gut klingende Arbeitsgitarre?

von XPosiCoreX, 02.12.06.

  1. XPosiCoreX

    XPosiCoreX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    2.07.16
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    132
    Erstellt: 02.12.06   #1
    Holla

    Um dies hier kurz einzuleiten, muss ich sagen, dass ich bei eBay n Paypal gutschein gewonnen hab, der mich zum Gitarrenkauf inspiriert hat. Ich wollte anfangs unbedingt ne Semi, aber naja..

    Ich will ne Klampfe, die gut klingt. Das heißt für mich, dass sie verzerrt n ordentl Brett liefert, clean aber auch zaubern kann. Hab zzt ne LP und ne SG Kopie und der Klang der beiden gefällt gut, der der LP ist in meinen Ohren etwas netter, da leicht bassiger. Clean klingt die SG nach nix, hat aber auch NoNamePUs. Das Hauptproblem ist einfach, dass die Gitarre live einiges wegstecken können muss, weil ich das Publikum ja amüsieren will ;). Also fällt ne Semi weg (war mir eh unsicher wegen Feedbackproblemen).
    An sich würd mir ne Fender Lite Ash Tele gefallen. Scheint echt gut zu sein und auch belastbar. Nur glaub ich, dass der Sound etwas zu "harsch" ist. Konnt sie halt nicht an meinem Amp testen. Setzt die sich denn im Bandgefüge durch? Mit meinen andren Klampfen schaff ich das auch, nur so zur Info.
    Vll habt ihr ja gute Alternativen für mich. Preislich sollte es so bei etwa 700€ aufhören, aber falls da ein Schmuckstück etwas mehr kostet... naja, man kennts ja.

    Also danke mal

    Posi
     
  2. DR.DEATH

    DR.DEATH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 02.12.06   #2
    Wie du schon vorgeschlagen hast ist eine lite ash tele denke ich nicht verkehrt. Was die wärme des tons angeht: nunja es gibt natürlich bassigere gitarren, aber auch noch hellere (Stratocaster). Insgesamt "röhrt" eine Tele verzerrt eher. Durch aber eine gewisse Drahtigkeit im ton müsste sie sich jedoch recht gut durchsetzen. Verzerrt ein ordentliches Brett mit den singlecoils wirst du glaub ich nicht erreichen. Vielleicht müsstest du nachträglich einen splittbaren Humbucker im Kleinformat einsetzen (hotrail oder jeff beck jr.). Belastbar sind teles auf jeden Fall, da sie ja relativ einfach aufgebaut sind. Zumal schrammen ja nicht gerade den vintagefaktor schmälern. ;)

    mfg
     
  3. schandmann

    schandmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Krachmacherstraße
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.294
    Erstellt: 02.12.06   #3
    Was willst du überhaupt damit spielen (Musikrichtung)?
     
  4. XPosiCoreX

    XPosiCoreX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    2.07.16
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    132
    Erstellt: 03.12.06   #4
    Oh, die idee mit dem PU tausch ist gut! Danke. Wär ich wohl selber nicht drauf gekommen, da ich bisher immer HB-Klampfen gespielt hab.

    Und hauptsächlich würde mit der Gitarre ne Punk/Hardcore Mischung gespielt werden. Also muss der sound schon irgendwie drücken.
    Aber zu haus würd ich sie für clean zeugs benutzen, deswegen is der aspekt auch wichtig, was ja aber mit der tele gut ginge.
     
Die Seite wird geladen...

mapping