GRG-170DX tremolo blockieren/dickere Saiten

von Minigun, 16.12.07.

  1. Minigun

    Minigun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    25.07.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.07   #1
    Hi!

    Habe jetzt seit knapp 10 Tagen meine Ibanez und bin eigentlich soweit zufrieden!
    Nur brauch ich das Tremolo überhaupt nicht(in Zukunft wohl auch nicht) und will es daher wegen der besseren Stimmstabilität blockieren. Sollte in Zukunft ne Saite reissen will ich auf 010er umsteigen, weil ich öfter gelesen habe, dass das nochmal deutlich zu ner Verbesserung führt.

    Jetzt kann man ja wie ich gelesen habe einen Holzklotz oder keil einsetzen um es zu blockieren oder mehr Federn einsetzen um das System zu versteifen.
    Eine dritte Feder war bei der Gitarre ja dabei....reicht das überhaupt?

    Wenn man stärkere Saiten aufzieht muss ja eh alles neu eingestellt werden was gibt es da zu beachten?

    Da das meine erste Gitarre ist, habe ich noch eine Frage...falls nur bestimmte Saiten reissen, macht es dann Sinn diese durch 010er zu ersetzen und die anderen 009er solange drin zu lassen bis die sich auch mal verabschieden oder gleich alles runter und auf 010er umsteigen?

    Bitte entschuldigt die peinlichen Anfängerfragen :o
     
  2. xnasex

    xnasex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.07
    Zuletzt hier:
    7.05.12
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 16.12.07   #2
    hallo

    die feder allein reicht nicht um das tremolo zu blockieren, dazu muss schon ein keil (holz) her...

    wenn eine saite reißt dann wechsel ruhig alle ;)

    mfg
     
  3. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 16.12.07   #3
    Hallo Minigun,
    jeder hat doch mal angefangen. :)

    Du musst hinter dem Korpus in der Tremolofederkammer, zwei Holzklötze hineinklemmen, damit das Tremolo fixiert ist. Dazu musst Du die Abstände, wo die beiden Holzklötze hinkommen gut abmessen, damit am Ende das Tremolo parallel zum Korpus liegt und auch alles passt. Dazu findest Du auch eine Menge Threads hier im Forum und einfach mal Tremolo-/Virato blockieren/fixieren eingeben.

    Die dritte Tremolofeder die mitgeliefert wurde reicht nicht aus um das Tremolo stabiler zu machen. Da braucht man glaube ich stärkere Federn zu. Ich habe auch diese dritte Feder bei mir platziert, aber es macht für mich keinen Unterschied. Blockieren ist da sicher besser, als stärkere Federn einzusetzen.

    Meine Ibanez spiele ich auch nur mit den drei Federn und habe sie bis dato nicht blockiert. Was ich eigentlich immer machen wollte, aber nie zu gekommen bin. Dann stimme ich eben ein wenig mehr nach als üblich. ;)

    Wenn Du eine andere Saitenstärke verwendest, musst Du die Brücke neu justieren, indem Du die Federn etwas weiter rein drehst und im Wechsel stimmst Du grob dabei. Hast Du es einmal gemacht, ist es beim nächsten Mal kein Problem mehr. Hast Du Dein Tremolo blockiert, entfällt dies natürlich.

    Ersetze den alten Saitensatz durch einen neuen Saitensatz, gerade wenn es eine andere Saitenstärke ist. Die Saiten nach und nach zu ersetzen lohnt sich in meinen Augen nicht, weil sich die Saiten abnutzen und so hättest Du alte und neue Saiten auf der Gitarre. Das wäre dann auch nichts für die gleichbleibende Bespielbarkeit der Saiten. Ich finde schon, dass sich neue Saiten wesentlich flüssiger Bespielen lassen als alte Saiten.

    Grüße

    Kay
     
  4. BlueScreen07

    BlueScreen07 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.07   #4
    Bitte entschuldigt die Frage, aber kann man den Tremolo-Hebel nicht abschrauben? Bei meiner Pacifica 112V war auch ein Tremolohebel dabei, allerdings war der schon ab Werk nicht montiert. Geht das bei der Ibanez nicht oder reicht ein Abschrauben allein nicht aus bezügl. erhöhter Stimmstabilität (ergo, bezieht sich das mit dem Keil auch auf meine Pacifica)? Ich hoffe, ihr versteht meine Fragen :o
     
  5. Chisato

    Chisato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.07
    Zuletzt hier:
    29.08.08
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.07   #5
    Die Stimmstabilität wird dadurch nicht erhöht. Man fixiert das Tremolo ja, damit es sich nichtmehr bewegt, weil es bei jeder Bewegung zu ner klitzekleinen Verstimmung kommen kann. Ist halt für Leute die kein Tremolo benutzen ne gute Wahl 2 Blöcke rein zu klemmen, damit sich das Tremolo ebend nichtmehr bewegt und die Stimmstabilität erhöht wird.

    Ich stimme aber (selbst als blutiger Anfänger) lieber etwas mehr:
    1. kriegt man dadurch ne gute Praxis was das Stimmen angeht (auch wenns nur nachjustieren ist)
    2. Spielt es sich immer angenehmer auf ner neu gestimmten Gitarre (find ich zumindest!)
    3. Du kannst dir bei ner Neustimmung sicher sein, das Du den richtigen Tune drin hast.

    Aber um deine Frage mal in Kurzform zu beantworten:
    Nein, den Tremolohebel abzumontieren bringt dir keine höhere Stimmstabilität.
     
  6. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 16.12.07   #6
    Hallo BlueScreen07,

    es reicht nicht aus nur den Hebel abzuschrauben, weil dann hast Du das Tremolo/Vibrato nicht fixiert und es ist auch ohne Hebel nur in der Ruheposition/Ausgangsstellung (ich nenne es jetzt mal so). Wenn Du zum Beispiel die Handfläche Deiner Schlaghand auf die Brücke drückst erzeugst Du auch den Effekt, wie wenn Du den Hebel betätigst. Du musst diesen einfach nur reinstecken und rausziehen und es gibt auch Gitarren bei denen ist der Tremolo-/Vibratohebel angeschraubt. Damit er auch z.B. nicht rausfliegen kann. Das blockieren, kannst Du bei Deiner Pacifica auch machen.

    Man kann sicher mit stärkeren Federn eine bessere Stimmstabilität erreichen, aber ich selber habe keine Erfahrung damit. Von der Logik her, weil die Federn mehr Kraft haben, dürfte es positive Ergebnisse haben.

    Grüße

    Kay
     
  7. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    683
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 16.12.07   #7
    Der Sinn dieses Satzes erschließt sich mir nicht.

    Die mangelnde Stimmstabilität bei günstigen Gitarrren mit Vibrato-System liegt meiner Meinung nach zum großen Teil am Sattel. Das typische Knacken, wenn sich die verhakte Saite durch Benutzen des Vibratos löst, kommt meistens daher.
    Bei dem Vibrato selber dürften vor allem die Messerkanten die kritischen Punkte sein. Wenn die nicht exakt gearbeitet sind, kehrt das Vibrato nicht genau in seine Ausgangslage zurück.

    Die Stärke der Federn halte ich für unrelevant, wenn man über ein schwebendes Vibrato redet, wie es hier der Fall ist. Denn die Kraft, die die Federn ausüben, hängt ja von der Saitenspannung ab. Wenn ich bei gleicher Saitenstärke mehr Federn verwende, muss ich die Federkralle weiter rausschrauben, um den stärkeren Zug auszugleichen. Die Kraft, die an den Saiten zieht, bleibt dabei dann unverändert.

    Anders sieht es aus, wenn wir von einem aufliegenden Vibrato reden. Hierbei ist das Hinzufügen von zusätzlichen Federn eine Möglichkeit, das Vibrato zu blockieren. Denn dadurch wird es so auf den Korpus gepresst, dass es kaum noch zu bedienen ist.
    Aber das geht bei der Ibanez nunmal nicht.

    Und generell noch ein Tip:
    Ein Vibrato ist jetzt kein achso kompliziertes mechanisches Gerät., als dass man die Funktionsweise nicht verstehen könnte. Bevor man immer wieder diese Fragen stellt, sollte man sich vielleicht erst einmal im Klaren darüber sein, wie es denn funktioniert. Die Abdeckung abschrauben und sich das Ganze mal näher anschauen dürfte doch nicht so schwer sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping