GNX-3 von Digitech

von Niedi, 20.08.06.

  1. Niedi

    Niedi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    25.12.15
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    823
    Erstellt: 20.08.06   #1
    ich möcht mir jetz auch mal ein besseres multi fx gerät besorgen, aber ich weiß noch ned genau welches, also von der preisklasse ungefähr so wie das gnx 3 und auch vom effektumfang, und preamps bzw. ampmodeller wären auch gut, sein. gibts da noch bessere geräte? also einen drumcomputer bräuchte ich eigendlich nicht, expression pedal und der recorder sollte auch vorhanden sein!
    in der sufu find ich nämlich gar nix über das gnx-3!
     
  2. Dr. Ibanez

    Dr. Ibanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    792
    Erstellt: 20.08.06   #2
    Hi!

    https://www.musiker-board.de/vb/effekte/74612-gnx3-vs-boss-gt-6-a.html?highlight=gnx3

    https://www.musiker-board.de/vb/effekte/74132-gnx3-vs-ax1500g.html?highlight=gnx3

    https://www.musiker-board.de/vb/effekte/10974-gnx3.html?highlight=gnx3

    Ansonsten kann ich das Teil nur empfehlen. Super viele Möglichkeiten, da kann man echt so ziemlich jeden Sound herauskriegen den man so will. Drums Computer ist auch drin (auch wenn du's nicht brauchst, es kann ja nich schaden:D), Aufnehmen kann man damit auch, allerdings würde ich mir da noch ne Speicherkarte kaufen. Ist wunderbar zum Jammen, man macht sich einfach nen Loop und jamt bis die FInger glühen^^. Und der Preis ist auch wunderbar!

    Gruß
    Adam
     
  3. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 20.08.06   #3
    Ich habe das GNX-4, aber die großen GNXe sind hier nicht so sehr verbreitet. In dem Preissegment hat aber praktisch jeder Hersteller ein Gerät.
    Boss GT-8
    Vox Tonelab SE
    Line 6 POD XT
    Zoom G-9.2
    Korg AX3000
    Gerade über letzteres solltest du hier einiges in der SuFu finden.
     
  4. Niedi

    Niedi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    25.12.15
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    823
    Erstellt: 20.08.06   #4
    ah ich hab immer gnx-3 oder gnx 3 eingegeben, und bei 3 buchstaben findet ja die sufu nichts ... oder? also danke für die vorschläge, ich schau sie mir mal an

    edit:

    also das boss gt-8 find ich ned schlecht, das vox tonelab , line pod und zoom g-9.2 gefallen mir nicht sooo gut... und die sind mir auch a bissl zu teuer, über 400 euro is mir echt zu viel ... und anscheinend hat das gnx-3 da mehr funktionen als die anderen, (drummachine,warpen und der recorder..) und da find ich des gnx-3 für die mittlerweile 299 euro schon besser, vom preis und von den funktionen her!

    achja, das ax3000 hat mir auch ganz gut gefallen, aber da hab ich mich noch ned so informiert welche pedaltypen des teil simuliert und so... wie viel hat das gnx-3 eigendlich vor dem ,,preissturz" gekostet?
     
  5. Niedi

    Niedi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    25.12.15
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    823
    Erstellt: 08.09.06   #5
    so jetz noch ne frage:

    is des wah vom gnx-3 gut oder sollte man sich da lieber noch das von dunlop holen, weil ich auch in richtung funk und so gehen will, und da wäre ein wah sound a là frusciante nicht schlecht!
     
  6. Niedi

    Niedi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    25.12.15
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    823
    Erstellt: 09.09.06   #6
    und noch eine:


    kann man auch mit dem gnx-3 direkt in die pa gehen, wenn man die Amp model einstellung nimmt, oder hört es sich dann schlecht an?

    Also mit einem Amp model und die Cabinet oder Stompbox Funktion oder so müsste es sich doch dann eigentlich wie ein echter JCM anhören oder?
     
  7. Reakwon_Floyd

    Reakwon_Floyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    22.06.16
    Beiträge:
    615
    Ort:
    tønsberg, norwegen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.838
    Erstellt: 10.09.06   #7
    jain:

    man kann das gnx3 direkt an die PA anschliessen.. dafuer sind die 2 XLR stecker da.... ob sichs schlecht anhoert, kann ich (wir) nicht sagen.. haengt von deiner persoenlichen meinung ab

    ob es sich wie ein echter JCM anhoert: kA
    habe noch nie einen echten JCM angespielt..
    Ich denke mal aber nicht, dass das gnx genau wie ein jcm sich anhoert..
    sehr nahe vielleicht (siehe verschiedenste modeller vs real-amp threads)

    PS: bin mir nicht 100% sicher, ob das gnx3 auch wie das gnx4 (was ich habe) die XLR Stecker hat.. aber soweit ich weiss, ist das gnx3 mit dem gnx4 fast identisch
     
  8. Niedi

    Niedi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    25.12.15
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    823
    Erstellt: 10.09.06   #8
    und wie schauts mit dem wah aus?
     
  9. Reakwon_Floyd

    Reakwon_Floyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    22.06.16
    Beiträge:
    615
    Ort:
    tønsberg, norwegen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.838
    Erstellt: 10.09.06   #9
    bin jetzt nicht so der grosse wah freund..

    fuer mich reichts...
    obs fuer deine ohren auch gut ist, kannst nur du entscheiden, indem du antestest
     
  10. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 10.09.06   #10
    Das GNX-3 hat auch Line-Outs, aber als Klinke. Die Rückseite des GNX-4 ist, neben dem anderen Kartenleser, schon etwas anders.
     
  11. Mr. Burns

    Mr. Burns Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    540
    Erstellt: 11.09.06   #11
    Es gibt auch noch das GNX2 ... gebraucht .., das hat keinen Drumcomputer.

    Nachteil an den GNXen ist, dass sie andere Effekte nicht via Midi ansteuern können, jedenfalls gilt das für die älteren Geräte.

    Das Wah beim GNX3 ist sehr gut.

    Tipp: Nach dem relativ neuen GNX3000 googeln.

    Ansonsten: Die neuen Zoom-Kisten mit den kryptischen Namen sollen auch ganz gut sein.
     
  12. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 11.09.06   #12
    Sorry, aber alle Geräte der GeNetX-Serie GNX1-GNX4) haben einen Drumcomputer/Rhythmustrainer.

    Lediglich das GNX-1 kann das nicht, ab dem GNX-2 sind alle Midi-Merge fähig.
     
  13. Niedi

    Niedi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    25.12.15
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    823
    Erstellt: 11.09.06   #13
    die zoom geräte sind vll. auch nicht schlecht, aber der 8spurrecorder is halt schon nochmal a plus beim gnx3, und die zoom geräte sind ja anshceinend mehr auf effekte ausgelegt als auf amp modeller und so - zumindest is des mein eindruck
     
  14. Mr. Burns

    Mr. Burns Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    540
    Erstellt: 11.09.06   #14
    Ich hatte früher sowohl GNX1 als auch später das GNX3. Wenn ich meine 19"-Echokiste fernbedienen wollte, ging das nur mit einem separaten Midiboard. - Soweit ich mich erinnere, können diese GNX-Kisten Midibefehle empfangen aber keine senden.

    Was den Drumcomputer angeht, da kann es sein, dass ich den mit dem Digitalrekorder "verwechselt" habe. GNX2 hat keinen Recorder, GNX3 schon. ... Ja, das wird es gewesen sein.
     
  15. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 11.09.06   #15
    Das trifft wie gesagt nur für das GNX-1 zu. Sieh in den entsprechenden Manuals nach, Stichwort Midi-Merge.
     
  16. Mr. Burns

    Mr. Burns Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    540
    Erstellt: 11.09.06   #16
    Es war aber das GNX3. Midi-Merge bedeutet hier ja auch nur, dass eingehende MIDI-Daten (die das GNX3 steuern), weiter durchgeschliffen werden, um noch weitere miditaugliche Geräte ansteuern zu können.

    Die zum Steuern von externen Geräten notwendige MIDI-Mapping-Funktion (PC- und CC-Befehle, also Program Change und Echtzeitsteuerung über Expression Pedal) gibt es beim GNX3 leider nicht. - Sonscht hätte ich mir damals sicherlich kein "Control 8"-Midifloorboard zugelegt.

    Was auch fehlt ist die Möglichkeit, externe Effektpedale einzuschleifen (Send/Return). Das kleine Boss GT-3 kann das zum Beispiel - nur etwas versteckt hinten in einem Stompbox-Untermenü. Auch das Tonelab SE kann das - wesentlich einfacher als das GT-3. ... Die anderen Multis - keine Ahnung.
     
  17. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 12.09.06   #17
    Abgesehen davon, daß die CC-Befehle des GNX-3 (CC1-CC111) auf der Seite 74 des Manuals abgedruckt sind, muß man natürlich feststellen, daß Geräte in dieser Preisklasse einen anderen Einsatzzweck haben als ein Behringer FC1010. Die Idee, so ein Gerät als simples Midi-Floorboard mißbrauchen zu wollen, leuchtet mir in etwa so ein, als würde ich bei einem Bechstein-Flügel reklamieren, daß er kein eingebautes Rhythmusgerät hat.
    Irgendwo kann ich sogar nachvollziehen, daß man beim Funktionsumfang der GetNexT-Serie der Meinung war, auf das Einschleifen noch weiterer Effekte verzichten zu können. Ich wüßte jetzt auch nicht, was ich da noch einschleifen sollte, was das Gerät nicht sebst kann, will aber nicht ausschließen, daß es da denkbare Varianten gibt, von deren Sinnhaftigkeit (für mich) mal ganz abgesehen. Wo man diesen Effektweg allerdings bei einem Gerät von mehr als einem halben Meter Breite und dieser Rückseite
    [​IMG]
    noch unterbringen will, ist mir dann nicht mehr so ganz klar. Daß natürlich ein 'kleines Effektgerät' diese Ergänzungsmöglichkeit bietet, leuchtet mir da schon eher ein.
    Vielleicht sei noch erwähnt, daß GXX-3 und GNX-4 mittlerweile Firmwareupdates erfahren haben, was beim GNX-3 möglicherweise den Midi-Funktionsumfang erhöht hat. Nicht auszuschließen ist natürlich auch, daß man sich in dessen Umfang bewußt etwas zurückgehalten hat, um sich gegen das GNX-4 abzugrenzen (wo z.B. auch der ganze Drumcomputer Midi-steuerbar ist), denn nur wegen des anderen Kartenlesers hätte man am Markt kaum den Preisunterschied durchsetzen können.
     
  18. Mr. Burns

    Mr. Burns Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    540
    Erstellt: 12.09.06   #18
    Wie ich schon sagte, das GNX3 (so wie ich es kenne), kann zwar MIDI-Daten empfangen und auch durchschleifen, selbst jedoch keine "generieren". Mein GNX3 konnte NICHT durch Fußtritt auf Preset "7" automatisch den Program Change Befehl (PC) "889" aussenden, der dem entsprechend programmierten miditauglichen Empfangsgerät sagt: "Ah, immer wenn ich den PC-Befehl 889 erhalte, muss ich selbst auf Preset 3 wechseln." usw. (Midi-Mapping).

    Die abgedruckten CC-Befehle im Anhang, Seite 74, besagen m.W. lediglich, wie das GNX3 auf welchen erhaltenen CC-Befehl reagiert. Es bedeutet nicht, dass das GNX3 selbst entsprechende Befehle senden kann.

    Dass so ein Multi als fertiges Kompaktgerät angesehen werden sollte, ist wohl richtig. So ist es wohl auch konzipiert worden. Effektloops wie beim Tonelab SE werden wohl auch eher als Spielerei angesehen. Wem das alles irgendwie nicht passt (ich war genau so ein Typ, der die Grenzen dieser Geräte immer sprengen wollte), der ist wohl eher der schon öfter zitierte "Stompbox-Typ". Ich merke, dass ich im Laufe der Jahre immer weniger bereit bin, so eine knubbelige Multi-Kompaktkiste programmieren zu wollen - was sich zuhause noch toll anhören mag, im Proberaum dann aber schon wieder furchtbar klingt, zuviel Bässe, zuviel Compression usw. MIt den vielen STompboxen fühle ich mich letzten Endes doch besser bedient - aber ist auch eine Preis- Platz- und Gewichtsfrage. Vielleicht sind die GNXe dieser WElt ja irgendwann mal so ausgereift, dass sie meine Soundwünsche erkennen, sich selbst programmieren und den Sound selbständig jeder äußeren Gegebenheit anpassen und selbständig optimieren.

    Diese Dinger werden zusammenrollbare Sensorpads sein, die ähnlich aussehen werden wie diese Hüpfspiele für Kinder. (Nein, ich habe nichts geraucht.)
     
  19. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 12.09.06   #19
    Na ja, das stimmt schon, die Masse der Möglichkeiten kann (und wird) man gar nicht ausschöpfen. Wenn der Multitracker und die durch die Speicherkarte recht üppige Looperfunktion nicht wäre, würde ich mich mittlerweile auch lieber auf kleinere Treter verlegen, zumal ich eh fast immer die gleichen Effekte nutze. Einerseits habe ich die Schlepperei satt, andererseits muß ich aber wenigstens anerkennen, daß das mörderschwere Teil wenigstens nicht wegrutscht, wenn ich auch zugeben muß, daß diese Eigenschaft für 500 Euro recht teuer eingekauft werden muß ;) .
     
  20. Mr. Burns

    Mr. Burns Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    11.09.10
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    540
    Erstellt: 13.09.06   #20
    Dieses Kinderhüpfspiel heißt glaube ich "Twister". Ist gar nicht so schwer, hat aber kein MIDI-Merge. :p
     
Die Seite wird geladen...

mapping