex (Filz kommt leider ned in Frage)
     
Die Seite wird geladen...

mapping