Günstige Leslie-Clones

von Johannes@XK-3, 13.10.06.

  1. Johannes@XK-3

    Johannes@XK-3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    53
    Erstellt: 13.10.06   #1
    Hallo
    Ich möchte nun auch bald in die Welt des sich drehenden Sounds einsteigen und meiner Xk-3 einen anständigen aber günstigen Leslie/Clone verpassen.

    Bin zu dem Schluss gekommen, dass ein original Leslie (selbst 760) meinen Preisvorstellungen nicht entspricht.

    Nun wollte ich euch fragen, welche günstigen aber klanglich guten und qualitativ guten LeslieClones es gibt. Wäre gut, wenn der Preis höchstens bei 200/300€ läge.

    Zur Zeit laufen bei ebay folgende LeslieClones:

    eBay: ELKA Elkatone700 Leslie (Artikel 200036101611 endet 18.10.06 16:18:36 MESZ)

    eBay: Echolette ME III & H oder Dynacord DC 200 R&H Leslie (Artikel 110041642571 endet 17.10.06 22:55:19 MESZ)

    eBay: Dynacord DC 100 Leslie - Orgelkabinett (Artikel 250034726568 endet 15.10.06 18:00:00 MESZ)



    Kann man Clones problemlos an jedes Klinke-Instrument /meine Orgel anschließen?

    Vielen Dank im vorraus,
    Johannes
     
  2. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 13.10.06   #2
    Hallo Johannes,

    ja, die meisten Leslie clones gehen über Klinke...

    Das Elka Elkatone 700 sieht übrigens sehr fein aus - hatte ich auch mal und war damit sehr zufrieden - nur ein bisschen weit weg von Siegen....

    Andere clones ausser Elka 610, Elka 700 und Hohner ORT 100 habe ich noch nicht selber gehört, aber die, die ich gehört habe, haben keinen schlechten Job gemacht.

    Schönen Gruß Martin
     
  3. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 13.10.06   #3
    Klingen eigentlich alle ganz ok, das Hauptproblem bei den Leslies von Dynacord, Echolette, Solten etc. ist eigentlich, daß sie nicht so toll verarbeitet sind...hatte 3 Stück und alle sind einfach irgendwann kaputt gegangen. Außerdem haben die 2-teiligen oft recht seltene Steckverbindungen...wenn dir was verloren geht beim Transport morgens um 3:00 Uhr hast du evtl. ein Problem, weil es die Kabel nicht mehr gibt! Die Originale halten mehr aus...
    Aber vom Klang sind eigentlich auch die Nachbauten meißtens recht ok!
    Ein Purist hört vielleicht leichte Unterschiede in Geschwindigkeit, Tiefen, Höhen etc...aber der Zuschauer hört nur LESLIE!!!
     
  4. michaelausS

    michaelausS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 13.10.06   #4
    Die billigste möglichkeit dürfte eine Heimorgel sein....
    lach nicht, in den ollen Italo-Orgeln wie Farfisa, Siel, Elka etc. sind Leslieeinheiten verbaut. oft ein 20cm Lautsprecher, der sich aber ersetzen lässt.
    Tja, das wäre der Baß. Nun zu den Höhen:
    Yamaha. Die alte B-irgendwas Serie hat einen rotierenden Hoch/Mitteltöner.

    Kiste drumherum, Frequenzweiche dran, Verstärker aus einer der beiden Orgeln nehmen,
    Fertich.
     
  5. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 13.10.06   #5
    Mein Hohner ORT 100 ist ziemlich robust gebaut ist auch nicht so schwer und so groß wie ein 760er. Wir haben mal einen langen A/B Test mit der Native B4 über ein 760er und mein Hohner gemacht, und sind zu dem Schluss gekommen, dass der Sound sich wirklich fast nur in Anlauf und Abbremsgeschwindigkeit unterscheidet, die beim Hohner schneller sind weil es frisch geölt und nicht so verschlissen ist.

    Kannst dir ja mal einen Eindruck vom größenverhältnis machen.
    Leslies.jpg

    Die Preise für das Teil variieren von 50-450€, ebay ist da auf jeden Fall immer ziemlich teuer.
    Ich hab meins in super Zustand für 45€ gekauft:p

    Der Vorteil am Hohner ist auch, dass man es auf "Stop" stellen kann und damit diese kreischenden Jimmy McGriff Sounds erzeugen kann.

    :D :D :D
     
  6. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 13.10.06   #6
    Kann ich mit meinem 760er auch..Combo-.Preamp II!
     
  7. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 13.10.06   #7
    Also MichaelausS' Vorschlag halte ich nicht für sinnvoll, sorry.

    Wird ne ganze Menge Zeitaufwand und Friemelei: Die Orgeln abholen (dazu evtl. noch nen Van mieten!), Teile ausbauen, die Orgeln entsorgen (sind Elektronik-Schrott und dürfen daher wahrscheinlich nicht in den normalen Sperrmüll! ) und dann die Teile "mal eben so" in ein Gehäuse packen...
    Das will auch erstmal gebaut sein und die Teile dafür kosten auch Geld.

    Und dann geht es weiter: Passen denn die Speaker von den Impedanzen her zu der Frequenzweiche? Wie sieht es mit der Geschwindigkeitssteuerung aus? Ist die bei den Motoren gleich?

    Ich denke, insgesamt kommt man da mit nem gekauften Leslie Clone egal welcher Marke billiger weg und der Klang dürfte dann auch besser sein.

    Für max. 200 EUR sollte sich eigentlich ein Clone finden lassen, der gut in Schuss ist... - Teil abholen, anschliessen, spielen, glücklich sein ;)

    Schönen Gruß Martin
     
  8. percy

    percy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.06   #8
    hallo

    ich habe seit knapp zwei jahren ein hohner ort 100 leslie und bin immer noch ganz begeistert. gespeist wird das teil von der korg cx 3 (neue version) hammersound...

    gruss
    helmut
    (dessen rücken sich über das rel. geringe gewicht freut)
     
  9. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 13.10.06   #9
    Bin in der Regel auch nur mit VK-8M und Midikeyboard unterwegs...
    M-100 + 760er ist die Ausnahme geworden!!!
     
  10. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 13.10.06   #10
    Mal ne andere Fragen zu meinem Hohner Ort oder generell zu leslies... ist es möglich, den 12" Speaker einfach gegen einen 15"er auszutauschen ? Also ich meine jetzt rein elektro-technisch, nicht platzmäßig?
     
  11. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 13.10.06   #11
    Achte auf die selbe Impedanz, Verlustleistung sollte auch größenordnungsmäßig gleich sein. Sonst kein Problem.
    Die Frage bleibt, ob das Loch in der Schallwand über dem Rotor groß genug ist für nen 15 Zöller, oder ob man da nicht schon Probleme bekommt. Aber das kann ich Dir nicht sagen.

    Gruß
    Borntob4
     
  12. Johannes@XK-3

    Johannes@XK-3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    53
    Erstellt: 02.11.06   #12
    Sorry, dass ich dieses Thema noch mal aus der Schublade krame und noch mal mit einer Leslieclone Frage nerve:o :
    Aber wollte euch noch mal fragen, welches euer bestklingenster Leslieclone ist!
    Viele einige sagen, der Turbo Jet von Solton sei der beste oder der Mini Twin von Solton andere meinen es sei das Hohner Leslie....
    Welcher klingt am besten?
    Viele Grüße,
    Johannes
     
  13. K.P.

    K.P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    25.02.09
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 03.11.06   #13
    Hallo Johannes

    Da das Klangempfinden subjektiv ist wirst du nicht drumherum kommen dir selbst einen Höhreindruck zu verschaffen.
    Desweiteren kommt hinzu dass die akkustische Umgebung erheblich Einfluss auf das Klangenpfinden hat.
     
  14. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 03.11.06   #14
    Das stimmt!
    Ich wundere mich auch immer wieder wie unterschiedlich mein 760er in verschiedenen Locations klingt...
     
  15. Johannes@XK-3

    Johannes@XK-3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    53
    Erstellt: 03.11.06   #15
    Jaja, das wird einem ja immer geraten. Ist ja auch theortisch das Beste. Da es aber nicht möglich ist einen A/B Vergleich zu machen (wer hat schon verschiedene Leslies zu Hause zum Antesten...) und es für mich einfach nicht möglich ist, durch ganz Deutschland zu fahren (am besten noch mit der Bahn...) und überall mal ein Leslie anzutesten (daducch würden zu hohe Nebenkosten entstehen!), würden mir eben eure Erfahrungen bei der Entscheiung helfen.
    Viele Grüße
    Johannes
     
  16. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 03.11.06   #16
    Konkreter Rat...kauf dir ein echtes!!!
     
  17. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 03.11.06   #17
    Johannes,

    so ziemlich jeder intakte mechanische Leslie Clone mit Hochtonhorn und Basstrommel (sei es Elka, Hohner, Solton oder Dynacord etc.) wird besser klingen als die Lesliesim der XK-3...

    Mein Rat: Du bist nicht sehr mobil, suchst also was in Deiner Nähe und hast nicht viel Geld auszugeben... also nimm was Du kriegen kannst!


    Ich versuche das mal an meinem Beispiel zu erläutern:

    Ich hatte zuerst ein Hammond XM-1 Modul und dachte auch immer: Hm, so ein echtes Leslie wäre ja mal geil, aber scheisse sind die teuer...und dann braucht man noch sonen preamp...
    Dann stand irgendwann im Musikladen um die Ecke plötzlich ein Elka Leslie Clone für 400 DM rum. Dann habe ich kurz mein Modul mitgebracht, über ein Keyboard aus dem Laden das Elkatone angetestet und war geplättet von der Soundverbesserung...

    In dem Moment hätte es mir nichts genützt, zu wissen, dass andere evtl. einen Clone von einer anderen Firma besser finden. Für mich stand ich einfach vor der Entscheidung: Hab ich die 400 DM und ist mir das Teil dieses Geld wert, oder nicht?


    Und nun zu Dir:
    Was nützt es Dir, nach dem besten Clone zu fragen, wenn A sagt: "Kauf den", B sagt: "den" und C: "den"? - Wie K.P. schon sagte: Klangempfinden ist subjektiv, von daher wirst Du lauter unterschiedliche Meinungen hören...

    Nach meinem Eindruck sind doch Deine wichtigsten Entscheidungsfaktoren wohl eher Preis und Entfernung zu Deinem Wohnort, oder? Was nützt es Dir, wenn sich hier z.B. das Hohner ORT-100 als favorisierter Clone herausstellt, Du aber partout keines in Deiner Nähe finden kannst?

    Und nochwas: Sooo schlecht klingt die Lesliesim der XK-3 ja nicht, mit etwas Geduld wirst Du schon nen günstigen Clone finden...


    Schönen Gruß Martin
     
  18. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 06.11.06   #18
    Also ich denke mittlerweile das ein Hohner ORT für ca. 300-400€ wirklich sein Geld wert ist. Klanglich ist wirklich verdammt nah am 760er und kostet wesentlich weniger, dazu die gute Transportabilität, geringe Höhe mehrere Eingänge... habe mein ORT jetzt seit ein paar Tagen wieder zu Hause und es haut mich jeden Tag wieder um.
     
Die Seite wird geladen...

mapping