Griffe

von Jeli320, 07.10.06.

  1. Jeli320

    Jeli320 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    11.03.11
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 07.10.06   #1
    Man sollte am Anfang die wichtigsten Griffe und derern Spielweisen erlernen.
    Darunter fallen Akkorde mit den Spieleweisen:

    -Arpeggio
    -Voicing
    -Powerchord

    Könnte mir jem. bitte erklären wie man diese spielt oder mich bitte verlinken.

    Könnte mir jem. auch die Standard Dur und Moll Akkorde erklären oder zeigen!

    Nur Tabs!!!!


    mfg
     
  2. mighty_Ibanez

    mighty_Ibanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    137
    Erstellt: 07.10.06   #2
    Ich weiß nicht in wie weit dir das weiter hilft, aber schau mal hier:

    Gitarre - Akkorde und Griffe - als Griffbilder

    Hier kannst du alle Akkorde suchen, und sie dir auf dem Griffbrett, als noten und als tabs anschauen...

    Spiel ein bischen auf der Page rum, und du kanns ganz schön viel über Akkorde lernen!

    Keep on rockin'
     
  3. Jeli320

    Jeli320 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    11.03.11
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 07.10.06   #3
    Ich bräuchte sowas wie C, D, G, A, E,
    und dann noch Dm, Am, Em, Em7
    und C5, Bb5, D5, G5, F5

    bitte
     
  4. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 07.10.06   #4
    Bei einem Akkord (z.B.: --> Dur: A, C, D, G, E - Moll: Am, Am7, Em, Em7, Dm...) schlägst Du die Saiten zusammen an, bei einem Arpeggio spielst Du die Saiten einzeln und ein Voicing (ebenfalls steht es auch für Griff) kann es verschoben sein oder man kann Saiten weglassen . Ein Powerchord (starker Akkord) ist kann richtiger Akkord in dem Sinne.

    Wenn Du etwas gesucht hättest über google, hättet Du das hier gefunden: ;)

    guitar.ch - akkorde für gitarre
    guitar.ch - arpeggio für gitarre
    Gitarre: verschiebbare Akkorde - Wikibooks
    Powerchords
     
  5. mighty_Ibanez

    mighty_Ibanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    137
    Erstellt: 07.10.06   #5
    Die kannst du dir auf der Page zusammensetzen!

    Schau dir die Seite mal genau an!

    Alle Fingerätze zu allen Akkorden!

    Ansonsten google mal dannach, oder benutze die SuFu:)

    /edit:
    Ach so war das gemeint...
    Was sind Voicings etc.
    Sry!
     
  6. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 07.10.06   #6
    Ganz einfach am Anfang steht der Akkord, also ein Mehrklang...

    Der Standard-Dur-Akkord hat den Grundton, die darüber liegende goße Terz und dann noch darüber eine kleine Terz(das ist die Quinte bezogen auf den Grundton).

    Der Standard-Moll-Akkord hat den Grundton, die darüberliegende kleine Terz und dann noch darüber eine große Terz(das ist die Quinte bezogen auf den Grundton).

    Bsp: A in Moll und in Dur

    Dur:
    Hier dient A als Grundton!
    Die große Terz (4 Halbtonschritte) über dem A ist ein Cis.
    Die kleine Terz (3 Halbtonschritte) über dem Cis ist ein E.

    Daraus folgt dass ein A-Dur Dreiklang aus A, Cis und E besteht.

    Moll:
    Hier wieder Grundton A!
    Die kleine Terz über dem A ist ein C.
    Die große Terz über dem C ist ein E.

    Somit besteht ein A-Moll Dreiklang aus A, C und E.


    Wenn du nun die entsprechenden Töne greifst und dann anschlägst hast du den entsprechenden Akkord....möchtest du ein A-Moll Arpeggio spielen dann schlägst du die Töne nicht gleichzeitig an, sondern schlägst jeden Ton einzeln an. Dabei sollten die Töne nicht ineinanderklingen(!) sondern man sollte jeden Ton schön einzeln hören können.

    Der "Powerchord", ist ein Polyphoner-Akkord.
    Hier klingen eig nur 2 Töne. Der Grundton und die Quint, deshalb auch als A5 notiert.

    Der Akkord ist typisch für verzerrte E-Gitarren, da er recht "fett" klingt, es ergibt sich dann auf dem Griffbrett folgendes Muster....
    E: -------
    H: -------
    G: -------
    D: --------
    A: ---7---
    E: ---5---

    Das ist ein Standard A-Powerchord (A5), manchmal wird noch die Oktave des Grundtons dazugenommen....klingt anders, ausprobieren!

    E:-----
    H:-----
    G:-----
    D:--7--
    A:--7--
    E:--5--

    Da der Powerchord nur "2 Töne" besitzt, nämlich Grundton und Quinte nennt man ihn auch "Geschlechtslos". Durch das Fehlen von der Terz kann ein Powerchord nicht in das Dur- oder Moll-system eingeordnet werden.

    Was uns zum "Voicing" führt....das ist der Eigenklang deiner Gitarre, deines Amps...das was man so "Tone" nennt.
    Das ist keine Spieltechnik sondern eben ein Name für die Klangfarben eines Spielers, man kann das gut vergleichen mit dem Timbre bei Sängern; wenn 2 Sänger das selbe singen kann man sie trotzdem unterscheiden da ihre Stimmen unterschiedlich klingen.

    EDIt: Unfair alle schneller...dafür hab ich mehr Text :p
     
  7. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 07.10.06   #7
  8. asphoenix

    asphoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    7.05.16
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 08.10.06   #8
    Guten morgen!

    Unter dem Begriff voicing, habe ich die verschiedenen Umkehrungen eines Akkordes kennengelernt, also z.B.:

    Code:
    e----2-----5----10-------------------
    H----3-----7----10-------------------
    G----2-----7----11-------------------
    D-------------------------------------
    A-------------------------------------
    E-------------------------------------
    
    Sind alles D-Dur akkorde, nur das einmal die quinte(1) , einmal der Grundtom(2) und einmal die Terz(3) der tiefste Ton ist.

    MfG
    phoenix
     
  9. mighty_Ibanez

    mighty_Ibanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    137
    Erstellt: 08.10.06   #9
    Ich meine auch mal so was ähnliches gelesen zu haben...
     
Die Seite wird geladen...

mapping