Griffbrettpflege zum X-ten

von Jesterhead, 22.09.07.

  1. Jesterhead

    Jesterhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    29.11.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 22.09.07   #1
    Hallo allerseits,

    Ich habe mich nun durch etliche Threads gelesen und versucht das googlsche Orakel so gut es geht zu befragen. Mein Problem ist die Griffbrettpflege von Westerngitarren! Ich habe ein unbehandeltes Griffbrett und möchte den ganzen Schmutz da mal so richtig wegwischen bevor ich da Lemonoil drauftue. Doch wie/mit welchem Mitteln mach ich das jetzt? Ich habe zum Teil von ganz sanftem Schleifpapier gelesen und zum anderen von ganz sanfter Stahlwolle. Jedoch bin ich ein bisschen verwirrt was man nun wo anwendet. Einige sagen, die Stahlwolle sei nur für die Bundstäbchen, andere sagen man soll damit auch das Griffbrett putzen. Woanders habe ich wiederum gelesen man soll nur die Bundstäbchen mit der Stahlwolle reinigen und das Griffbrett mit dem Schleifpapier...

    also was jetzt:confused: Bevor ich da mein schönes Griffbrett verkratze möchte ich auch sicher sein das richtige zu tun^^ Und falls man die Bünde (also den Raum zwischen den Bundstäbchen^^) mit Schleifpapier (000) reinigen sollte, gibts dazu noch eine gute Alternative?

    PS: Ja ich habe die Threads im FAQ/Workshop Forum gesehen...ich bin einfach verwirrt von anderen Vorschlägen und der Gedanke mein Griffbrett mit Stahlwolle oder Schleifpapier zu "reinigen" erscheint mir sehr suspekt :D

    gruss
     
  2. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 22.09.07   #2
    hi jesterhead,

    kuckma hier:

    http://www.taylorguitars.com/see-hear/ und dann wood&steel video extras care&feeding.

    ich persönlich nehme 000-stahlwolle für das gesamte griffbrett inkl. abalone-inlays und bünde.

    groetjes
     
  3. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 22.09.07   #3
    nimm einfach das lemon oil und nen weiches tuch, auch zum putzen!
    das funktioniert gut und zerkratzt nix. einfach zwei, dreimal, bis es sauber ist.
    hinterher das überschüssige öl immer abwischen!

    stahlwolle würd ich wenn dann nur für die bundstäbchen nehmen, wenn die mal "verrostet" sind, was aber ansich nicht vorkommen sollte, wenn man seine gitarre etwas pflegt.
    also ich persönlich hab die noch nicht gebraucht..

    €dit: hihi, jetzt ist er genauso schlau wie vorher.. zwei antworten, zwei verschiedene meinungen.. gibt einfach mehrere möglichkeiten
     
  4. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 22.09.07   #4
    :D was zum x-ten mal beweisst: es gibt immer mehrere wege zum ziel...

    groetjes
     
  5. Jesterhead

    Jesterhead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    29.11.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 22.09.07   #5
    haha super danke :p
    Ne aber wenn ich da "was gröberes" aufm Griffbrett habe kann ich also einfach mit superfeiner Stahlwolle so drüberwischen? Sah ja richtig brutal aus :D Darum war ich auch so verwirrt, da eine Page sogar die Bünde abgegklebt hatte damit nur die Bundstäbchen mit Stahlwolle in Berührung kommen..

    Naja die von Martin-Guitars werden ja schon wissen was sie machen. Werde es also demnächst mal so probieren, vielleicht einfach nicht ganz so schnell und brutal ;)

    gruss
     
  6. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 22.09.07   #6
    ähm,

    das war taylor... ;)

    hast du schon mal 000-stahlwolle in der hand gehabt? das zeug ist wirklich weich wie wolle.

    das einzige, worauf du höllisch achten musst: wenn du n pickup in der gitarre hast, musst du perfekt das schalloch abkleben. schon die geringsten stahlpartikel können dir den abnehmer schrotten.

    groetjes
     
  7. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 22.09.07   #7
    na wieder was gelernt.. das war mir nicht bewusst, gut dass du's sagst. ein grund mehr keine stahlwolle zu nutzen.
    aber woran liegt das?
    und es kommt natürlich auch auf die art des pickups an. glaube nicht, dass nen piezo-pickup das interessiert ob da nen stahlstaubpartikel rumfliegt ;-)
     
  8. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 22.09.07   #8
    okay, das mit den stahlpartikeln gilt natürlich hauptächlich für magnet-tonabnehmer.

    noch n tip: achte drauf, dass du die stahlwolle gefühlvoll verwendest. stahlwolle bildet schlaufen. wenn die bundstäbchen nicht sauber gesetzt sind und du mit ner schlaufe am stäbchenende hängen bleibst und dann auch noch zu viel kraft aufwendest, ziehst du dir das stäbchen aus dem brett.

    ich verwende es übrigens trotz alledem ;)

    groetjes
     
  9. p0wl

    p0wl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Stuttgart/Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 23.09.07   #9
    Hallihallo,
    dann poste ich auch einfach mal mein Problem hier, muss ich schon keinen extra thread aufmachen. Der Vorbesitzer meiner Western hat es irgendwie geschafft, dass in 3 oder 4 Bünden Kratzer sind, also da is das Griffbrett dann bisschen heller bei den Kratzern, sieht man je nach Lichteinfall mehr oder weniger stark. Geht sowas auch weg, wenn ich das Griffbrett ein paar mal mit Lemon-Oil oder so verwöhnt habe? Krieg ich das überhaupt wieder weg?^^
     
  10. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 23.09.07   #10
    hi,

    ich schätze, du kriegst die unterschiedliche färbung weg. aber vorsicht, übertreibs nicht, nicht das griffbrett ersäufen ;) könnte auch sein, dass das griffbrett das lemonoil dankbar aufnimmt und die kratzer durch das aufquellen des holzes kleiner werden.

    groetjes
     
  11. p0wl

    p0wl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Beiträge:
    508
    Ort:
    Stuttgart/Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 23.09.07   #11
    ok, vielen dank! aber das lemon oil is beim musiker-service aus, taugt die da angebotene alternative auch dazu?
     
  12. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 24.09.07   #12
  13. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 24.09.07   #13
    @p0wl:

    also, ich bin mit dem lemonoil sehr zufrieden und würd nichts anderes nehmen wollen.

    der thread vom schlagzeuger ist übrigens sehr empfehlenswert.

    groetjes
     
  14. punky89

    punky89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    26.11.07
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.07   #14
    Vorsicht mit zu viel Öl!
    Das überschüssige Öl nach dem behandeln unbedingt wieder abwischen, da es sonst ranzig wird!!
    Das stinkt.. und tut dem Holz nicht gut.
    Also nie mehr auftragen, als das Holz aufnehmen kann, und sonst sofort abwischen.
    Wenn du die Kratzer unbedingt weg haben möchtest, kannst du auch beim Gitarrenbauer das Griffbrett abschleifen lassen, oder natürlich selber machen, was ein gewisses Geschick voraussetzt.
    Aber dass das Holz durch Aufsaugen des Öls aufgeht, stell ich mir unschön vor.
    Also auch mit Öl vorsichtig umgehen!

    Lg
     
Die Seite wird geladen...

mapping