Griffbrett reinigen aber ohne ÖL

von -fuSsy-, 09.11.06.

  1. -fuSsy-

    -fuSsy- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    24.08.15
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    418
    Erstellt: 09.11.06   #1
    Hi, habe jetzt 30 minuten die SuFu benutzt aber nichts gefunden wie ich es gerade brauche.

    Also, gibt es ein Hausmitte womit ich das griffbrett wieder sauber und geschmeidig kriege? Ich muss bis Samstag neue Saiten drauf haben muss aber auch sehr dringend das Griffbrett reinigen da es auch total ausgetrocknet ist. Leider hatte der einzigste Musik laden hier in der nähe zuzeit kein Griffbrett Öl mehr und wenn sie es morgen auch nicht haben bin ich aufgeschmissen.
     
  2. Tümmüh

    Tümmüh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.05
    Zuletzt hier:
    3.09.10
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 09.11.06   #2
    Waffenöl wird auch von einige empfohlen. Hab's zwar noch nicht selber ausprobiert aber ich kenne Leute die darauf schwören.
     
  3. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 09.11.06   #3
    Na, das würde ich besser bleiben lassen. Waffenöle wie Ballistol beinhalten Weißöl, welches ein Schmieröl ist und keine reinigende Wirkung hat. Waffenöle sind ein Gemisch und keine Einzelstoffe! Die holzreinigende Wirkung ist zwar vorhanden, die weiteren Bestandteile sind aber nicht zwangsläufig für den Instrumentenbau bzw. die Instrumentenpflege geeignet.

    Die üblichen Waffenöle (eigentlich sollte man das lieber "Gemisch" nennen, da es eben nicht ein Öl ist) kann man für das Polieren von Möbeln nehmen, die Waffenöle sind als Gemisch auch recht witterungsbeständig. Das Griffbrett einer Gitarre ist jedoch einer hohen dynamischen Belastung ausgesetzt und die Poren sollen atmen können. Da ist es nicht so optimal, einen Film drauf zu schmieren, denn dann könnte man das Griffbrett gleich lackieren.

    Ob man Einbußen sieht und ob die Gitarre langfristig Schaden nimmt, ist wohl von Gitarre zu Gitarre verschieden und auch hängt es davon ab, wie oft man es macht.

    Die einzige gemeinsame Eigenschaft von Ölen ist, dass sie alle irgendwie schmierig sind. Aber auch hier gilt: Nicht jedes Öl kann man für alles benutzen, erstrecht nicht, wenn es sich um Mischungen handelt.
     
  4. JSX

    JSX Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    2.779
    Ort:
    Offenbacher Raum
    Zustimmungen:
    177
    Kekse:
    5.766
    Erstellt: 09.11.06   #4
    Hi all,

    wieder ein Liebling von mir....immer wenn einer mit Waffenöl anfängt rollen sich bei mir die Fußnägel hoch.

    Sooo.......für alle Waffenöl Fetischisten unter den Usern.

    Waffenöl "auch Balistol" dient dazu Schmauchspuren zu beseitigen.

    Wer eine Gitarre mit aufgeleimten Griffbrett hat, dem kann es passieren das er dieses getrennt vom Hals
    in den Händen hält.

    Auch Balistol greift den Leim unter dem Griffbrett an.
     
  5. AmericanIdiot91

    AmericanIdiot91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    29.09.11
    Beiträge:
    315
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 09.11.06   #5
    Olivenöl!

    Mein Gitarrenlehrer und Ich machen das immer beim Sairtenwechsel!Macht das Griffbrett schön geschmeidig!
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 09.11.06   #6
    Bis Du nicht... Ich habe mein Lebtag noch kein Griffbrett geölt (ich spiele schon ein paar Jährchen...) Gereinigt hingegen schon. Aber dazu braucht man ja kein Öl. Deine Gitarre wird es gut überstehen, wenn Du Dir bis zur nächsten Ölung noch Zeit lässt.
     
  7. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 09.11.06   #7
    Möbelpolitur, aber bitte ohne große Chemiekeule.. Draufmachen, einwirken lassen, nochmal draufmachen.. schrubben per Tuch, mit Wattestäbchen an den Bünden. trockenwischen.. wenn noch Schmutz da ist: Wiederholen. Anschließend nochmal kräftig mit nem trockenen Tuch abreiben und voila: sieht aus wie Neu.
     
  8. -fuSsy-

    -fuSsy- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    24.08.15
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    418
    Erstellt: 09.11.06   #8
    Ok habs jetzt mal mit waffen Öl gemacht das dingen sieht wieder aus wie geleckt. Ok werde mir fürs nächstemal richtiges Griffbrett Öl. Das einzigste was mich gewundert hat ist das unter dem schwarzen plötzlich rotefarbe hoch kam. Aber Rosewood ist doch eigendlich normalerweise immer etwar rot oder?
     
  9. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 09.11.06   #9
    das ist der richtige Rat. Mach dein Griffbrett sauber, bestell z.B. bei Tonetoys Griffbrettöl, und mach dann das nächste mal was drauf. Du kannst, wenn du denn unbedingt willst, auch das Griffbrettöl benutzen wenn die Saiten dann schon drauf sind, ist aber etwas umständlich, und du wirst wohl auch nicht ganz gleichmäßig arbeiten können
     
  10. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 09.11.06   #10
    Gegen hartnäckige Ablagerungen in der Maserung des Griffbretts, kann man Wattestäbchen verwenden. Das sollte man möglichst vor dem Einölen des Griffbrettes machen um eine bessere Wirkung zu erzielen. Man kann muss aber nicht. Das Wattestäbchen tunkt man in Wasser, lässt es abtropfen und dann innerhalb eines Bundes längs der Maserung leicht entlang streifen und der Dreck bleibt an dem Stäbchen hängen. Das Stäbchen sollte feucht sein und nicht nass. Danach sollte man die behandelte Stelle schnell wieder abtrocknen, da dies nur zum spülen dient.

    Dann schön mit Griffbrettöl (Zitronenöl) sauber machen und es sieht wieder wie neu aus. ;)
     
  11. Jimmy365

    Jimmy365 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    19.11.13
    Beiträge:
    878
    Ort:
    Schwerin, Germany
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.645
    Erstellt: 09.11.06   #11
    ich hab auch mal ne frage das kann man ja sicher lich nur machen wenn alle saiten ab sind aber dann steht der hals ja nicht mehr unter spannung muss mann denn nicht diw krümung dannn neu wechseln oder bleibt der hals so?
     
  12. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 09.11.06   #12
    Da muss eine Gitarre schon wirklich sehr lange ohne Saiten lagern, aber die kurze Zeit während eines Saitenwechsels macht es dem Hals nichts aus. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping