gute Combos bis zu 500€

  • Ersteller JOey_jordison
  • Erstellt am
J
JOey_jordison
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.05.10
Registriert
20.02.04
Beiträge
143
Kekse
0
Ort
München
suche einen guten combo bis zu 500€ ,bitte hilft mir weiter
spiele (metal,deathmetal blackmetal)
gitarren esp mh-400Nt
ex-400
 
Eigenschaft
 
gammi
gammi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.03.11
Registriert
19.12.04
Beiträge
136
Kekse
34
hi

teste mal den engl thunder 50 an .. gebraucht würdest den um die 500 bekommen..und der klingt sehr geil meiner meinung nach
 
C
catrat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.09.20
Registriert
25.12.03
Beiträge
903
Kekse
69
Ort
Düsseldorf
peavey triple xxx 40er kriegste gebraucht für so ca 450.
 
R
redruM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.19
Registriert
21.02.04
Beiträge
394
Kekse
80
vl peavey classic mal antesten...
 
Stringgod
Stringgod
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
12.12.18
Registriert
31.08.04
Beiträge
2.080
Kekse
2.120
Ort
Essen
Mir gefällt der Marshall MG 250 sehr für diese Richtung. Vor allem hat er 2 Speaker eingebaut, so dass er gerade in den Bässen ein bisschen breiter kommt.

Aber generell empfehle ich den VOX AD60.
 
Maverick018
Maverick018
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.19
Registriert
02.11.03
Beiträge
1.555
Kekse
373
Ort
Markgröningen
Stringgod schrieb:
Mir gefällt der Marshall MG 250 sehr für diese Richtung. Vor allem hat er 2 Speaker eingebaut, so dass er gerade in den Bässen ein bisschen breiter kommt.

Aber generell empfehle ich den VOX AD60.

Nix gegen Marshall, aber nen MG für Metal? :confused:
 
Fischer
Fischer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.21
Registriert
25.10.03
Beiträge
1.167
Kekse
260
Ort
Mainz
Maverick018 schrieb:
Nix gegen Marshall, aber nen MG für Metal? :confused:
JA !!!!

Dafür ist er u.a. auch geeignet!!!

Wenn das spiel nicht heavy ist, kann es der Amp nicht rausreisen....
 
J
JOey_jordison
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.05.10
Registriert
20.02.04
Beiträge
143
Kekse
0
Ort
München
und was könntet ihr mir da von hughes und kettner anbieten
 
K
kooper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.18
Registriert
06.11.04
Beiträge
2.003
Kekse
1.322
Ort
Papenburg
Ney ich glaub du hast noch keinen Engl Thunder gehört. Das Teil ist nazu perfekt für MEtal. Die MGs sind rock amps und haben überhaupt nix mit metal zu tun :screwy: . Was auch eine Überlegung wäre ist ein Peavey Supreme xl
 
M
Metalröhre
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.17
Registriert
17.03.04
Beiträge
3.671
Kekse
1.634
Ort
München
Ich sags dir gleich, wennste auf die fetten Death Metal Riffs stehst biste mit Marshall einfach auf dem falschen Dampfer. Die guten Alternativen wie Peavey xxx und Engl Thunder wurden schon genannt. Du könntest dich noch nach einem gebrauchten Peavey XXL Combo umsehen, der ist ebenfalls sehr zu empfehlen.
Am besten du gehst die Amps mal im Musicshop ( www.musicshop.de ) oder im LLM ( www.llm.de ) antesten :)
 
J
JOey_jordison
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.05.10
Registriert
20.02.04
Beiträge
143
Kekse
0
Ort
München
und wie schauts aus mit hughes und kettner combos ?
z.B warp 7 .....
 
M
Metalröhre
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.17
Registriert
17.03.04
Beiträge
3.671
Kekse
1.634
Ort
München
JOey_jordison schrieb:
und wie schauts aus mit hughes und kettner combos ?
z.B warp 7 .....

Heikles Thema, ich für meinen Teil bin von den Dingern nicht überzeugt. Bilder dir am besten selber eine Meinung. Alternativ könntest du dir auch einen Peavey Classic 30 mit Bodentreter hohlen, jedoch bin ich nicht für diese Art Lösung.
 
J
JOey_jordison
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.05.10
Registriert
20.02.04
Beiträge
143
Kekse
0
Ort
München
peavy haben einen komischen klang . Klingen ganz anders als andere verstärker
 
Stringgod
Stringgod
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
12.12.18
Registriert
31.08.04
Beiträge
2.080
Kekse
2.120
Ort
Essen
Maverick018 schrieb:
Nix gegen Marshall, aber nen MG für Metal? :confused:


Soviel ich weiss, hat das Ding einen Contourregler. Damit kriegst du alles hin was du willst. Und in der Preisklasse ist das Ding absolut eine Überlegung wert, wenn man unbedingt einen neuen Amp kaufen will.
 
M
Metalröhre
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.17
Registriert
17.03.04
Beiträge
3.671
Kekse
1.634
Ort
München
Stringgod schrieb:
Für welche Musikrichtung sonst ?

Soviel ich weiss, hat das Ding eine Contourregler. Damit kriegst du alles hin was du willst. Und in der Preisklasse ist das Ding absolut eine Überlegung wert, wenn man unbedingt einen neuen Amp kaufen will.

Ich wäre mit dieser Aussage eher vorsichtig. Marshall Amps sind nun einmal mehr für die Crunch/Rock/Hardrock Sounds gemacht. Für diese "brutalen" Sachen haben die Marshalls allgemein imho zu wenig Gain (ausgenommen MF und JMP-1).
 
Stringgod
Stringgod
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
12.12.18
Registriert
31.08.04
Beiträge
2.080
Kekse
2.120
Ort
Essen
MetalRöhre schrieb:
Ich wäre mit dieser Aussage eher vorsichtig. Marshall Amps sind nun einmal mehr für die Crunch/Rock/Hardrock Sounds gemacht. Für diese "brutalen" Sachen haben die Marshalls allgemein imho zu wenig Gain (ausgenommen MF und JMP-1).

Ich bin immer vorsichtig. Ich weiss, dass die Dinger gut funzen, weil einige meiner Schüler die Teile in ihren Metalbands spielen. Was aber nicht heissen soll, dass es besser geeignete Amps gibt. Aber in der Preisklasse ? Vor allem neu ?

Gain haben die Dinger IMHO ebenfalls mehr als genug und wenn's nicht reichen sollte, machste noch n Booster oder Verzerrer vor. Allerdings glaube ich, dass weniger Gain oft sowieso mehr ist. In einer Band kann ein extremer Highgain Sound schnell matschen und indifferenziert klingen. Das merkt man besonders bei Aufnahmen.

Falls es auch gebraucht sein kann, kann ich auch die oben erwähnten Engl Amps empfehlen.

Das ist natürlich, wie immer, nur meine äusserst subjektive Meinung ! :D

Edit:

Für alle, die immernoch glauben, dass man mit Marshall keinen Metal machen kann, hab ich hier mal einen Auszug meiner alten Thrashmetalband hochgeladen. Die Aufnahme ist von ca. 1991. Aufgenommen habe ich mit einem Marshall Valvestate 80 der über LineOut an einen JCM800 Kombo (50 W Endstufe) + 2x12er Box angeschlossen war. Schlagzeuger und Bassist spielen heute in einer bekannten Metalband. Sag aber nicht welche.
Ist von einer Kassette (kennt vielleicht der ein oder andere noch) überspielt. Deshalb dieses Eirige.

http://mitglied.lycos.de/derbenninghoff/voicesfromhell.mp3

Gruss,

Stringi
 
M
Metalröhre
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.17
Registriert
17.03.04
Beiträge
3.671
Kekse
1.634
Ort
München
Stringgod schrieb:
Für alle, die immernoch glauben, dass man mit Marshall keinen Metal machen kann, hab ich hier mal einen Auszug meiner alten Thrashmetalband hochgeladen. Die Aufnahme ist von ca. 1991. Aufgenommen habe ich mit einem Marshall Valvestate 80 der über LineOut an einen JCM800 Kombo (50 W Endstufe) + 2x12er Box angeschlossen war. Schlagzeuger und Bassist spielen heute in einer bekannten Metalband. Sag aber nicht welche.
Ist von einer Kassette (kennt vielleicht der ein oder andere noch) überspielt. Deshalb dieses Eirige.

http://mitglied.lycos.de/derbenninghoff/voicesfromhell.mp3

Gruss,

Stringi

Ja ich muss zugeben das klingt gut, inwiefern wurde die Aufnahme bearbeitet?
Aber das ist noch kein Vergleich zu den Death Metal Sachen, weil da gehts mit viel Gain und richtig Komprimiert in die Sache, wo runtergestimmte Klampfen fast ein muss sind, und dafür klingt imho Marshall zu offen und "dünn". Aber es bringt jetzt nichts hier über unseren Geschmack zu diskutieren, die Alternativen wurden genannt und jetzt heisst es testen :)
 
Stringgod
Stringgod
HCA Gitarre
HCA
Zuletzt hier
12.12.18
Registriert
31.08.04
Beiträge
2.080
Kekse
2.120
Ort
Essen
MetalRöhre schrieb:
Ja ich muss zugeben das klingt gut, inwiefern wurde die Aufnahme bearbeitet?
Aber das ist noch kein Vergleich zu den Death Metal Sachen, weil da gehts mit viel Gain und richtig Komprimiert in die Sache, wo runtergestimmte Klampfen fast ein muss sind, und dafür klingt imho Marshall zu offen und "dünn". Aber es bringt jetzt nichts hier über unseren Geschmack zu diskutieren, die Alternativen wurden genannt und jetzt heisst es testen :)

Ds wurde, soweit ich noch weiss, nicht viel bearbeitet. Ich schon lange her. Der Contour Regler machts halt. Ich fand die Valvestate damals geiler als die JCM Serie, weil man die halt so gut für diesen Sound benutzen konnte. Und ich war noch recht jung. :D
Ich wollte nur mal den Valvestate für so einen Sound anpreisen. Den kriegt man auch für 200-300 Euro gebraucht, denk ich. Allerdings gefällt mir die MG-Serie noch etwas besser. Zumindest der MG250.

Aber ist schon richtig, antesten ist der beste Weg, da eh jeder Gitarrist seinen eigenen Amp am Besten finden. So sind die Gitarristen. :D
 
Fischer
Fischer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.21
Registriert
25.10.03
Beiträge
1.167
Kekse
260
Ort
Mainz
Sag ich doch schon länger, die MG´S sind besser als ihr Ruf. Der Conturregler ist echt eine feine Sache!

Und von wegen Marshall nicht für Death-Metal.... :screwy:
Ich kann mich vage an die Zeit von 1989 bis 95 erinnern in der ein richtiger Death Boom war, und da spielten die meisten Bands Marshall.
Selbst meine eigene Band und andere befreundeten Musiker (Hab damals "gesungen" und nicht Gitarre gespielt).
Die Waren halt gut und günstig!
 
X
Xell2k
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.10
Registriert
11.09.03
Beiträge
484
Kekse
0
Ort
Wernberg, Graz
ich würde dir raten noch 100 draufzulegen und dir nen H&K ZenAmp zu holen! echt geiles teil!
da es den jetzt um 600 gibt is das meiner meinung nach ein echtes schnäppchen. allerdings kostet der footswitch nochmal fast 100..... aber auf jeden fall is das teil meiner meinung nach besser als jede combo in der 500-600er preisklasse. außer vielleicht ein geiler röhrenamp bei ebay :cool:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben