Günstiges Live-Mischpult

von Hackbrettm?rder, 05.04.06.

  1. Hackbrettm?rder

    Hackbrettm?rder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    19.05.07
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Ochtendung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.06   #1
    Hi!

    Ich hab mir vor ein paar Monaten ein kleines Behringer-Mischpult gekauft und bin damit auch eigentlich ganz zufrieden. Solange es sich nur um Keyboard, Gitarre usw. handelt reichen auch die 8 Kanäle (4 mono, 4 stereo) völlig aus, allerdings würde ich irgendwann auch mal gern ein Schlagzeug einsetzen. Und da reichen 8 Kanäle wirklich net mehr aus. Nu wollte ich mal fragen wie viele Kanäle ich denn für ne kleine Band mit Schlagzeug brauche und ob ich da bei ebay unter 300€ hinkomme.

    Danke,
    Hackbrettmörder
     
  2. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 05.04.06   #2
    das kann man so pauschal nicht sagen, schlagzeug kann man mit 2-3 Mics abnehmen oder mit 22:p

    Sofern wir von normalen Setting (sofern man bei Drums davon sprechen kann) ausgehen wären wir bei 6-7 Kanälen:
    1xBassdrumm
    1xSnare
    2-3xToms (optional)
    2OH

    dazu noch die 4 Mono und 4 Stereo, die du bisher benötigst, also insgesamt 10 Mono:
    http://www.musik-service.de/PA-Mischpulte-Yamaha-MG-16-6-FX-prx395679593de.aspx
    damit hast du dann ein richtig gutes Pult. Billiger aber auch "schlechter kommst du damit weg:
    http://www.musik-service.de/PA-Mischpulte-Yamaha-MG-16-4-prx395719414de.aspx

    Alternativ bleibt natürlich noch die Variante mit einem Submixer für die Drums, oder einem entsprechend größeren Pult, da diese nun wirklich an der Grenze sind. Ein brauchbares Pult geht da aber eben schnell in Richtung des 4-stelligen Bereichs.
     
  3. Gebr. XYZ

    Gebr. XYZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    30.09.06
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    533
    Erstellt: 05.04.06   #3
    Joe und was ist mit der Hi Hat?
     
  4. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 05.04.06   #4
    :o Upsi...Man sollte sich kurz Zeit zum Nachdenken nehmen...
    Ähhmm, die Hihat nehmen wir per OH's mit:p

    ..danke chris..
     
  5. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.564
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.543
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 06.04.06   #5
    oder vom Onkel "B":

    http://www.musik-service.de/Recording-Mischpult-Behringer-Eurorack-UB-2442-FX-Pro-prx395623866de.aspx

    besser wäre dann aber von der selben Marke:

    http://www.musik-service.de/PA-Mischpulte-Behringer-EURODESK-SL-2442-FX-PRO-prx395740486de.aspx

    Man sollte bei der Mixerplanung berücksichtigen, das immer noch was dazukommen kann. Also lieber ein paar mehr Kanäle haben als zu wenig! Was ist, wenn der Keyboarder mit nem 2. Teil anrückt oder Du auf einmal noch Backgroundvocals hast???
    Warum willst Du nen Mixer bei IBÄH holen? Besser neu zulegen, wenn dann was ist hast Du wenigstens Garantie und einen ordentlichen Ansprechpartner!

    Wolle
     
  6. go4audio

    go4audio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    29.09.11
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 06.04.06   #6
    also für schlagzeug (und das ich rein aus techniker sicht) sollte man je nach ort und anlagengröße min. 3 (BD, SB und 1*OH) vorsehen, besser sind dann natürlich 2OH und wenn dann noch die toms dazukommen, und womöglich noch ne zweite snare... na ja, da kann halt schon auch bei ner "kleinen" band viel zusammenkommen ;)
    die frage am anfang ist auch ob ihr die richtigen mikros dafür habt, oder ob ihr euch n drum abnahme set kauft, oder der drummer das sogar selber hat... aber 3-10 sollte man sich fürs schlagzeug offen lassen, wenn man auf lägere sicht plant.
    was den rest angeht:
    du hast vermutlich im moment n behringer ub1204 oder so, und da sag ich mal (da du ja ne lasse höher willst) sollten mindestens parametrische mitten dabei sein, insert buchsen bei jedem kanal (vor allem wenn das mit schlagzeug dann was geben soll wird, macht sich da n gate öffters ganz nützlich.
    und wie es hier auch schon gesagt wurde: im moment hab ihr nur 4 kanäle belegt, plant für die zukunft und kauft euch ein paar mehr ;)

    und nun will ich nur noch ein wort zu den behringer fx pulten sagen: es ist schön für kleinere sachengibt sowohl effete als auch zumindest beim sl32.. inserteffekte. und da is zum beispiel auch n gate dabei (war ich letzte woche mal sehr glücklich, als ich n schlagzeug dabei hatte und kein gate da war) nur verlasst euch nich dadrauf, das ihr alles damit machen könnt, haltet euch die option offen, das ihr nich davon abhängig sein müsst.

    also die check liste:
    genügend kanäle (mehr als ihr absehbar braucht)
    ordentliche eqs (min. 1*parametrisch)
    insterts und genügend aux wege (wenn der drummer dabei ist, wollt ihr vermutlich n besseres monitoring mit mehr monitoren)

    was du für ein pult kaufst und wo hängt von dir ab, wenn du behringer "toll" findest, und damit zurechtkommst, kauf dir ein solches, wenn du lieber n yamaha pult haben willst, nimm das oder wenn ihr das geld habt kauft euch n allen&heath, nur macht euch vorher klar, was es kann und was ihr braucht, wenn es mehr kann und im preislichen rahmen liegt is immer gut ;)
     
  7. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 11.04.06   #7
    nur mal kurz eine blöde frage dazwischen: wo liegt der qualitätsunterschied zwischen yamaha mg16 mit FX und ohne?? bezieht sich das nur auf die effekte, oder gibts auch am grundlegenden aufbau unterschiede?
     
  8. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.564
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.543
    Kekse:
    45.383
    Erstellt: 12.04.06   #8
    @andi85

    Der Unterschied ist nur die FX-Section, sonst gibt es keine weiteren Unterschiede, schon gar nicht bei der Verarbeitung! Der Yamaha ist ein sehr zuverlässiger und robuster Mixer, für den Liveeinsatz bestens zu empfehlen!

    Wolle
     
  9. gouda

    gouda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.06   #9
    @hackbrettmörder
    wenn du drums komplett abnehmen willst, kommst du mit dem b ub2442 kanalmässig schon arg an die grenze. wie die vorredner schon gesagt haben, sind 1 bis 2 reservekanäle nie schlecht. mit 300 euro wird die ganze sache allerdings nicht funzen. das pult hier ist bei uns in der band im einsatz und es tut seinen dienst ganz gut. mackie oder soundcraft führe ich hier gar nicht an, da es definitiv ausserhalb deines preisrahmens liegt. ausser du schaust dich aufm gebrauchtmarkt um.
     
  10. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 12.04.06   #10
    @wolle: danke, hätte mich auch gewundert, wenn die ohne FX schlechter gewesen wären.
     
Die Seite wird geladen...

mapping