Glanzlack mattieren?

von ike clanton, 07.07.08.

  1. ike clanton

    ike clanton Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.07
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    854
    Erstellt: 07.07.08   #1
    hi folks,

    kann mir jemand sagen, ob man den hochglanzlack einer gitte mattieren kann?
    wenn ja, -> wie?
    und -> ändert sich dadurch der klang?
     
  2. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 07.07.08   #2
    Ja, das ist möglich.
    Dazu muss die Oberfläche des Lacks aufgeraut werden, etwa mit sehr feinem Schleifpapier oder mit Schleifvließ. Die Körnung sollte im Bereich 2000-3000 liegen. Damit wird der Lack ohne Druck angeschliffen, dadurch entstehen Millionen sehr, sehr feiner Kratzer, die das Licht so brechen, dass der Lack matt erscheint.

    Der Klang wird sich dadurch auch bei einer Akustikgitarre nicht merklich ändern, da hier ja wirklich nur die Oberfläche minimalst abgetragen wird.

    Aber:
    Bitte vorher an einer nicht sichtbaren Stelle eine Probe machen um nachher keine bösen Überraschungen erleben zu müssen!
     
  3. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 07.07.08   #3
    sandstrahlgebläse ;-)

    naja ernsthaft: schleifpapier sollte es tun oder?

    allzu große auswirkungen auf den klang wird es wohl kaum haben, es sei denn da ist jetzt so ne riesen dicke lackschicht drauf, die die decke am schwingen hindert.
     
  4. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    4.08.16
    Beiträge:
    2.928
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    12.071
    Erstellt: 07.07.08   #4
    Ich würde es mit feiner Stahlwolle machen. Den Lack Matt zu bekommen ist so oder so kein Problem.
    Wenn du aber ein schönes Seidenmatt haben möchtest, und das auch noch sehr gleichmäßig über die ganze Gitarre wird es viel schwieriger.

    Gruß,
    Matthias
     
  5. Westerly RI

    Westerly RI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    305
    Erstellt: 07.07.08   #5
    Der Klang wird sich auf jeden Fall merklich verändern. Die Lackierung ist ein wichtiger Klangfaktor.

    Ein Kumpel von mir hat das mal mit einer Yamaha Konzertgitarre gemacht. So 400.- Klasse, massive Decke.

    Die hat uns vorher überhaupt nicht gefallen, relativ stumpf, wenig Dynamik.
    Danach hatte sie eine viel bessere Ansprache, war lauter und der Klang war irgendwie luftiger und lebendiger.Er meinte auch, er war verwundert, wie dick die Lackschicht war. Es ist jetzt gar nix drauf... Holz pur.

    Grüße
     
  6. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 07.07.08   #6
    Mir scheint, als solltest du die bisherigen Antworten nochmal aufmerksam lesen...;)
     
  7. Westerly RI

    Westerly RI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    305
    Erstellt: 08.07.08   #7
    Hi Dude,

    hilf mir doch mal eben auf die Sprünge...

    Grüße, Kai
     
  8. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 08.07.08   #8
    Na schön...

    Er will den Lack nicht komplett entfernen, sondern nur mattieren, d.h. der Lack soll nicht mehr glänzen. Das bedeutet, dass der Lack weitestgehend draub bleibt und nur dessen Oberfläche "zerkratzt" wird. Das was dabei tatsächlich an Lack abgetragen wird, kann man getrost vernachlässigen und somit ist dieser Eingriff auch nicht relevant für den Klang der Gitarre.
     
  9. Gast75843

    Gast75843 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    1.616
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.566
    Erstellt: 08.07.08   #9
    weißt du, wie dein Kumpel die "Totalentfernung" des Lacks gemacht hat? neben Maschine und Handarbeit gäbe es ja auch noch die chemische Methode, bei der ich allerdings große Bedenken hätte.

    Ich denke ebenfalls, dass eine (Teil-)Entfernung des Lackes in den meisten Fällen den Klang eher verbessert, ausgenommen bei wirklich edlen Instrumenten, wo der Lack bereits ein wirklich bewußt eingesetzter Bestandteil der Konstruktion ist, was Dicke der Schicht, Anzahl der Anstriche und Auswahl des Lackmaterials betrifft. Ganz würde ich jedoch nicht auf eine Lackierung verzichten wollen, sie stellt eben auch einen durchaus notwendigen Schutz für das Instrument dar.

    Ich würde sagen, bei einer preisgünstigen Western ist es ein wahrscheinlich lohnenwerter Versuch, aber bei teureren Instrumenten, vor allem Konzertgitarren, lass' um Gottes Willen die Finger weg von solchen Experimenten!
     
Die Seite wird geladen...

mapping