Günstiger Amp mit gutem Cleansound für Wohnzimmergebrauch

von Jiko, 08.04.08.

  1. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 08.04.08   #1
    Zu Hause spiele ich momentan den kleinen Micro Cube hier (Bei Bandproben steht ein 150 Watt-Verstärker zur Verfügung, kein Problem :D), der Micro ist lautstärkemäßig perfekt und ist selten über 1/3 aufgedreht, aber der eine kleine Speaker bringt den Sound doch nicht so "fett", wie ich ihn mir wünsche. Natürlich werde ich ihn behalten - für unterwegs etc. perfekt. ;)

    Ich habe mit Transen kein Problem, zumal es auch "nur" um den Clean-Sound geht (für alles weitere sorgt mein PodX3L). Kurz: Ich suche das, was die meisten anderen nicht suchen: Eine nicht allzu kräftige Transe, bei der mir der Zerrsound egal ist. :D Nur eins will ich, was die meisten Anderen wollen: günstig soll's sein. ;) Geld habe ich aber sowieso noch nicht zusammen und um 100€ mehr oder weniger will ich mich jetzt net kloppen, wenn's um Qualität geht. Geht um die Preisklasse von rund 200-300€ - passt schon irgendwie.

    Joa - momentan habe ich da ein paar Verstärker, die mir die ganze Zeit im Hinterkopf hin- und herschwirren.... das Problem ist eben, dass es nicht so einfach ist, da einen Direktvergleich zu machen (verschiedene Händler (teils mit seltsamen Öffnungszeiten), Modelle ausverkauft oder nicht im Angebot.....). Manche habe ich noch nichtmal ausprobiert bisher.... schlimm, wenn man immer direkt von den Gitarren gefangen wird :D
    Was da so in meinem Hinterkopf rumgeistert:
    http://www.musik-service.de/hughes-kettner-edition-blue-30-prx395623933de.aspx - Preis ist sehr in Ordnung, Firma ist sympathisch, Optik... naja - Verstärker halt. (Direkter Verwandter: http://www.musik-service.de/hughes-...0-dfx-integrierte-Effekte-prx395752826de.aspx )
    http://www.musik-service.de/roland-cube-30-prx395757036de.aspx - der ist sehr in Ordnung, sowohl preislich, als auch vom Klang und der Bedienung her, zumal ich diese vom Micro Cube ja schon halbwegs gewohnt bin.
    http://www.musik-service.de/crate-flexwave-fw-65-prx395762040de.aspx - Den kenne ich nicht, ist auch schon etwas arg kräftig, aber von der Beschreibung her klingt's nicht schlecht.
    http://www.musik-service.de/fender-super-champ-xd-prx395764253de.aspx - OK - da scheinen Röhren drin zu sein, Preis liegt mit 300€ schon höher, die Leistung wäre perfekt und Fender-Amps sollen clean ja sehr schön sein. Aber auch wieder ein Fall von: Noch nie gespielt.
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/vox-ad15-vt-valvetronix-gitarrencombo-p-7578.html - den (oder den 30er...?) habe ich getestet und war clean eigentlich schon recht zufrieden.


    Warum ich das Thema erstelle?
    1) Evtl. kennt noch jemand gute "Clean-Verstärker" in dieser Preisklasse, die ich jetzt weniger beachtet habe oder garnicht kenne.
    2) Evtl. hat schonmal jemand ebendiese verglichen und kann mir seine Meinung schildern.
    3) Evtl. besitzt jemand einen dieser Verstärker und kann kurz einen Erfahrungsbericht zusammenfassen über Stärken und Schwächen der Verstärker. Insbesondere interessiert in meiner 150 Jahre alten Hütte mit hellhörigen Nachbarn natürlich das Einstellen von niedrigen Lautstärken etc. Das ist nämlich was, das man im Laden nicht gut testen kann.
    4) Ich werde zwar bei Gelegenheit mal den ein- oder anderen Verstärker antesten gehen - aber extra dafür werde ich es kaum auf mich nehmen, nochmal 50€+ Wegkosten und Zeit auf mich zu nehmen, um ein bissel anzutesten - in der Preisklasse lohnt sich das einfach wenig. Das wird also letztendlich wahrscheinlich eher auf einen Blindkauf hinauslaufen (außer, es kommen teurere Alternativen dazu, die irgendwie angehimmelt werden), weshalb ich ein bissel Unterstützung aus der Ferne benötigen werde.
    Klar, Antesten is immer besser, aber erstens will ich nur einen kräftigeren Sound (den alle bieten dürften, geht eben noch um einige "Details") und zweitens vertraue ich euch ja :D

    So - ihr seid dran - ich freue mich über Antworten :rolleyes:
     
  2. janjanjan

    janjanjan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    26.06.11
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    285
    Erstellt: 08.04.08   #2
    Hey!

    Also ich denken, dass wenn du "Druck" haben willst, dann würde ich versuchen einen Amp mit 12" Lautsprechern zu kaufen.... Obwohl ich den Cube30 spiele und da den clean-channel sehr anständig finde.

    gruß Jan
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.148
    Zustimmungen:
    1.123
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 09.04.08   #3
    Ich kann zwar nix Konkretes empfehlen, aber wenigstens ein paar Gedanken beisteuern, weil es die Ideallösung ja nie gibt und niemand die Ohren von Jiko hat.

    1. Wenn Du eh den POD verwendest, solltest Du schon mal alle Verstärker, die auf Modelling basieren und/oder mit digitalen Effekten versehen sind, aus der Liste streichen. Modeller vor Modeller macht keinen Sinn und warum X-Effekte mitbezahlen, die Du schon hast?

    2. Daraus folgt, dass Du Dein Geld für eine Verstärkung ohne Schnickschnack ausgeben solltest.

    3. Ein Amp mit 1x12 Speaker für leises Spielen zu Hause ist eher nicht angesagt. Der große Speaker ist viel zu schwerfällig, um dabei in Bewegung zu kommen und wird deshalb immer zu hart klingen.

    4. Warum muss es Transistor sein? Alternative: 5 Watt Röhre mit 10"- oder 8" Speaker.

    5. Die Qualität des Lautsprechers spielt auch bei leisen Lautstärken eine große Rolle.

    6. Zu überlegen wäre ein spezieller Akustikinstrumente-Verstärker, der mehr auf Neutralität als auf Einfärbung ausgelegt ist und in Verbindung mit dem Klang machenden POD als relativ neutrale Verstärkung vielleicht sogar besser geeignet ist als ein klanglich "vorproduzierter" Amp.
     
  4. KeuleThePunisher

    KeuleThePunisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    1.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rannersdorf/Zaya
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 09.04.08   #4
    Vl solltest du dir auch eine kleine Aktivbox zulegen. Die verstärkt dein Signal linear und färbt den Sound nicht.
     
  5. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 09.04.08   #5
    Hallo
    Ich kann auch nur beisteuern was ich immer beisteure, nämlich das der Hughes & Kettner ein absolut tolles Cleanteil ist.
    Aber warum nicht für den Verstärkerkauf 50km+ Anfaht in Kauf nehmen? du versenkst da 200-300 Euro das waren mal 5-600 DM und willst die nächsten Jahre Spaß im Wohnzimmer haben, da wäre mir auch ne Anfahrt von 100km recht inklusive Parkknöllchen in der Stadt welches ich immer bekomme :)
    Zum Hughes & Kettner, der klingt auch leise ziemlich gut, klar mit etwas Druck machts mehr Spaß aber er klingt Toll, würde evtl eher die 60er Version in Betracht ziehen, obwohl, der 30er klingt in Verbindung mit dem 10er Speker Clean schon Sensationell da empfand ich den Umstig auf den Attax mit 12er Box erstmal etwas komisch weil die etwas weniger differenziert und Basslastiger klingt.
    Die Edition Blue Geräte würde ich ohne Vorbehalte auch für Microfon Recordingzwecke nehmen.
    Gruß
    Hartmut
     
  6. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 09.04.08   #6
    Der Peavey Bandit 112 :) ... kann ich absolut empfehlen! Den Vorgänger hatten wir bei meinem Gitarrenlehrer stehen. Auf dem habe ich immer lieber gespielt als auf dem dem Hughes & Kettner Verstärker der gleich daneben stand. Bei 80 Watt hat er auch genügend Power um selbst bei höheren Lautstärken lange genug Clean zu bleiben. Problem dabei ist nur, wie Hans schon sagte, das der 12" Speaker genügen Input braucht um zu schwingen ... um Luft zu bewegen um genügen "Druck" zu liefern :o

    Nicht ganz im Budet wäre der Tech 21 Trademark 30 Watt mit 10" Speaker. Aber das Kerlchen ist (auch wenn es mal weiss heisser zugehen soll) für reine analoge Schaltung wirklich der Knaller. Den musst Du umbedingt mal anspielen gehen :great:

    Der Einwand mit der "kleinen Röhre" solltest Du u.U. auch mal bedenken. Genügend Alternativen um die 5 bis 7/15 Watt gibt es ja. Nice wäre ein kleinen handlicher Combo mit kleinem 8" oder 10" Speaker ... hier wäre es jedoch ratsam das mal beim Gitarrendealer Deiner Wahl in Ruhe zu testen.

    Noch bin ich leider nicht dazu gekommen die Blackheart Geräte mal zu testen - aber trotzdem ... wie wäre es denn mit dieser Kombi? Blackheart Amp + 10" Cab ... Bei Bedarf könntest Du auch noch eine größeres 1x12" 2x12" oder gar eine 4x12" Cab anschließen ;)
     
  7. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 09.04.08   #7
    Bingo! Mit nem anstaendigen Modeller ist das nie ne schlechte Wahl, und fuer 300 Euro kriegt man locker eine fuer den Heimgebrauch anstaendige Aktivbox...

    z.B.:

    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-dB-Technologies-Opera-210-prx395751708de.aspx

    Klang mit meinem GT-8 sehr angenehm... und wenn Du schon so viel Geld investierst, haste direkt auch noch nen Monitor fuern Livegebrauch. :)
     
  8. Jiko

    Jiko Threadersteller Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 09.04.08   #8
    Naja - der Pod liegt eben auch des öfterem im Proberaum und dann steckt er mal wieder am Computer - das ist schon des öfteren eine gute Rumstöpselarbeit, sodass ich auch nichts dagegen hätte, einfach mal Kabel von Gitarre in den Verstärker und fertig :rolleyes: Deswegen fallen auch Aktivboxen weg - obwohl - neue Boxen für meinen Computer..... :D Aber ja, die Effekte sind nicht nötig. :)

    War nur der Grundgedanke, dass man in der Preisklasse eher an Transistoren kommt und die clean auch in Ordnung sein sollte, ausschließen würde ich Röhren nicht - siehe Fender Super Champ XD, der mich doch recht interessiert mit seiner niedrigen Leistung, dem 10"-Speaker etc. :)
    Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Für mich als (großteiliger) A-Gitarrist wäre das sowieso interessant. :rolleyes:

    50€+, nicht km - bis zum Musik-Service und zurück sind es von hier aus insgesamt rund 300km - wenn ich einen Fahrer finde, ansonsten wären es rund 5 Stunden Zugfahrt + schleppen + Fahrkarten. :rolleyes: Das wäre ein Aufpreis von rund 20% :rolleyes:

    Das hatte ich mir auch schon überlegt, aber dazu gab's hier vor Kurzem ein Review, das den Clean-Sound von dem Ding nicht wirklich gelobt hat :D
    Der Bandit ist mir dann doch etwas zu stark... Den Tech 21 - mal sehen, ob ich irgendwann die Gelegenheit haben werde, den zu testen. :rolleyes:


    Aber danke schonmal!:great:
     
  9. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 09.04.08   #9
    also einen nahezu phantastischen cleansound haben die rath-amps..(sind auch sonst richtig gut)

    ist halt schlecht mit antesten, da sie nur noch gebraucht zu bekommen sind - bei ibäh ab und an zu finden.

    http://search.ebay.de/search/search.dll?ht=1&from=R4&satitle=rath&sacat=619&catref=C6

    selbst die 50 watt - variante ist wohnzimmertauglich - selbst getestet :-)

    bei dem rath kannst du eigentlich nichts falsch machen. vielleicht ist ja einen von den ibäh-auktionen in deiner nähe..?
     
  10. Jiko

    Jiko Threadersteller Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 09.04.08   #10
    Gebrauchtkauf ist natürlich auch nicht auszuschließen :D
    Hast du eine ungefähre Vorstellung, in welcher Preisklasse die so landen gegen Ende der Auktion?
     
Die Seite wird geladen...

mapping