günstige Bass-Combo?

von Sca, 09.03.04.

  1. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 09.03.04   #1
    Hallo. Mein freund hat sich neulich bei thomann n bass gekauft (der nach sehr langem warten jetzt auch angekommen ist) n verstärker hat er dummerweise noch nich. da wollt ich mal fragen ob ihr irgend ne günstige basscombo empfelen könnt. sie sollte wirklich nich teuer sein, da mein freund ziemlich knapp bei kasse is. bei thomann gibt es n harley benton mit 40 Watt für 99€ aber dem nach was ich hier im forum lese is harley benton wohl nich zu empfelen. der amp muss nich mehr als 50 Watt haben aber 30 tätens auch schon glaub ich.
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 09.03.04   #2
    was will er mit nem 50W amp???

    Wenn er mit dir zusammenspielst, wirst du ihn in grund und boden spielen mit deinem Marshall
     
  3. Sca

    Sca Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 09.03.04   #3
    soll ja erstmal nurn übungsamp sein. er fängt ja erst an bass zu spielen. in sofern wirs nochn bissle dauern bis wir zusammen spieln
     
  4. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 09.03.04   #4
    trotzdem: wer billig kauft, kauft 2 mal.

    Wenn er irgendein billigramsch kauft, kriegt er diesen nicht mehr vernünftig verkauft, wenn die ansprüche steigen.

    Also wiso nicht gleich was halbwegs vernünftiges?!
     
  5. Sca

    Sca Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 09.03.04   #5
    darum frag ich ja was ihr empfehlen würdet.
     
  6. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 09.03.04   #6
    Als aller unterste brauchbare kategorie würde ich DIESEN hier empfelen.
    Dabei soll er keine klanglichen wunderwerke erwaten, kann jedoch lautstärkemässig erstmal lange mithalten, auch wenn er in einer Band spielen wird.
     
  7. Sca

    Sca Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 10.03.04   #7
    is behringer im algemeinen ne bessere firma als harley benton?

    aber danke schonmal soweit für die hilfe
     
  8. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 10.03.04   #8
    JA, aber behringer würd ich als unterstes niveau vom brauchbaren ansiedeln
     
  9. Thiel

    Thiel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.04
    Zuletzt hier:
    27.06.12
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Burscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    159
    Erstellt: 12.03.04   #9
    Tja, dann wär der Sweet 15 wohl besser, aber ich weiß nich ob der für Anfänger was is. Wer weiß ob dein Kumpel weitermachen will.

    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Warwick_SWEET15_SolidState_Combo_15.htm
     
  10. Frau Mahlzahn

    Frau Mahlzahn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    11.08.07
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.04   #10
    Ich hab ne Übungscombo von Ashdown mit 30 Watt für 160 bekommen, ok, es war bei California Music, also denk ich, dass das inner Regel.. 180 oder so kostet.
    Ist ganz ok fürn Anfang, auch um mit anderen zusammenzuspielen, aber leider ist das Ding recht schwer U_U
     
  11. Baao Blattschneider

    Baao Blattschneider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.03
    Zuletzt hier:
    1.04.04
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.04   #11
    wo hier schonma jemand california music erwähnt. ich wohne in siegen, falls das jemandem was sagt. ist dieser california music weit weg von mir und würde sich das lohnen da mal vorbeizuschaun ?
     
  12. MBasser

    MBasser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.04
    Zuletzt hier:
    24.03.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.04   #12
    Zu dem Behringer Ultrabass 1200: Ich benutze den selbst und hab mit dem schon einige Konzerte gespielt. Hab mir woll dazu einen Boss EQ gekauft, damit man ne bessere Klangregulung hat.

    MBasser
     
  13. met

    met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    562
    Erstellt: 16.04.05   #13
    Also ich habe in irgentwinem thread gelesen dass dieser claifornia mmusic shop in mönchengladbach sei.

    //EDIT: OH SRY hab nich aufs datum geschaut:rolleyes:
     
  14. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 04.02.06   #14
    Ich grab den thread mal aus weil'ssich für mein Anliegen nicht lohnt einen neuen zu eröffnen.

    Ich wollte bloß mal hören, ob und was ihr mir zu den beiden Combos sagen könnt.

    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp?artnr=3266051&sid=!18121995&quelle=volltext&such_inx=8228

    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp?artnr=100020073&sid=!18121995&quelle=volltext&such_inx=8339

    Ich brauch das Teil überwiegend nur für zu Hause aber es sollte wirklich gut klingen. Und da ich auch zu Hause gern mal aufdrehe und das Teil irgendwann auch mal zu'ner Session oder für KURZE ZEIT im Proberaum spielen will habe ich keinen Brüllwürfel rausgesucht. Die klingen auch nicht so gut.
     
  15. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 04.02.06   #15
    noch so einer, der genauso bekloppt ist wie ich ... ;) mit der einschränkung, dass beide combos auch für längere zeit im proberaum ausreichen sollten.
    Muss man ausprobieren. mit dem ashdown habe ich selbst mal geliebäugelt, aber dann combo mit 15" speaker gebraucht gekauft.
    kommen wir zu den soundvorstellungen (und das ist reine geschmackssache - gehen tut viel).
    ashdown transe mit 12" wäre für mich universell. den hartke 2x10 hybriden (obwohl ich ihn nicht gespielt habe) würde ich in richtung hart und schnell bevorzugen (die das ding persönlich kennen, mögen mich korrigieren).
    falls ich die kohle hätte und was neues in deiner preislage suchen würde, würde ich auch den neuen basskicks ein ohr gönnen, da ich die "röhren-schaltung" aus den quantums als recht realistisch empfinde und so quasi 3 "philosophien" zum vergleich hätte.
     
  16. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 05.02.06   #16
    Wie siehts mit den Speakern aus ?? Ich hab zwar schon einige 4x10, 2x10 und auch 4x12 getestet aber bis auf einen H&K keine Combo. Mein jetziges Ding hat (glaue ich) einen 12er Speaker. Würde für meine Belange auch ein einziger Speaker reichen, auch'n 15 er ?? oder klingt das objektiv betrachtet zu dumpf ??
     
  17. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 05.02.06   #17
    ob box oder combo - das ist doch wurst ;)
    ken rose kenne ich nicht, mag sein. 12" betrachte ich als kompromiss (hatte ich im behringer). spricht recht schnell an aber brachte die tiefbässe nicht so ´rüber wie ich wollte. das lag aber sicher auch am amp, genauso wie es auf die bauart/qualität der speaker ankommt
    wo willst du für den heimgebrauch hin? in richtung deiner ampeg-box?
     
  18. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 05.02.06   #18
    Nunja....das wäre das Optimum aber Ampeg Combos und allgemein teure Marken (Fender, EBS, Trace Elliot) habe ich bisher außer Acht gelassen weil ich's nicht übertreiben will. Das Teil sollte möglichst günstig sein. 500€ wären mir fast schon viel. Deshalb bin ich bereit Abstriche zu machen. Ich würd' auch mal testen fahren aber PPC in Hannover hat bloß die H&K Combo und nach Ibbenbühren komme ich im Moment nicht, allein schon wegen dem Wetter.

    "gut klingen" meine ich, dass es nicht rauscht, nicht flattert, nicht knackt und nicht dumpf klingt. Das Teil muß keinen Ampeg sound haben. Irgendwann ist es mal genug mit Fetisch :D Nur wenn ich das Ding bis zum Anschlag aufreißen muß, damit was klingendes rauskommt hat's seinen Zweck verfehlt.
     
  19. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 05.02.06   #19

    welchen h&k-combo hast du getestet? vor rund 2 jahren war ich in die quantum combos richtig verschossen. deshalb meine frage nach blick in deine sig wo willste für den heimgebrauch hin? der "kleine" basskick könnte m. e. passen, falls die schaltung das gleiche macht, wie in den quantums.
    zum VX 2510 kommen leider keine kommentare, die hätten mich auch interessiert.
     
  20. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 06.02.06   #20
    Den neuen Basskick. Über den habe ich heute auch'n Test in der G&B überflogen. Der hat michein wenig bekräftigt. Aber auch wenn das Teil Sahnemäßig klingt, ist es für zu Hause und "ab und zu Proberaum" etwas überdimensioniert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping