gute Instrumentaufnahme (E-Gitarre, Drum)

von Metalriff, 29.03.08.

  1. Metalriff

    Metalriff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 29.03.08   #1
    Moin Leute. Ich weiß es gibt hier schon einige Threads zu dem Thema, der Grund jedoch warum ich selber zu meinem Problem hier noch einen schreibe ist weil jeder Fall individuell ist, hoffe also ihr könnt mir da weiterhelfen.

    Ich möchte mit wirklich guter Qualität meine E-Gitarre und Schlagzeug Aufnehmen. Haben derzeit ein billiges Sänger mikrofon, für schätz ich mal 20 € und der Sound is einfach nur Schrott -.-

    Wir spielen Melodic Death-Metal/Metalcore in die richtung, meine Gitarre ist ne ESP LTD Vipder 400 BK, Top > Randall Rh150 G3 mit Governor Speaker in ner Crate GT 412 SL Box. Nun ist die Frage wir wollen uns ein wirklich gutes Mikrofon anschaffen, damit wir endlich fette Aufnahmen hinkriegen und sich unsere Songs in guter Qualität anhören lassen. Preislich sollte es maximal bei ca. 150 € liegen. Ich persönlich habe keine Ahnung von Mikros ^^ deshalb bitte ich euch um Hilfe.

    Zusätzlich zu dem Mikro werden wir uns noch einen Mikrofonabsorber anschaffen, bzw. Matten dafür und selbst bauen, so wie dieser hier, nur hald billiger, was würdet ihr mir da empfehlen ? Also sprich welche Matte, Pyramidenschaum oder doch eher Noppenschaum ?

    > https://www.thomann.de/de/sm_pro_audio_mic_thing.htm

    Ich bin euch wirklich sehr dankbar für eure Posts Leute :great:

    greeZ
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 29.03.08   #2
  3. Metalriff

    Metalriff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 29.03.08   #3
    ja also das Mikrofon hängt direkt am PC und als aufnahmeprogramm haben wir AudaCity...
    kann mir jemand genaueres zu dem Sennheiser e-906 sagen ? sieht mal nicht schlecht aus und preislich dürfte es sich knapp ausgehen. ... und was würdet ihr als Aufnahmeabsorber empfehlen ? bzw. Welche Matten wären dafür gut geeignet zb. Noppenschaum oder doch eher dieser Pyramidenähnliche schaum ? greeZ und danke
     
  4. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.600
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.550
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 30.03.08   #4
    Moinsen!

    Also ich will Dich nicht verschrecken, aber einiges geht hier anscheinend nicht zusammen!

    Ich wage zu bezweifeln, das Du damit wirklich gute Qualität erreichen kannst! Zumindest kannst Du eine gewisse Steigerung erreichen, gegenüber den Sachen die Du jetzt nutzt!

    Das e 906 wurde schon angesprochen, und liefert im Gitarrenspeakerbereich gute Werte! Aber das e 606 tut es eigentlich auch schon. Ganz einfach wirst Du gegenüber dem jetzigen Mic mit einem SM57 aber auch schon eine Verbesserung erfahren.

    Um in die gute Mittelklasse einzusteigen solltest Du aber schon in Richtung e 906 gehen und eine etwas professionellere Aufnahmetechnik verwenden!

    Bei der Schlagzeugabnahme wird es dann brisant, ich denke mal hier wirst Du um einen guten Mixer nicht umhin kommen! Um hier professionelle Aufnahmen hin zu kriegen, solltest Du schon so in diese Richtung gehen! Muß jetzt nicht alles von einer Marke sein, aber in etwas von der Wertigkeit, wobei das in etwa halbewegs gutes Mittelfeld darstellt!

    Greets Wolle
     
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 30.03.08   #5
    Drums werden üblicherweise mit mindestens 4 Mikrofonen (z.B. Snare Beyerdynamic TG-X 47, Bassdrum MXL 2006, Overhead 2 x Beyerdynamic Opus 53 abgenommen) am besten auf 4 separate Spuren.

    Dafür wäre ein FW- oder USB-Interface sinnvoll, das eine Recordingkarte mit 4 Mikrofonvorverstärkern kombiniert.

    Das TG-X 47 kann man dann auch für den Gitarrenamp nehmen. Das MXL 2006 für Vocals.

    Wenn Du jetzt ob der Preise stöhnst, sei Dir gesagt, dass es Einstiegsklasse ist, wenn wenn Du wirklich gute Qualität haben willst, ergibt das noch ganz andere Summen.
     
  6. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 30.03.08   #6
    Mal davon abgesehen, dass es jetzt nicht extrem viel bringt, würde ich...

    - ein geeignetes Holzgestell bauen
    - Noppenschaum im Halbkreis montieren

    Hier sollte man ein recht tiefen Noppenschaum besorgen, damit man auch ein möglichst breites Frequenzspektrum abdeckt. Mehr fällt mir dazu aber auch nicht ein.
     
  7. Metalriff

    Metalriff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 30.03.08   #7
    WolleBolle wie meinst du wir sollten etwas professionelleres Aufnahmetechniken verwenden ? Naja 4 Mikrofone fürs Schlagzeug boah ... wir könntens zumindest mal mit einem probieren das gut Positioniert ist, ansonsten wäre noch eine möglichkeit über unser V-Drum aufzunehmen ... Also fakt is das e 906 is ziemlich gut für E-Gitarren aufnahme oder ? Selbst wenn ich den AMP recht laut aufgedreht habe ? Und welche Figur macht das Mikro bei Drum-Aufnahme ?

    Was haltet ihr nun eigentlich von so Aufnahmeabsorbern, die hinter das Mikro gestellt werden, damit der sound von der Wand z.B. nicht reflektiert ?

    also z.B. sowas an eine Holzplatte montiert > https://www.thomann.de/at/takustik_sap_pyramidenschaum.htm

    oder doch lieber in die Richtung > https://www.thomann.de/at/takustik_noppenschaumstoff.htm

    greeZ
     
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    819
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 30.03.08   #8
    Dies Filter bringen wirklich nicht viel und einfach Noppen- oder Pyramidenschaum auf ein halbrundes Gestell zu pappen bringt so gut wie gar nichts. Außer für die Optik. :D

    Instrumentenmikros wie die Sennheiser sind nicht geeignet um Raumaufnahmnen von Drums zu machen. Sie sind gut, wenn sie nahe am Intsrument sind.

    Wenn es Euch um Probenmitschnitte geht, tun es auch ein Interface und zwei günstige Kondensatormikros!

    Mach Dich mal mit den Grundlagen von Mikrofonen bei Wikipedia vertraut!
     
  9. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.600
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.550
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 31.03.08   #9
    Moinsen!

    Naja Du redest hier doch selber von:
    !

    Die Frage ist, für was soll es sein, einfach Mitschnitte von den Proben, oder soll´s mehr sein?
    Wenn es einfache Übungsmitschnitte zur Verbesserung der Sounds werden sollen, dann würde ich auch mal sagen, 2 Opus 53 und fertig ist die Laube! Soll es jedoch für CD Qualität reichen, dann werdet ihr wohl nicht um besseres Equipment drum herum kommen. Sprich Soundkarte besser, Recordingsoftware besser und noch Mixer und Zubehör! Also für welche Zwecke ist es angedacht?

    Das mit dem Absorber kannst Du erst einmal getrost vergessen, das hilft Dir in Deiner Situation nicht wirklich weiter!

    Greets Wolle
     
  10. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 31.03.08   #10
    hi. ich hätte da auch mal eine frage zur drum aufnahme. wenn man das ganze nur zum aufnehmen benutzt, dann müsste das doch auch mit einem großmembran kondensatormikrofon gehen oder? also halt ein mikro was nicht für live abnahme gedacht ist, sondern halt den "gesamten raum" nimmt

    dann bräuchte man ja nur ein professionelles mikro und könnte damit die ganzen drums aufnehen. oder ist das blödsinn? :confused:
     
  11. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 31.03.08   #11
    Erste Voraussetzung, dass so etwas überhaupt gelingen kann, ist, dass der Raum gut klingt - daran hapert es schon häufig.

    Des weiteren würde ich mindestens zwei Mikros einsetzen, z.B. in A/B-Aufstellung, um eine Stereoaufnahme zu bekommen.

    Dann _kann_ das eine brauchbare Aufnahme ergeben, die Frage ist halt, ob die Lautstärkeverhältnisse der einzelnen Instrumente untereinander so aufgenommen werden, wie man sich das vorstellt.

    mfg
     
  12. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 31.03.08   #12
    ja gut. stereo muss ja nicht zwingend sein. klar ist das noch besser und verbessert die aufnahme. aber halt für den geldbeutel und bei nicht professionellen aufnahmen wäre das doch denke ich eine gute alternative. nur ich hab damit überhaupt keine erfahrungen. deshalb frage ich hier

    ein "guter" raum ist da natrlich sehr von vorteil. aber das kann sich auch nicht jeder leisten den raum vernünftig zu bedämpfen. würde gerne mal hören wie so eine aufnahme klingt
     
  13. Metalriff

    Metalriff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 31.03.08   #13
    ja die Aufnahme sollte schon mehr in Richtung CD Qualität gehen, jedoch jetz auch nicht so professionell wie bekannte Bands, einfach damit wir ne CD aufnehmen können und diese auch nen guten Sound hat verstehst, also sollte schon nach was klingen :D Naja die Soundkarte is ne Standard Notebook Karte, in meinem Tower hab ich zwar eine Creative Soundblaster Xtreme X-Fie Music Karte, aber am Tower können wir nicht aufnehmen ;) die Software AudaCity hab ich gehört sollte doch ein recht gutes Programm sein, dafür dass es FreeWare ist.
     
  14. guitar_anfaenger

    guitar_anfaenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    298
    Erstellt: 31.03.08   #14
    audacity kann man ruhig nehmen. die aufnahme erfolgt ja digital also hat man da nicht mit qualitätseinbußen zu rechen. kommt halt drauf an was man noch machen will. aber ich denke für euch reicht das

    das problem ist das man mit einem einzigen dynamischen mikrofon das für den live einsatz konzipiert ist keine vernünftige drumaufnahme bekommt, weil diese mikros eben nur das klar und laut aufnehmen was sich unmittelbar vor dem mikrofonkorb befindet.

    deshalb wird es sehr dürftig klingen. man bräuchte schon sagen wir mindestens drei mikros dieser art. einmal für die bassdrum, und dann halt noch eins an der linken und rechten seite. das wird wohl das minimum sein. aber auch noch nicht optimal

    da wir auch was in der richtung machen wollen fragte ich eben hier nach der möglichkeit mit einem großmembran kondensatormikrofon. dieses ist für aufnahmen konzipiert und nimmt halt den raum auf
     
  15. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 31.03.08   #15
    Bei diesen Qualitätsansprüchen sind imho die Untergrenze zwei Kleinmembraner wie z.B. Opus 53 - möglicherweise bekommt man damit und genügend probieren ein erträgliches Ergebnis hin. Vermutlich aber muss die Bassdrum und wohl auch die Snare auch noch mikrofoniert werden.

    Die genannten Soundkarten kannst du für Recordingzwecke vergessen - die sind dafür so ungeeignet, dass es mit diesen dann auch egal ist, wieviel und welche Mikrofone du wo hinstellt.

    Ihr müsst euch mit dem Gedanken anfreunden, dass für Aufnahmen in CD-Qualität einfach mindestens ein paar Hundert Euro investiert werden müssen.

    mfg
     
  16. Metalriff

    Metalriff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 31.03.08   #16
    naja wie gesagt es soll ja nicht gerade DIE CD Qualität sein, nur in die Richtung, so dass man sich die Songs anhören kann und es gut klingt, quasi einfach dass ich meinen Gitarren-Sound so auf die CD bringe wie ich ihn im Proberaum höre, ohne übelst zu rauschen oder zu verwischen ... beim Drum haben wir uns überlegt, mein Drumer holt sich für sein V-Drum ein Midi Interface (jedoch wissen wir noch nicht welches dafür gut wäre) und lädt sich Drum Sounds auf dieses, so werden wir das Schlagzeug aufnehmen, folgedessen ist das Mikro nur noch für meine E-Gitarre wichtig.
     
  17. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 31.03.08   #17
    Das Soundkartenproblem habt ihr damit aber immer noch nicht gelöst. Die internen Standardsoundkarten von Computern sind für Recordingzwecke nicht brauchbar.

    mfg
     
  18. Metalriff

    Metalriff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 31.03.08   #18
    uns bleibt aber nur die möglichkeit über das Notebook aufzunehmen .. was wär denn eine Soundkarte die dafür geeignet ist und preislich nicht lächerlich übertrieben ist ? Gibt es solche Karten auch als externe ? greeZ
     
  19. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 31.03.08   #19
  20. Metalriff

    Metalriff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.07
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 31.03.08   #20
    d.h. dann wäre unsere "nicht für Aufnahmen taugliche Soundkarte" wieder egal mit so nem Ding ? mhm ... auch nicht grade billig ..
     
Die Seite wird geladen...

mapping