Gurtschraube aus Korpus gerissen

von FatMike, 25.04.05.

  1. FatMike

    FatMike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.12
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.05   #1
    Servus!
    Bei unserem letzten Auftritt, am Samstag, ist mir mitten im Lied die hintere Schraube, mit der der Gurtpin befestigt ist, aus dem Korpus gerissen! (hab übrigens ein Foto angehängt, auf dem man sieht, wie ich das Lied zu Ende gespielt hab, woraufhin ich einen Krampf im rechten Bein hatte :) )
    Kann mir jemand sagen, was ich am besten machen könnte, dass die Schraube wieder hält? Ich wollte einfach ein bisschen Harz mit Härter (hab ich im Keller gefunden) wieder in das Loch geben, aber mein Vater meinte, dass ich eine größere Schraube verwenden solle. Was soll ich machen?
    Danke, Simon
     

    Anhänge:

    • 17.jpg
      Dateigröße:
      40,9 KB
      Aufrufe:
      162
  2. Maverick

    Maverick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.04
    Zuletzt hier:
    24.10.11
    Beiträge:
    84
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.05   #2
    Kommt drauf an, wie groß das Loch ist, das ausgerissen ist....
    Wenns nicht allzu groß ist, und rundherum nicht zu viel weg gebrochen ist, dann ist ne große Schraube kein Problem, sag ich jetzt mal...
     
  3. jakov

    jakov Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    16.06.09
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
  4. TiefTonTölpel

    TiefTonTölpel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Löhne
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.05   #4
    ich hatte das problem auch vor 1-2 monaten..ich hab einfach ne längere schraube reingedreht...noch hälts :D
     
  5. dersilas

    dersilas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.05
    Zuletzt hier:
    14.12.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.05   #5
    einfach den gurtpin 1-2 cm weiter unten oder oben n neues lcoh bohren, sieht zwar nicht besonders toll au, hält aber am besten!
     
  6. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 25.04.05   #6
    Ich habe es in der Vergangenheit mal so gelöst, dass ich in das zu weite Schraubloch einfach ein Stückchen Holz eingeleimt und dann gleich die Schraube locker etwas eingedreht habe. Nach 24h habe ich die Schraube dann richtig festgezogen und das hält nach wie vor bombenfest.
    Das Stück Holz kann im simpelsten Fall ein Stück Streichholz oder Zahnstocher sein, wobei ich Zahnstocher wegen der größeren Festigkeit präferieren würde. :)
     
  7. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 25.04.05   #7
    Hatte das Problem, nachdem ich Security Lock ins meine Klampfe machen wollte. Ich hab einfach ein wenig Leim in das Loch getan und ein Streichholz reingesteckt. Das Ganze dann über Nacht trocknen lassen und am nächsten Morgen bündig abgeschnitten. Anschließend hab ich die Schraube einfach neu reingedreht. Hält bis jetzt ganz gut. Kein Ruckel und kein Wackeln ..
     
  8. gitarrensüchtler

    gitarrensüchtler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Salzburg/ Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 25.04.05   #8
    bei mir wackelts auch oft.
    ich allerdings hab die schraube immer einfach nur reingeleimt, tja is nicht so das wahre...
    nachdem was ich hier lese, werde ich mal den "Trick" mit dem Streichholz ausprobieren.
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 25.04.05   #9
    Das ist eimmer noch eine der zuverlässigsten Methoden, die selbst von Fachleuten in der Werksatt angewendet wird.

    Alternativm kann man auch einen Holzdübel/Zapfen in Lochgrösse reinkleben und dann das Loch neu bohren. Aber die Zündhölzer/Holzsspäne-Methode ist eigentlich einfacher.

    Mit Epoxy reinharzen geht natürlich auch. Allerdings kann man dann nie mehr seine Pins wechseln, wenn man mal andere dranmachen will. Epoxy ist für die Ewigkeit. Da hülfe :) dann nur noch rausfräsen, wenn man doch mal wieder ran will.
     
  10. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 25.04.05   #10
    So hab ich auch mal n Gig zuende gebracht. Mir war damals der Gurt gerissen (kaum zu glauben, aber war). Zum glück wars das letzte Lied, aber ich fühle mit dir ;-)
     
  11. loeffel

    loeffel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Maastricht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    604
    Erstellt: 25.04.05   #11
    Is dir vorher nich der Bass komplett runtergefallen?
     
  12. FatMike

    FatMike Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.12
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.05   #12
    Nein, konnte ihn glücklicherweise mit der linken Hand auffangen. Nur das eine Lied hab ich in dieser Position weitergespielt (immerhin noch ca. 5 min), für die restlichen lieder hab ich die Schraube einfach wieder ins Loch gesteckt und etwas vorsichtiger weitergespielt.

    Danke für die ganzen Tips, die Zahnstocher sind grad beim trocknen :great:
     
  13. fank

    fank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    5.10.09
    Beiträge:
    19
    Ort:
    95*** Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.05   #13
    *lol*
    was ich nicht wmpfehlen kann, ist einfach ein Streichholz (ohne Leim/Kleber) ins Loch zu stecken und die Schraube rein drehen!!:o Hab ich letzte Woche gemacht nachdem ich die Security Locks eingebaut hab. Naja, beim vorletzten Lied am Samstag ist dann der obere Gurtpin mit Schraube 'rausgefallen'. Natürlich mitten im Lied. Naja, scheiß stellung gehabt danach, ging aber noch. Nach dem Lied hab ich dann die schraube einfach wieder 'rein gedrückt' ( :eek: ) und für's letzte Lied den Kopf des Basses weng nach unten gehalten das der Gurt die schraube quasi noch mehr 'rein drückt'. Ich werd's jetzt auch mal mit kleben versuchen. :rolleyes: :D
     
  14. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 25.04.05   #14
    Ich habs noch gerade mit der Rechten Hand geschafft (klar, zock mitte finger ^^). Man ist die bewegung ja irgendwie gewohnt wenn mein kein security lock hat (seit dem hab ich nen guten gurt und sec. lcok ^^)
     
Die Seite wird geladen...

mapping