graphit hälse

  • Ersteller fabiosi
  • Erstellt am

fabiosi
fabiosi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.11
Registriert
27.05.04
Beiträge
92
Kekse
0
hallo!

ich wollte nur mal fragen wie solche graphite teile zu bespielen sind, und welche vor und nachteile sie habn! hab zwar die sufu benutzt aber nicht wirklich was allgemeines drüber gefunden...
hab aber soviel mitbekommen dass die hälse keine halsschraube haben und nicht nachgezogen werden müssen/können??!

danke für eure infos!

Fabio
 
Eigenschaft
 
heiligerbimbam
heiligerbimbam
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.19
Registriert
14.07.04
Beiträge
1.014
Kekse
1.695
Ort
Hömel
Hab mal nen Status angetestet und fand den recht gut, von Gefühl her.
Vorteil ist natürlich, dass sich der Hals nicht verziehen kann und so gut wie unkaputtbar ist!
Wenn ich mal das Geld übrig haben sollte, werde ich mir mal nen Status kaufen :great:
 
Naturkost
Naturkost
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.14
Registriert
03.09.04
Beiträge
2.708
Kekse
1.145
Ort
Recklinghausen
weiß nicht ob es am Graphit liegt, aber imho klingen Status Bässe sehr geil... besonders der EQ ist erste Sahne.. genau die richtigen Frequenzen... naja und der Graphit Hals spielt sich wie ein lackierter aus Holz halt...
Find aber das es sehr geil aussieht, besonders in rotem, blauem oder grünem Graphit...
 
heiligerbimbam
heiligerbimbam
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.19
Registriert
14.07.04
Beiträge
1.014
Kekse
1.695
Ort
Hömel
Naturkosts schrieb:
... naja und der Graphit Hals spielt sich wie ein lackierter aus Holz halt...
Finde ich nicht, da man dann ja mit dem Daumen dran kleben bleiben würde, beim Status, den ich getestet habe, ist das nicht der Fall gewesen.
 
C
caruso
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.09.10
Registriert
16.11.04
Beiträge
579
Kekse
272
Ort
Bremen
Graphitehälse, eigentlich sind es Carbonfaserplatten, die in einer Form gebacken werden, sind Geschmackssache. Manche sagen, sie klingen steril, fühlen sich künstlich an und haben kein Leben. Andere stellen die Gleichmäßigkeit der Töne in den Vordergrund, die Pflegeleichtigkeit, die teilwiese sehr dünnen Profile = bessere Bespielbarkeit.

Graphitehälse sind so unterschiedlich wie Holzhälse. Bogart, Schack, Status, Modolus Graphite, Clover, Ambush(Moses) haben alle unterschiedlich Rezepturen.
Es gibt Hälse ohne Einstellschraube, bsplw. alte Status Bässe, die neuen haben alle eine, Moses gibt es mit und ohne usw. usf.

Ich spiele viel auf Status Bässen, im Studio sind die nicht zu schlagen, live ist das so eine Sache. Dafür nehme ich lieber andere, teils mit Holzhals, aber auch mein neues Baby, ein Ambush, kommt live sehr gut. Der Hals beschehrt dem Bass einen sehr viel natürlicheren, wärmeren und auch schmutzigeren Klang als bei Status vorzufinden ist, wobei Status auch lange weg ist von den Zeiten der Kälte im Sound.

Auf europäischer Seite hat noch Bogart einen tollen Hals, ich glaube SKC ist der Herstseller, auf amerikanischer eben Moses und Modulus.
 
Naturkost
Naturkost
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.14
Registriert
03.09.04
Beiträge
2.708
Kekse
1.145
Ort
Recklinghausen
heiligerbimbam schrieb:
Finde ich nicht, da man dann ja mit dem Daumen dran kleben bleiben würde, beim Status, den ich getestet habe, ist das nicht der Fall gewesen.

Das ist auchn icht bei allen lackierten Hälsen so, kommt immer auf den Lack an...
 
heiligerbimbam
heiligerbimbam
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.19
Registriert
14.07.04
Beiträge
1.014
Kekse
1.695
Ort
Hömel
Naturkosts schrieb:
Das ist auchn icht bei allen lackierten Hälsen so, kommt immer auf den Lack an...
Na das ist ja mal ne Aussage...
Kommt also drauf an, ob der Lack klebt, oder nicht klebt :D
 
palmann
palmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.05.21
Registriert
02.01.05
Beiträge
6.309
Kekse
16.251
heiligerbimbam schrieb:
Na das ist ja mal ne Aussage...
Kommt also drauf an, ob der Lack klebt, oder nicht klebt :D

Eben. Und wenn Lack klebt, klebt vielleicht gar nicht der Lack sondern irgendwelcher Schmodder auf dem Lack. Das wird auf Graphit-Hälsen, ob sie nun lackiert sind oder nicht, ähnlich sein. Gibt nämlich auch lackierte Graphithälse. :)

Gruesse, Pablo
 
T
-Thomas-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.01.10
Registriert
18.09.04
Beiträge
185
Kekse
26
Ort
Nähe Aschaffenburg
Also hab nen Graphit Hals an meinem Modulus Flea und bin sehr begeistert.
Sehr gute Bespielbarkeit, ausgewogener Sound, stimmstabil und ausgezeichnet für Flageoletts, Slapping etc. Da kommt einfach jeder Ton so, wie er kommen soll. Und das man damit keine Arbeit und hat, und sich immer auf ein gut eingestelltes Instrument verlassen kann, wurde ja schon erwähnt.

Manche Leute müssen sich erst an die Hälse gewöhnen, dass war bei mir gar nicht der Fall, für mich war vom Spielgefühl her kein Nachteil zu erkennen.

Ok, man bekommt vielleicht nicht ganz so warme Sounds hin, wie mit einem Hals aus Holz, aber dass ist halt Geschmackssache. Wenn du nen Sound suchst, der sich durchs Bandgefüge durchsetzen soll und Charakter hat, dann wirst du mit nem Graphit-Hals sicherlich sehr zufrieden sein (so wie ich), wenn du mehr diese tiefen, warmen Bässe suchst, solltest du vielleicht eher in der Holz-Sektion suchen.
 
fabiosi
fabiosi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.11
Registriert
27.05.04
Beiträge
92
Kekse
0
ok... danke für eure hilfe, mal sehn was ich draus mach! :)
 
Fred67
Fred67
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.22
Registriert
30.07.05
Beiträge
180
Kekse
73
Ort
Ulm
En wichtiges Argument für Graphit wurde noch nicht erwähnt. Absolut keine Deadspots. Jeder Ton auf dem Griffbrett klingt sicher gleich laut. Muß ich doch erwähnen, weil ich mit meinen alten Bässen da oft Probleme hatte. Jetzt spiel ich nen Steinberger.
 
C
casi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.01.06
Registriert
24.11.04
Beiträge
63
Kekse
0
Ort
Recklinghausen
Hab vor einiger Zeit mal den KingBass (Signature Modell von Mark King - Level 42) gespielt.....der ja einen GraphitHals hat....der Hammer kann ich nur sagen....ich wusste bis zu dem Punkt nie wie schnell ich wirklich spielen konnte....der ultimative Hals zum "drüberfliegen"......und dabei ein absolut genialer ton....nur leider kostet das Teil auch entsprechend....
 
EDE-WOLF
EDE-WOLF
HCA Bass/PA/Boxenbau
HCA
Zuletzt hier
19.08.22
Registriert
01.09.03
Beiträge
10.687
Kekse
35.110
Ort
Düsseldorf
Fred67 schrieb:
En wichtiges Argument für Graphit wurde noch nicht erwähnt. Absolut keine Deadspots. Jeder Ton auf dem Griffbrett klingt sicher gleich laut. Muß ich doch erwähnen, weil ich mit meinen alten Bässen da oft Probleme hatte. Jetzt spiel ich nen Steinberger.


muss nicht!
hatte bei status auch den ein oder anderen dead spot (meist natürlich in einer AH)
 
bassick
bassick
HCA Bass
HCA
Zuletzt hier
21.07.21
Registriert
29.05.05
Beiträge
2.164
Kekse
7.910
Ort
Mülheim an der Ruhr
Fred67 schrieb:
En wichtiges Argument für Graphit wurde noch nicht erwähnt. Absolut keine Deadspots. Jeder Ton auf dem Griffbrett klingt sicher gleich laut. ...
Würde ich so nicht verallgemeinern. Der Grafithals ist nicht das einzige Teil der gesamten Schwingungskette. Auch beim Grafitbass spielen Holz (Korpus) und Metall (Bridge. Saiten) und anderes (Sattel) eine Rolle. Du kannst wohl den Hals als mögliche Deadspot-Quelle ziemlich (aber eben auch nicht endgültig) ausschließen.
 
fabiosi
fabiosi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.11
Registriert
27.05.04
Beiträge
92
Kekse
0
is das graphite schwerer als holz? also wird der bass dadurch auch kopflastiger? :confused:
 
Fred67
Fred67
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.08.22
Registriert
30.07.05
Beiträge
180
Kekse
73
Ort
Ulm
bassick schrieb:
Würde ich so nicht verallgemeinern. Der Grafithals ist nicht das einzige Teil der gesamten Schwingungskette. Auch beim Grafitbass spielen Holz (Korpus) und Metall (Bridge. Saiten) und anderes (Sattel) eine Rolle. Du kannst wohl den Hals als mögliche Deadspot-Quelle ziemlich (aber eben auch nicht endgültig) ausschließen.
Na dann hab ich wohl einfach Glück mit meinem Teil!
 
palmann
palmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.05.21
Registriert
02.01.05
Beiträge
6.309
Kekse
16.251
fabiosi schrieb:
is das graphite schwerer als holz? also wird der bass dadurch auch kopflastiger? :confused:

Den Eindruck hab ich hier bei einem Status mit Kopfplatte nicht, im Gegenteil lässt sich unproblematisch in jede bevorzugte Spielposition bringen. Gut, ich hab jetzt auch 'nen normalen, an der Unterseite rauhen Ledergurt, aber ich glaub nicht dass das in diesem Fall so viel ausmacht.

Gruesse, Pablo
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben