griffbrett reinigung

von rock4XP, 10.03.04.

  1. rock4XP

    rock4XP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.04   #1
    frage: ich bespann grad meine strat neu und das griffbrett ist zwar nicht so verdereckt wie das letzte mal, aber immer hin ein bisschen. kann ich da einfach mit griffbrettöl drüber oder soll ich vor dem gebrauch des öls das ganze mit stahlwolle wieder gründlich reinigen??
     
  2. Spittbull

    Spittbull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.09
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 10.03.04   #2
    ich krieg eigentlich meist alles so weg. ruinier dir nich deinen hals, da reicht nen feuchtes (leicht feuchtes!) tuch.
     
  3. Onkel Raul

    Onkel Raul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 10.03.04   #3
    AAAAAAHHHHHHHH !!!! Bist du verrückt ?? Du kannst doch nich ... also du kannst doch nich mit Stahlwolle dein Griffbrett säubern !!! Wenn du Rückstände vom vielen spielen auf der Oberfläche hast dann kratz es höchstens mit dem Plek ab. Ansonsten reicht echt ein feuchtes Tuch !!

    Schock am späten Nachmittag ! Klappe der Zweite.
     
  4. Black_Plek

    Black_Plek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.12
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    420
    Erstellt: 10.03.04   #4
    hm...ich hab es zwar noch nie mit Stahlwolle ausprobiert, aber es wird überall empfohlen.

    Ich selbst geb immer eine gute Portion Olivenöl auf's Brett, lass es einwirken und wisch dann mehrmals drüber.
     
  5. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    3.204
    Kekse:
    46.731
    Erstellt: 10.03.04   #5
    Wo ist das Problem?
    000, oder 0000er Stahlwolle ist das beste um ein verschmutztes Griffbrett zu reinigen, so lange es nicht aus unlackiertem Ahorn besteht (wird grau) und man nicht senkrecht zur Maserung reibt. (Pickups dabei abdecken, sonst kriegt man die Späne nur sehr schlecht wieder runter)
     
  6. Onkel Raul

    Onkel Raul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 10.03.04   #6
    Mal ganz ehrlich ! Macht ihr das wirklich ?? Ich bekomm ja schon bei der Kombination Stahl - Holz ne Gänsehaut !
     
  7. Black_Plek

    Black_Plek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.12
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    420
    Erstellt: 10.03.04   #7
    Probier's aus...dann wirst Du sehen, ob sich die Jungs der weltweiten Fachmagzine irren oder nicht.
     
  8. Distortion

    Distortion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.02.15
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.04   #8
    @ Black_Plek

    Ich seh grad, dass du aus dem idyllischen Sinntal kommst. Wir haben da letztes Jahr auf dem "Rock out in the green Fields" in Altengronau gespielt. Warst du da bzw. kennst du das Festival??
     
  9. Death Jester

    Death Jester Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 10.03.04   #9
    stahlwolle is doch sicher für die inlays nich so dolle
    ich benutze baumwolle
     
  10. kosh

    kosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.696
    Erstellt: 10.03.04   #10
    Stahlwolle macht den Inlays auch nix.
    Wie gesagt, wir sprechen hier von 0000er Stahlwolle, die ist nicht mit ner Stahlbürste oder so zu verwechseln. Ausserdem ist Perlmutt normalerweise doch nocht etwas härter als Holz, oder?

    Ne exzellente Anleitung zum Griffbrettreinigen und allgemeiner Gitarrenwartung gibts bei:

    Ibanez Rules

    Kosh
     
  11. Tack

    Tack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    13.02.11
    Beiträge:
    652
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 10.03.04   #11
    Also ich benutze son Lemon Oil extra fürs Griffbrett! Das reinigt und schützt vor Austrocknen. Das kann man gut mit nem Baumwolltuch einreiben, einziehen lassen und dann nochmal mit Baumwolle drüber gehen! Reinigt wunderbar und dem Griffbrett tuts gut... kann ich nur empfehelen... kostenpunkt: 6€ oder so + alte Unterhose als Tuch ;)
     
  12. Spittbull

    Spittbull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    20.07.09
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 10.03.04   #12
    die schmiert dann auch noch nen bissel :shock:
     
  13. Tack

    Tack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    13.02.11
    Beiträge:
    652
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 10.03.04   #13
    Genau... ;) :D
     
  14. Metal T

    Metal T Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.03
    Zuletzt hier:
    28.10.11
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Konz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.04   #14
    Hol ne Zahnbürste und versuch damit den Dreck an den Rändern der Bündstäbchen (da sammelt sich der Dreck am meisten!) zu entfernen. Wenn man das nicht macht "hebelt" der Dreck übrigens die Bundstäbchen aus den Fräsungen und du kannst das Griffbrett neu bundieren lassen. Nachdem man also vorbildlich den Dreck entfernt hat, reib ich das Griffbrett immer mit Kyser's Zitronenöl ein; so dick bis das Griffbrett gesättigt ist und nix mehr aufnehmen kann. Damit schließt man übrigens die Poren im Holz und vermiedet so Risse im Griffbrett.
     
  15. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 10.03.04   #15
    Bei lackiertem Ahorn (Strat mit Ahorn Hals) sollte man es auch lassen. Sonst ist der Lack nämlich weg....


    Nicht umsonst kleben die Gitarrenbauer das beim Bundschleifen mühssam, ab, während sie bei palisander einfach drüber schrammeln.
     
  16. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 11.03.04   #16
    Leute STOP mal...
    LAKIERTE Griffbretter werden mit einem Poliertuch gereinigt... und einer aleten Unterhose.. :) oder halt Polierlapen!

    UNLAKIERTE am besten mit ich glaube 000 oder 0000 Stahlwolle. für etwa 3 Euro im Baumarkt kriegst du soviel davon, dass du alle Gitarren im Bunker reinigen Kannst!!!
    und es bleibt noch was übrig. Dazu Harzfreies Waffen Öl, kostet etwa genausoviel, und reicht auch für den ganzen Bunker :D
     
  17. Derik

    Derik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    5.03.07
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.04   #17
    Für die Reinigun der Saiten nehme ich den von d'Andrea. Saubere Saiten lassen die Finger besser gleiten und sowieso wir waschen uns ja auch.

    http://www.tone-toys.com/de/String_Cleaner.html

    Für das Griffbrett ist Ballistol sehr gut. Aber nur selten, damit es nicht einölt.
     
  18. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 11.03.04   #18
    für wie viel "Putzen" reicht das Zeug? bringt es ech soviel?? wie viel länger bleiben Die Saiten frisch?
    ich mach mir sonst alle 2 bis 3 Monate neue Saiten drauf
     
  19. Derik

    Derik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    5.03.07
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.04   #19
    Das Zeug reicht verdammt lange, je nachdem wie intensiv du die saiten reinigst, machst du auf ein tuch ein wenig feucht mit den cleaner. ich denke für 40-80 intensive reinigungen reicht das mindestens. und die saiten bekommen ja immer irgenwie dreck ab.
     
  20. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 11.03.04   #20
    werds mal ausprobieren, danke. Den Sound verändert das Zeug nicht, oder halt irgendwelche Nachteile? Wie oft in etwa solte man es anwenden? Frage ich zuviel? :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping