günstiges Mastekey mit 61 Tasten

von Paulaner, 28.01.07.

  1. Paulaner

    Paulaner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    19.04.10
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 28.01.07   #1
    Hallo lieber Tastenmaltretierer,
    Ich habe vor mich in den nächsten Semesterferien mal näher mit den weißen und schwarzen Tasten zu beschäftigen und will so primär über Midi ein paar Ideen für Songs umsetzen (die unvermeidliche Hammondorgel im Classicrocksong, ein paar Streicher fürs balladeske oder Trompeten für den SKa ...). Nebenbei wäre es auch nicht schlecht dabei ein bisserl Keyboarden zu lernen. Allerdings will ich das nicht zu meinem Hauptinstrument machen, sondern nur ein bisschen rumspielen.
    Ich bin also völlig unerfahren was dieses Tastending angeht und als armer Student natürlich chronisch unterfinanziert, deshalb habe an ein günstiges Masterkey mit 61 Tasten (wegen dem doch mal Keyboardspielen und der Freundin, die auch ein bisschen klimpern kann) gedacht. Im Moment ist mein Favorit (weil am günstigsten) das Behringer U Control UMX61 und da hätte ich sogar noch ein Audiointerface das sich sicher auch noch für 20 € verscheuern ließ (habe selbst ein besseres).

    Zwischenzeitlich hatte ich auch überlegt mir bei ihhhbähh einfach ein billiges altes anschlagsdynamisches Keyboard mit Midiout zu schießen allerdings habe ich da auf Anhieb wenig gefunden und hatte auch die Befürchtung (die ihr doch hoffentlich bestätigen werdet ;) ), dass die Steurerungsmöglichkeiten von VST's da sogar von meinen harmlosen Ansprüchen überfordert wären.

    Also zurück zu den Masterkeys (oder doch lieber nicht ?) und da plagt mich wie immer die Ahnungslosigkeit deshalb wollte ich von euch wissen ob vll. jemand mit dem Gerät von Behringer Erfahrungen gemacht hat und wenn welcher Art und ob einem Tastenahnungslosen wie mir vll. nicht sogar ein esi keycontrol 49 für die Hälfte des Geldes reichen würde um mal alle paar Tage/Wochen in die Tasten zu hauen und Ideen am Rechner umzusetzen und ich mir vom Restgeld besser mal Socken ohne Löcher kaufe oder ob es doch unbedingt was mit besserer Tatstatur und Aftertouch wie das emu xboard 61 sein muss weil das Behringer auf jeden Fall nach nem Monat auseinanderfällt und es deshalb absolut zwingend ist die erste Februarhälfte noch mit meiner Gitarre zu schmusen um dann im März mit nem xboard oder gar nem UF6 was für die Ewigkeit (und die nächsten Semesterferien ;)) zu haben.

    schon im Voraus vielen Dank für die Antworten

    mfg Paulaner
     
  2. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 31.01.07   #2
    du musst bedenen, dass viele dieser Keyboards nicht keine Tasten mit Standardgröße haben, sondern schmalere, bei denen die Spielbarkein evtl leidet. Musst du für dich entscheiden - oder mal ausprobieren im Laden.

    Eine Klaviatur in Standardgröße mit 61 Tasten ist ca. 85cm Breit. Plus nochmal 5-15cm für das Gehäuse. An den Abmessungen kannst dann erkennen, ob das original ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping