Gitarrenlehrer für Kinder in München

von Draszmar, 07.05.07.

  1. Draszmar

    Draszmar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    83
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.113
    Erstellt: 07.05.07   #1
    Hallo zusammen,

    Dies ist mein erster Post hier im Forum. Ich habe im gediegenen Alter von 39 beschlossen, das Gitarrespielen zu lernen und habe mir vor drei Monaten eine billige Konzertgitarre (90€) besorgt. Seitdem übe ich mit der Gitarrero Beginner Software und Bernd Brümmers "Garantiert Gitarre lernen" und bin recht glücklich mit meinem Fortschritt.

    Nun fängt meine 6jährige Tochter an, Interesse zu bekunden. Sie schnappt sich öfter meine Gitarre und klimpert darauf herum. Das sieht sehr nett aus, weil die kleine Person fast hinter dem Instrument verschwindet und auch weil sie sehr ernsthaft und konzentriert versucht, der Gitarre schöne Töne zu entlocken.
    Ich habe ihr die einfache Version des G-Dur und den E-Moll gezeigt und sie ist total begeistert, wenn die Akkorde klingen. Sie hat sich sogar schon eine Wasserblase am Fingerchen geholt.
    Jetzt denke ich, daß so viel Engagement auf jeden Fall unterstützt werden sollte und bin auf der Suche nach einem guten Gitarrenlehrer für Kinder in München (bevorzugt im Westen).
    Ich habe da natürlich so meine Vorstellungen. Ich kann mir vorstellen, daß sie später auch gerne E-Gitarre lernen möchte. Ich habe meine Kinder nämlich schon mit Deep Purple, ACDC und Rainbow infiltriert. Auch der Film "School of Rock" ist gut angekommen.
    Allerdings denke ich, daß sie erstmal eine solide Grundlage auf der Akustikgitarre bekommen sollte. Ich habe nur leider schon genug Horrorstories gehört von Gitarrenlehrern, die ihre Schüler mit Theorie, Etüden und Konzertstücken vollpfropfen und nach 6 Jahren Unterricht können die Kinder noch nicht mal Hänschen Klein begleiten.
    Meine Tochter singt nämlich auch sehr gerne und möchte sicher auch bald Liedbegleitung lernen. So ist meine Anforderungsliste ziemlich groß:
    - Didaktisch gut aufgebauter und motivierender Unterricht
    - Schnelle Erfolgserlebnisse
    - Gesunde Mischung aus Melodiespiel und Begleitung
    - Schwerpunkt auf Folk/Rock/Pop
    - Umstieg auf E-Gitarre möglich
    - Gruppe maximal 4 Teilnehmer oder auch Einzelunterricht

    Könnt ihr mir da weiterhelfen?

    Hättet ihr auch eine Empfehlung für eine Gitarre für die zukünftige Rock-Diva, die die Altersversorgung ihres Papis sichern wird? :D
     
  2. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    5.925
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 07.05.07   #2
    also lehrer findet man besser über google und branchenverzeichnisse usw... wenn es billig sein soll auch mal an der müchner uni fragen. gibt viele studenten die musik auf lehramt studieren und sich gerne bereit erklären für nen hungerlohn stunden zu geben. den inhalt der stunden musst du sicherlich eh im persönlichen gespräch festlegen. sag dem lehrer dass du nicht versuchst deine träume durch dein kind zu leben indem es klassische stücke lernen soll sondern das, was du auch hier gesagt hast. ich weiß nicht... ich denke mit musiktheorie brauch man ner 6 jährigen gar nicht zu kommen.

    auch wirst du ihr dann sicherlich eine 3/4 gitarre kaufen müssen. die sind etwas kleiner, so dass die kinder nicht dahinter verschwinden :D
    im tips zu bestimmten gitarrenmodellen geben bin ich nicht gut, daher überlasse ich da anderen...
     
  3. muemmel_0811

    muemmel_0811 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.05
    Zuletzt hier:
    1.05.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.07   #3
    Hallo Draszmar,

    schau mal hier: http://www.learn-how-to-play-guitar.de/

    Der Mann ist auch mein Lehrer und ich muss sagen, er macht den Unterricht verdammt gut und sein Job macht ihm wirklich Spaß. Er unterrichtet alle Altersklassen mit gleicher Begeisterung und im Münchner Westen ist es auch noch.
    Was die Gitarre für Deine Tochter angeht, so wird er Dir beim Kauf zur Seite stehen oder sie auf Wunsch gar für Euch besorgen.
     
  4. Draszmar

    Draszmar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    83
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.113
    Erstellt: 08.05.07   #4
    Vielen Dank Fastel und muemmel_0811!

    Ich habe auch ein bißchen gegoogelt und habe eine Menge Links und Angebote gefunden...klingt alles sehr schön, nur hat man halt keine Ahnung, wie die Qualität wirklich ist.
    Deshalb bin für den Tipp mit "LEARN HOW TO PLAY GUITAR" sehr dankbar, denn nur so habe ich die Bestätigung, daß die Schule brauchbar ist.
    Ich hatte selbst 15 Jahre lang Akkordeonunterricht (Ja, ich weiß, seit 3 Monaten spiele ich ja auch ein vernünftiges Instrument :) ) und weiß, wie besch... einige Musikschulen sein können.
    Die Seite von "LEARN HOW TO PLAY GUITAR" macht einen sehr guten Eindruck und es ist wirklich nicht weit von mir weg. Wer weiß, vielleicht nehme ich sogar selber mal ein paar Stunden.
     
  5. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 08.05.07   #5
    Wer Musik studiert, ist im Allgemeinen durchaus fähig und interessiert. Ich würde wirklich empfehlen, mal einen Aushang an der örtlichen Musikhochschule zu machen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping