Guitar Pro 6 - Midi-Konfiguration

von JRG22890, 09.07.18.

Sponsored by
QSC
  1. JRG22890

    JRG22890 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.12
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.18   #1
    Hallo, ich habe ein Problem mit GP6.

    In einer Siebensaitigen Gitarrenspur habe ich ein Bending eingefügt. Dieses zieht sich mit einer Ganztonnote über einen Takt. Im folgenden Takt spielt die Gitarre dann Achtelnoten.
    Alles lief bisher wunderbar.
    Aufgrund meiner Erfahrung, dass sich verschiedene Spuren gern koppeln (ungewollt den selben Sound abspielen), wenn unter Midi-Konfiguration nicht bei den Anschlüssen C1 und C2 jeweils die selbe Zahl steht, habe ich bei allen Instrumenten jeweils die selben Zahlen unter C1 und C2 eingegeben.
    Die Gitarrenspur mit dem Bending hat nun unter C1 eine 2 und unter C2 eine 2. (Das Keyboard C1=3 und C2=3; der Gesang C1=1 und C2=1)
    Seit ich dies umgestellt habe, spielt die Gitarre nach dem Bending die falschen Töne. Die Noten sind richtig, aber der Klang ist zu hoch. Entferne ich das Bending, sind alle folgenden Noten wieder richtig. Unerklärlich ist auch, dass, wenn ich das Lied unmittelbar nach dem Bending starte, alle Noten/Klänge korrekt sind.

    Auch habe ich mal die Midikonfiguration auf C1 eine 2 und C2 eine 8 gestellt. Das Problem hatte sich auch gelöst. Wenn ich nun aber noch mehr Spuren hinzufügen will, muss ich aber sparsam mit den Midi-Signalen bei der Midi-Konfiguration sein. Oder hab ich einen Denkfehler?

    Ist das verständlich und kennt vllt. jmd. das Problem?
     
Die Seite wird geladen...

mapping