Günstiger Bass für Metal? (z. B. ESP?)

von buesing_de, 19.01.07.

  1. buesing_de

    buesing_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 19.01.07   #1
    Moin zusamen!

    Unser Bassist war bis vor nicht allzulanger Zeit Gitarrist und ist jetzt auf Bass umgestiegen, momentan noch mit einem geliehenen alten Yamaha-Bass.

    Nun will er sich natürlich was eigenes gönnen - schade nur, dass ich mich mit Bässen überhaupt nicht auskenne, ich kenne ja nicht einmal den Unterschied zwischen J- und P-Bässen :(

    Was würdet Ihr im Preisrahmen 250,- - 400,- € empfehlen, wenn die Stilrichtung Metal, ggf. auch ein wenig angezerrt, ist?

    Ich war überrascht, wie günstig z. B. ESP-Bässe sind...taugen die was oder gibt's Modelle, die in dieser Kategorie schon gut sind?

    Besten Dank im Voraus!
     
  2. giba

    giba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    275
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    337
    Erstellt: 19.01.07   #2
    wenn es nach metal aussehen soll,b.c. rich!ja für 400 kriegt man auf jeden fall was anständiges.z.b. auch von rockbass!sind vielseitig und klingen gut.was heisst ein bass für metal?ich meine ich spiele metal mit nem b.c. rich warlock und mit nem jazzbass.das geht mit fast allem,wenn der amp stimmt!man kriegt doch höchstens bässe von ltd bei 400 euro oder irrre ich da?aber die sind auf jedenfall wirklich anständige instrumente.ich glaube über ltd gibt es kaum negative meinungen.
     
  3. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 19.01.07   #3
    Hi,

    über die Suchfunktion lässt sich so einiges finden, such einfach mal, solche Themen gab es hier schon zu Hauf.
    Ein paar Bäss, die man empfehlen kann in der Preisklasse wären Yamaha RBX270, Ibanez RD-06, Ibanez SR/SRX und die Warwick Rockbässe.
    Euer Bassist soll einfach mal in nen Musikladen und alle Bässe in der Preiskategorie anspielen, ruhig auch ein paar richtig teure, damit er mal einen Vergleich hat.
    Zerren kann ein Bass von sich aus nicht wirklich, dazu braucht's schon ein Effektgerät. Allerdings nimmt das schon was vom Druck weg.
    Und wozu Zerre? Das macht meiner Meinung nach die Gitarre, der Bass soll ein gutes Fundament liefern.
     
  4. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 19.01.07   #4
    Danke für den bisherigen Input! :great:

    SuFu ist nicht so einfach, wenn man nicht weiß, wonach man suchen sollen (weisst schon, als Gitarrist sind Bässe das "unbekannte Wesen":rolleyes:)

    Zum Overdrive: ich stehe dem auch eher skeptisch gegenüber, habe sowas aber auch nie bewusst gehört. Eigentlich stehe ich aber auch mehr auf klaren, druckvollen Sound...
     
  5. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 20.01.07   #5
    hey!
    der bassist sollte unbedingt mal den ESP LTD B-155 anspielen. Der liegt auch in seiner Preisvorstellung. In meiner Signatur findest du mein Review zu dem.
    Natürlich kannst du auch mit nem Jazzbass in ner Metalband spielen, kommt drauf an, wie du bzw. er es mag. Aber ESP würd ich auf jeden Fall mal antesten.

    mfg
    FtH
     
  6. LilarCor

    LilarCor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    22.12.09
    Beiträge:
    161
    Ort:
    A long time ago in a galaxy far, far away ...
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    258
    Erstellt: 20.01.07   #6
    Wie wär's mit "Bass" + "Metal" als Suchbegriffe? ;) Bitteschön: https://www.musiker-board.de/vb/search.php?searchid=2869141

    Ansonsten kann ich auch nur Empfehlen, in einem großen Musikgeschäft mal alles durchzutesten was in eurem Preisrahmen liegt. (Und zwar wirklich alles und sich nicht auf B.C. Rich oder ESP beschränken und den Jazz-Bass nicht stehen lassen, nur weil Jazz drauf steht)
     
  7. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 20.01.07   #7
    in die liste der üblichen verdächtigen gehören dann insbes. noch
    Yamaha RBX-375
    und
    OLP MM-3 5-Saiter Bass
    ich nehme hier ´mal die 5er (denn das thema ist ja auch noch nicht angesprochen worden) besonders muma-artiges sollte auch ausprobiert werden.
    mit sowas (Dean V Metalman Bass) habe ich keinen erfahrungswert. fallen mir außer "nicht-umfallen beim anlehnen an die box" nur nachteile ein ;)
     
  8. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 29.01.07   #8
    Soll's 'n 4- oder 'n 5-Saiter sein? Prinzipiell rate ich bei so 'nem Budget ja immer zum Gebrauchtkauf ... Falls 5-Saiter zur Debatte steht, hätte ich 'nen feinen Bass abzugeben, würde mich dann ggf. per PM melden ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping