Griffproblem bei Nothing else matters

von JoergH, 04.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. JoergH

    JoergH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.12
    Zuletzt hier:
    29.12.16
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.12   #1
    Hallo Leute,

    ich übe Nothing else matters und bin an einer Stelle an der ich absolut nicht weiß wie ich das greifen soll...

    A Bund 2
    g Bund 5
    b Bund 5

    Gleichzeitig versteht sich, da die Saiten gleichzeitig angeschlagen werden...

    Sorry, aber hat jemand nen Tipp wie ich das greifen soll?!?
    Geht das überhaupt?

    Ich wäre echt dankbar wenn jemand schreiben könnte mit welchen Fingern ich das greifen soll, ich hab aber schon alle Varianten durch, ich bekomms nicht hin...:(

    Vielleicht kann jemand sogar ein Foto von dem Griff machen?

    Vielen vielen Dank!
    Joerg
     
  2. Luckyreds

    Luckyreds Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.09
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    3.471
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Zustimmungen:
    2.736
    Kekse:
    49.050
    Erstellt: 04.03.12   #2
    A wird mit Zeigefinger gegriffen und g und b mit Ringfinger und kleinem Finger.

    Ist reine Übungssache ;-).



    Gesendet mit Tapatalk
     
  3. damien`

    damien` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    84
    Erstellt: 04.03.12   #3
    Hallo Joerg,

    also ich greife die G Saite mit dem Ringfinger und B Saite mit dem kleinen Finger, die A Saite dann natürlich mit dem Zeigefinger. Am Anfang war das für mich nicht so leicht, da ich relativ kurze Finger habe aber inzwischen ist das kein Problem mehr.
    Also wie immer eine Sache der Übung :)

    IMG_20120304_143212.jpg

    Schönen Sonntag noch !

    Christian
     
  4. Sgt. Scatmark

    Sgt. Scatmark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    218
    Erstellt: 04.03.12   #4
  5. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 05.03.12   #5
    Anfangs habe ich es auch mit Zeige-, Ring- und kleinen Finger gegriffen (so wie es damien schön zeigt) ...nach aber über 20 Jahren E-Gitarre spielen sind meine Funger in der Greifahnd mittlerweile so beweglich geworden, dass ich es mit Zeigefinger (2. Bund) Mittel- und Ringfinger (5ter Bund) greifen kann.
     
  6. MOB

    MOB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.09
    Zuletzt hier:
    13.01.17
    Beiträge:
    2.961
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    719
    Kekse:
    18.966
    Erstellt: 05.03.12   #6
    wo liegt der fehler ? weil bei dem bild von Damien wird die d und g saite im 5. bund gegriffen. so oder schreibfehler vom TE ? (hab den song noch nie gespielt...). nur aus interesse, weil rein vom greifen her bis auf die saite dazwischen gleich.

    @ rock4life81: schön, daß Du das nach 20 jahren kannst, aber wirklich eine hilfe stellt das nicht dar, da der TE offensichtlich noch nicht so weit ist...

    als alternative könnte man die g und b saite mit einem kleinen barrée des kleinen fingers greifen. allerdings besteht die möglichkeit so die dünne e saite abzudämpfen. k.A. ob die da klingen soll. und vom beitrag des TE ausgehend: was ist mit der d saite ? klingt oder nicht ? ist nicht ganz einfach, die bei diesem griff freizuhalten. erfordert übung...

    gruß
     
  7. freeair

    freeair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    10.01.14
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Nähe Bamberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.076
    Erstellt: 05.03.12   #7
    Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, dann ist es b und g-Saite im 5. Bund. So sauber muss man das nicht greifen, da man a-, g- und b-Saite zupft, d.h., ob die d- und die e-Saite gedämpft werden, ist nicht so schlimm.
    Ich nehme dafür auch Ringfinger und kleinen Finger.

    Gruß,
    Rainer
     
  8. Evoneos

    Evoneos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.08
    Zuletzt hier:
    4.09.18
    Beiträge:
    173
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    348
    Erstellt: 05.03.12   #8
    Hallo Joerg

    Ich kenne die Stelle, die Du meinst und dieser Griff ist wirklich nicht unbedingt leicht. Im Gesamtspiel ist es richtig, den Griff so zu spielen, wie Du aufgeschrieben hast mit Zeige-, Ring und kleinem Finger (und das geht wirklich^^), siehe hier bei der Demo: http://www.mlr-guitar.com/nothing_else_matters.php

    Aber wenn die Finger noch nicht so dehnbar sind (üben, üben^^), dann gibt es noch die "Mädchenvariante":

    A Bund 2
    b Bund 1
    (hohe) e Bund leer

    Dies hat gleich mehrere Nachteile, da das flüssige Spiel durch ein massives Umgreifen etwas gestört wird und Du nach dieser Passage mit A-Bund 0, 2 und 3 nochmal umgreifen musst. Aber bevor Du das tolle Lied dadurch nicht spielen kannst, wäre es eine Sünde wert^^. Zumindest übst Du damit das zusätzliche Umgreifen, was Dir später in jedem Falle hilfreich sein wird.

    Viel Spass .. Evo ;)
     
  9. lubaya91

    lubaya91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.10
    Zuletzt hier:
    23.01.13
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    219
    Erstellt: 06.03.12   #9
    Sehr interessant die "Mädchenvariante" ^^
    Auch wenn es jetzt ziemlich oberflächlich ist: das wird so schnell gespielt, da kann man für die 1/16 (oder waren es 8tel?) den Finger kurz überdehnen, dann gehst du sowieso auf den 3. Bund zurück und entspannst wieder.
    Evtl auch üben die Finger zu spreizen und kurze Zeit wieder entspannen. Einfach die Finger auf die Bünde legen und immer wieder nur das spreizen üben, ohne "Anschlag" (also picking).
     
Die Seite wird geladen...

mapping