Gute CD Stores gegen Großhändler

von Doppelkorn2004, 23.04.05.

  1. Doppelkorn2004

    Doppelkorn2004 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Koblenz am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 23.04.05   #1
    Habt ihr mal ähnliche Gespräche geführt oder Euch mal darum Gedanken gemacht?:

    In meiner Gegend gibt es einen CD-Store von recht kleinem Ausmass. Die haben natürlich nicht ein riesen Angebot wie Saturn oder Media Markt. Aber ein Vorteil: Die Dame kennt sich wahnsinnig gut aus mit Musik und weiß wovon sie spricht. Die Titel sind 1a sortiert. Aufgrund des kleinen Volumens sind die CD im Durschnitt 2 EUR (Maxis) und 5 EUR (Alben) teurer als bei den besagten Großhändler. Selbst glaubt man nicht mehr an eine lange Zukunft solcher shops.
    Mich ärgert es immer mehr, wenn ich zu einem solch besagten Großhändler fahre, dass die teilweise sehr schlecht sortiert sind und die Leute dort einfach keine Ahnung haben. Was hat zum Beispiel Metallica bei Hip Hop verloren. Ist mir schon alles untergekommen. Peinlicher gehts wohl nicht.
    Man hat dann manchmal das Gefühl, dass da nur Metzer, Bäcker etc. arbeiten und keine richtigen Freaks.

    Bei einem "Großmarkt" bei uns gab es allerdings auch mal nen positives Erlebnis. Da arbeitet ein richtiger Freak im Laden. Die Läden lassen ja immer CDs laufen und stellen in einem Kasten die CD aus, die gerade gespielt wird. Der legt meist Sachen auf, die sehr ausgefallen sind beziehungsweise die keiner kennt....aber meist hab ich mir die Sachen sogar gekauft, weil einfach die Mucke so geil war. Super Gespür für gute Musik.
    Es fehlt einfach an FREAKS.

    Ich gebe gerne 1 EUR mehr aus, wenn ich besser bedient werde und die sachen besser sortiert sind.
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 23.04.05   #2
    Mahlzeit,
    das sage ich schon länger und das ist in allen belangen so. Nicht nur bei den CD's, sondern auch bei den Instrumenten.
    mfG
     
  3. Doppelkorn2004

    Doppelkorn2004 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Koblenz am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 23.04.05   #3
    Bei den Instrumenten kenne ich mich leider nich so gut aus. Wenn mir einer sagt das und das ist gut, kann ich das leider aufgrund mangelnder Erfahrung nicht anders beurteilen. Ich denke, es wird viele Händler geben, die mit der Gutgläubigkeit und Unwissenheit Ihrer Kunden spielen, umso mit mehr Profit zu machen.
     
  4. strassi

    strassi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    21.05.07
    Beiträge:
    291
    Ort:
    Heiligenhaus (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 24.04.05   #4
    Du schreibst zum Schluss, du gibst gern einen Euro mehr aus. Oben meinst du aber. das eine Maxi 2 Euro und ein Album 5 Euro!! mehr kostet.
    Möglicherweise hast du vergessen, dass wir den Euro haben. Ich finde, ein Mehrpreis von 5 Euro bei den ohnehin schon total überteuerten Alben, ist schon erheblich! Deshalb geht auch kaum noch jemand in einen kleinen teuren Laden.
    Ein Euro mehr oder weniger, das wäre nicht Tragisch.

    Die Fachkräfte sind leider sehr rar geworden, das gilt aber nicht nur für den Musikbereich.
     
  5. Lord Nibbi

    Lord Nibbi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Zu Hause
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.04.05   #5
    also wenn ich 5 € sparen kann, dann wühl ich mich auch mal gerne durch die unsortierten Regale von Saturn etc.
    Außerdem gibts mittlerweile zig Internetversandhäuser bei denen das fast sogar noch billiger ist, als im Laden.
     
  6. Heier

    Heier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    872
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    713
    Erstellt: 24.04.05   #6
    Ich hasse auch schlecht sortierte CD-Läden und zu allgemein gehaltenene CD-Regale. Es gibt bei uns eigentlich fast keinen Großhändler, der irgendeinen Mangel hat. Gibt es zu kleine Abteilung, geht die Auswahl flöten. Gibts etwas mehr Auswahl, ist keiner dazu im Stande, die Bestände aufzufrischen. Oder da gibts noch die ganz speziellen Läden, wo so Sachen wie "Iron Maiden" oder "Metallica" bei "Rock/Pop International" drinstehen. Da hab ich persönlich gar keinen Bock mehr zu gucken, möchte nämlich schon nach meinen CDs zwischen anderen CDs, anden ich potenziell interessiert bin, wühlen und nicht neben Eminem oder so...
    Und da wundern sich alle, wenn die CD-Verkäufe zurückgehen :screwy:
    Naja, mittlerweile kauf ich nur noch Angebote, bei eBay oder bei den Bands selber.
     
  7. Dj_Ratte

    Dj_Ratte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    27.12.13
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 24.04.05   #7
    is doch egal ob meine lieblings cd neben eminem oder einer richtig guten band steht.. ich kauf sie mir ja nich wgeen den "cd nachbarn" :screwy:
    wenn ich dann noch 5 euro sparen kann nehm ich sie doch lieber aus großen läden.
    und wer sagt 5 euro is nix, die isses mir wert, der hat anscheinend zu viel geld.:screwy:

    achja und über cd´s informiere ich mich nicht bei den verkäufer sondern schon vohrer, im internet zum beispiel
     
  8. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 24.04.05   #8
    Super Junges,
    euch braucht die Wirtschaft. Und nachher beschwert ihr euch, wenn was kaput ist, dass keiner da ist der sich um euch kümmert.
    Sowas kommt am ende teurer, das man das ja nicht nur bei CD's macht. Das die Überteuert sind keine Frage.

    Aber mal daran gedacht, dass die kleinen auch teurer sein müssen, weil eben keiner mehr da kauft? Geht doch jeder zum großen, weil da alles auf einem Haufen ist.

    mfG
     
  9. Heier

    Heier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    872
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    713
    Erstellt: 24.04.05   #9
    Nee, aber ich möcht einfach nicht in irgendeinem Retorten-Pop-Schrott rumwühlen um an meine Tonträger zu gelangen. Das ist so als ob man chinesisch essen will und nach Mc Donalds geht.
     
  10. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 24.04.05   #10
    Das wirklich schlimme am ganzen ist ein ganz anderer Aspekt, die großen haben genau das, was sie auch verkaufen können.
    Die kleinen hatten sich immer irgendwie spezialisiert - dort gab es auch Musik, die gut, aber nicht populär war.

    Die großen verdrängen die kleinen, übernehmen aber nicht deren Funktion, d.h. wenn du irgendwas außerhalb des Mainstream suchst, schaust du immer öfters in die Röhre!!

    Im Musikalienhandel ist das noch ok, da finktioniert das einigermaßen, bei CDs läßts schon spürbar nach...

    ...hat nix mit dem eigentlichen Thema hier zu tun, aber ganz schlimm ist das mit Baumärkten, die haben die kleinen Anbieter komplett verdrängt und bieten ihren Heimwerker-Mist an. Es ist hier in diesem Lande richtig aufwändig richtig gute Handwerkerqualität zu kaufen... - und so wird es in allen Bereichen kommen!

    Deshalb kaufe ich auch lieber für ein paar Euro mehr, mir ist das der Service, der (unsichtbar) dahintersteckt, wert!!!!
     
Die Seite wird geladen...