Gitarrenhälse

von sonyboy48, 30.03.08.

  1. sonyboy48

    sonyboy48 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.08
    Zuletzt hier:
    30.03.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.08   #1
    Hallo,
    Was bringen durchgehende Gitarrenhälse gegenüber eingeleimten oder geschraubten Hälsen? Wie werden nicht lackierte Ahornhälse gepflegt?
     
  2. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 31.03.08   #2
    Angeblich mehr Sustain, ausprobieren konnte ich es noch nie, da ich keine Gitarren mit durchgehenden Hals besitze. Die Schwingung wird auf jeden Fall besser sein, weil ja nur ein Stück schwingt und selbige nicht übertragen werden muss. Was dasam Sound macht, keine AHnung. Die SOloists sind so konstruiert, und die hört man ja schon mal bei Profis.

    Nicht lackierte Ahornhälse kannst Du mit Viol behandeln oder mit dafür vorgesehenem Öl, meist aus Limonen. Kriegst Du in jedem Gitarrenladen. Einfach hin und wieder (ich mache es so einmal pro Woche) etwas (etwas, nicht die halbe Flasche) Öl draufsprühen und mit einem weichen Tuch verreiben. Die Oberfläche bleibt so "rauer" bzw. holziger, weil sie nicht so verdreckt. Ich empfinde das als angenehmer.
     
  3. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 31.03.08   #3
  4. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 31.03.08   #4
    :O... haste dafuer mehr Infos? Dachte auch immer, dass die Sache mit mehr Sustain wahr waere...
     
  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 31.03.08   #5
    Wenn man ein gutes Messgerät anschließt, würde man im Extremfall vieleicht 1% mehr Sustain messen. Die Legende kam auf weil bei vielen geschraubten Hälsen damals die Passungen nicht so gut waren und somit ein Sustainverlust entstand. Das ist bei modernen Gitarren dank besserer Verarbeitung und präziseren Maschinen so gut wie gar nicht mehr zu finden.

    Die klingen meist lebloser weil das Korpusholz weniger ins Spiel kommt, weil ein Grossteil der Holzmasse das lange Stück Holz ausmacht aus dem der Hals geschnitzt wird. Und das ist meistens Hartahorn, der in dieser Konstellation dann eher kalt und trocken klingt. Mit Mahagoni ist es weniger schlimm, da sind die Unterschiede kaum hörbar.
     
  6. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 31.03.08   #6
    Hmmm, gut zu wissen - in 90% des Internets steht ja noch Neck-Thru=>Sustain!

    Dann kann ich mir ja die Kohle sparen und bei meinen Bolt-Ons bleiben... :)
     
  7. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 31.03.08   #7
    Yup, spar Dir die Kohle.
     
  8. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.642
    Zustimmungen:
    3.221
    Kekse:
    46.883
    Erstellt: 31.03.08   #8
    Man hat schon von Leuten gehört, die aufgrund des erhöhten Spielkomforts, alle klanglichen Nachteile (die meiner Meinung kaum der Rede wert sind) gerne in Kauf nehmen :D ;)
    Also um's selbst Testen kommt man auch hier kaum herum...
     
  9. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 31.03.08   #9
    Abgesehen davon hat "Sustain" an sich nichts mit Klanqualität zu tun, sonst könnte man auch 'n Stück draht auf eine Marmorplatte klemmen...

    Auch sagt Sustain nichts über die entscheidenden Faktoren Obertonentfaltung und Attack aus. So nützt es nix, wenn z.B. die tiefe E-Saite ewig klingt und an Bund 20 nur noch allerdünnstes Gefitzel rauskommt.

    Die für den ausgewogenen Klang eines guten Instruments nötigen Faktoren müssen immer alle gleichzeitg vorhanden sein. UNd das ist schon mal 'ne Kunst für sich und keine Frage von Leim oder Schraube.
     
  10. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 31.03.08   #10
    Buzzdriver: mit dem Komfort hast Du natürlich recht, was den Klang angeht ist es wie immer bunt gemischt und hängt noch von vielen anderen Faktoren ab. Ich bleibe trotzdem bei den geschraubten, meine zwei mit durchgehenden Hälsen sammeln seit vielen Monaten nur Staub.
     
  11. Barth Basses

    Barth Basses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 31.03.08   #11
    Jo über dieses Thema gibt es einen sehr interessanten link http://www.liutaiomottola.com/myth/neckJointSustain.htm
    auf Deutsch:
    Die Messungen ergaben das Gegenteil der bisherigen Annahmen. Das längste Sustain hatten geschraubte Hälse , das kürzeste die durchgehenden. Bei den Hörtests waren die Kandidaten nicht in der Lage einen Unterschied zwischen den Halsverbindungen zu hören.
     
  12. MeriadocTuk

    MeriadocTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    6.03.13
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Korntal-Münchingen, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    889
    Erstellt: 31.03.08   #12
    Die Neck-Thru Gitarren,
    die ich bis jetzt in der Hand hatte,
    hatten aber deutlich mehr Sustain,
    als Besipielsweise meine Thinline Tele oder die Les Paul Junior meines Kumpels,
    dafür aber recht wenig Attack.

    Kann sein,
    dass das nen Ausnahme war,
    bei insgesamt 4 Gitarren aber etwas merkwürdig?

    Naja,
    mich persönlich machen Neck-Thrus aufgrund des verzögerten und geringeren Attacks
    sowieso weniger an!

    Gruß
    Jonathan
     
  13. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 31.03.08   #13
    Pauschalaussagen wie durchgehende Hälse haben mehr sustain sind nicht wirklich sinnvoll. Es gibt so
    viele Faktoren, die den Klang einer Gitarre ausmachen, dass man das so nicht sagen kann. Genauso wie
    es schwachsinn ist zu sagen durchgehende Hälse würden leblos klingen... ganz neue Theorie,
    die hier wie immer gern als Fakt hingestellt wird... :rolleyes:

    Ich würde sagen, dass ein durchgehender Hals sustainfördernd ist, aber nicht, dass eine
    Gitarre mit durchgehendem Hals immer mehr Sustain hat als z.B. eine mit Schraubhals.
     
  14. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 01.04.08   #14
    Ich sagte nirgends, dass das mit "leblos" die Regel sei oder immer so ist. Es ist nur grundsätzlich so, dass Ahorn alleine hart und eher kalt klingt. Ganz allgemein gilt, je härter das Material umso weniger Attack und Wärme gibt es.
     
  15. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 01.04.08   #15
    Das ist mir auch neu...würde sagen das ist genau andersherum! Ahorn ist dafür bekannt
    viel Attack zu liefern,so auch z.B. Esche und Ebenholz (ebenfalls sehr, sehr hart).
    Man gebe bei Google Ahorn +Attack ein und lese:
    http://www.google.de/search?hl=de&r...snum=0&ct=result&cd=1&q=ahorn++attack&spell=1

    "...allgemein gilt..." :rolleyes:
     
  16. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 01.04.08   #16
    Dann mach Dir die Mühe und bau mal was auf und teste es. Ich habe schon alles hinter mir, inkl. Hals an ein Brett geschraubt mit Gummimatte dazwischen um es zu testen (war übrigens hervorragend vom Sustain und Klang her!).

    Ahorn liefert Attack nur in Verbindung mit einem anderen, weicheren Korpusholz. Eine Gitarre komplett aus Ahorn klingt ganz anders als eine Erle-Strat mit 1-piece Ahornhals, das ist kein Vergleich.

    Als Extrembeispiel, eine Gitarre aus Stein oder Metall wird ewig Sustain liefern, aber komplett leblos und steril klingen. Kennst evtl. auch von Graphit- oder Alu-Gitarren falls Du mal welche anspielen konntest.
     
  17. Cursive

    Cursive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    979
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    238
    Erstellt: 01.04.08   #17
    Kennst du da irgendwelche vertiefende Literatur im Internet, die einigermaßen verlässlich ist? würde mich mal interessieren, rein physikalisch.
     
  18. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 01.04.08   #18
    Steife Masse braucht länger bis sie schwingt. Das verlängert die Attackzeit. Demzufolge wird Ahorn alleine tatsächlich weniger Attack liefern.
     
  19. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 01.04.08   #19
    Literatur in dem Sinne kenne ich leider keine, nur Physik und Erfahrungswerte. Ich habe schon so ziemlich alles an gängigen Hölzern und Pickups kombiniert was physikalisch machbar war :) und habe einige unterschiedliche Klampfen immer griffbereit zum Livevergleich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping