Gute klassischen Stücke fürs Klavier

von darton, 14.01.06.

  1. darton

    darton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    22.11.09
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.06   #1
    Hallo!
    Ich spiele jetzt seit ca. 8 Jahren Klavier. Im Moment spiele/lerne ich die "Morgenstimmung" von Grieg. Vorher habe ich "An den Frühling" und die ganzen Impromptus von Schubert gespielt. Könnt ihr mir gute klassische Stücke empfehlen? Am liebsten würde ich ja irgendwann mal die Rhapsody in Blue von Goerge Gershwin spielen können, aber die ist dann doch ein bisschen zu schwer.
     
  2. Rob Delonge

    Rob Delonge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    11.02.06
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.06   #2
    hey, ich will auch klavir spielen, aber, ich hab kein geld für ein klavir und auch kleine lust unterrricht zu nehmen, aber ich hab ein keyboard kann ich es mir auch so beibringen?

    ich hab mir paar akkorde angeguckt und sieht leicht aus.


    _-__-__-__-__-__-

    hier:

    ave maria von mozart
    gloria [SIZE=-1]in excelsis deo[/SIZE]
     
  3. darton

    darton Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    22.11.09
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.06   #3
    öhm...Willste mich verarschen?
     
  4. Paulchen Panther

    Paulchen Panther Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    20.03.06
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.06   #4
    Wie wärs mit der Mondscheinsonate von Beethoven? Ist ziemlich einfach, aber hört sich, find ich, gut an.

    Oder der Türkische Marsch von Mozart?
    Oder vielleicht ein paar Melodische Etüden von Heller? Die habens auch in sich, wenn man sie beherrschen will.
     
  5. darton

    darton Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    22.11.09
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.06   #5
    Kann ich alle schon bis auf die Etüden von Heller.
     
  6. Paulchen Panther

    Paulchen Panther Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    20.03.06
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.06   #6
    Willst du was aus dem Barock, aus der Wiener Klassik oder bist du ein Romantiker? ;)
     
  7. darton

    darton Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    22.11.09
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.06   #7
    Wiener Klassik
     
  8. Vivaldi_ist_geil

    Vivaldi_ist_geil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.05
    Zuletzt hier:
    28.02.06
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.06   #8
    Hm, naja, Wiener Klassik ist es zwar nicht, aber es gibt ein Stück, dass ich sooo genial finde--- und zwar die Variationen der Carmen fantasie von Horowitz. Ich glaube aber schon, dass es nach 8 Jahren zu spielen möglich ist... obgleich es recht virtuos ist ^^
    Ansonsten könntest du passend zum Mozart Jahr alle möglichen Sonaten von Mozart o.ä. spielen XD
    Kannst du auch die Pathetique von Beethoven spielen? Meiner Meinung nach ist sie fast noch besser als die Mondscheinsonate..
     
  9. Rob Delonge

    Rob Delonge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    11.02.06
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.06   #9
    wie ich will dich veraschen, spasti:screwy:
     
  10. SwordMaster

    SwordMaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 15.01.06   #10
    immer schön ruhig bleiben, das war sicher nicht "angreifend" gemeint von darton... :)


    nur mal erstens, wenn du keine Lust hast, Unterricht zu nehmen, dann bezweifel ich, dass du die nötige Motivation hast, Klavier zu lernen....

    nun zum Zweiten: kommt ganz drauf an, was es für ein Keyboard ist, wenn es die Anschlagdynamik und den Tastenwiderstand eines Klaviers ähnlich gut simuliert, wie ein e-Piano, dann wäre es schon möglich... wobei es da wieder drauf ankommt, was du spielen willst, aufgrund der Stücke die du nennst schätz ich mal, dass du schon richtig klassisch Klavier lernen willst, oder?

    Und da sind wir beim Punkt, warum sich Darton wohl ein bisschen veräppelt vorkam. Sorry, aber mit dem Klavierlernen ist es wohl wie bei allen "klassischen" Instrumenten (Geige, Klarinette, Trompete...) Ohne richtigen, qualifizierten Unterricht wird das nichts, es sei denn du bist n musikalisches Wunderkind...
    Richtig Klavier spielen, ist mehr als ein paar einfache Akkorde, wenn du nicht von Anfang an richtige Fingersätze etc. von nem guten Lehrer angelernt bekommst, wirst du es sehr schwer haben, meiner Meinung ist es nicht möglich, damit erfolgreich zu sein...

    Wobei es natürlich wirklich darauf ankommt, was du spielen willst, aber wenn es eben Richtung Mozart, Beethoven, Liszt oder was weiß ich gehen soll, tu dir den Gefallen und "besorg" dir nen Lehrer :great:


    Zum Thema:

    Also wenn wirklich klassisch sein soll würde ich dir auch ein paar Beethovensonaten empfehlen, die Pathetique (Op.13) wär mir auch als erstes in den Sinn gekommen (auch empfehlenswert: Op.2 Nr.1, Nr.2, Nr.3, Op.10 Nr.1, Op.26, Op.27 Nr.2 Mondschein, also das sind die, die ich immer wieder gerne spiele)...

    Mozart is nicht so mein Ding, da gibts nur weniges was mir gefällt...

    Die Schubern Improptus kenn ich leider nicht alle, aber habe so in Erinnerung, dass die teilweise auch nicht wirklich leicht sind, also ich denke die Beethoven Sonaten sollten da auf jeden Fall gut gehen...
    Wobei das natürlich was ziemlich anderes ist, als das, was du bisher gespielt hast, wenn du mehr romantische Komponisten wie Grieg und Schubert suchst, würd ich dir mal Chopin (vll die Etüden, da kann man ziemlich was lernen) oder auch Liszt empfehlen (auch gute, aber doch anspruchsvolle Etüden und noch viel mehr)

    MfG
    Sword
     
  11. Baptist

    Baptist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.07
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.06   #11
    Welche Schubert-Impromptus hast du denn schon alle gespielt?
    Ansonsten würd ich dir auch Beethovensonaten smpfehlen, da gibt es viele für jeden Schwierigkeitsgrad...

    Sämtliche Beethovensonaten und noch viel mehr kostenlos hier:
    http://www.pianostreet.com/
     
  12. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 16.01.06   #12
    Es ist besser, Du stellst Deine Frage in einem eigenen Thread im Keyboard-Forum. Sowas in Fragen/Themen von anderen Boardmitgliedern unterzubringen führt schnell dazu, dass alles drunter- und drübergeht.

    Wenn Du Dich schon im falschen Thread verirrst, brauchst Du nicht zusätzlich auch noch unfreundlich zu werden.
     
  13. darton

    darton Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    22.11.09
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.06   #13
    Natürlich war das nicht angreifend von mir gemeint;).
    Das mit dem Verarschen meinte ich nur, weil du das Lied Gloria in excelsis Deo erwähnt hattest. Wenn ich das richtig sehe, ist das ein Lied, was man so ungefähr mit einem Jahr Kalvierunterricht spielen kann.
    Impromptu in As-Dur, Op. 90 No. 4
    Moment Musical
    Impromptu, Op. 142 No.2

    Von Beethoven habe ich bis jetzt ziemlich wenig gespielt. Nur Für Elise und die Mondscheinsonate. Von Pathétique gibt es ja drei Sätze. Welchen meint ihr?
     
  14. SwordMaster

    SwordMaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 16.01.06   #14
    Alle drei!!

    Die sind wirklich alle drei super, der erste sowieso, der zweite langsame ist find ich auch genial, und der dritte gfällt mir persönlich am besten...

    Aber am schönsten ist es immernoch, wenn man alle drei hintereinander hört, oder gar alle drei spielen kann, also fang doch einfach beim ersten an und wenn er dir gefällt mach die anderen 2 auch noch... :great:
     
  15. Baptist

    Baptist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.05
    Zuletzt hier:
    8.10.07
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.06   #15
    sonst spiel einfach noch ein impromptu... vielleicht Op. 90 No. 1 in C-moll oder Op. 90 No.2. in E... das zweite noch etwas schwieriger als das in C-moll, welches ungefähr so schwer wie Op 90 No 4 ist.

    abraten kann ich dir nur vom Op. 142 No. 4 das ist verdammt schwierig!

    Jop, also bei beethovensonanten hat man normalerweise was zu üben... also bei der Pathetique ist der erste Satz Pflicht! Den zweiten lern man relativ schnell, aber der dritte ist wieder schwieriger.... Aber ziemlcih cooles stück!
     
  16. Al_g

    Al_g Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    20.01.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.06   #16
    Hallo ,
    ich spiele selbst zwar kein Klavier aber ich find von Mozart die Piano Sonata no 11 in A-Moll super gut ...hör ich mir gerne an ,ist aber bestimmt auch nich grade einfach....

    Viele Grüsse
     
  17. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 16.02.06   #17
    wenn du Gershwin magst, wie wärs denn dann mit seinen Preludes? Für zwei Hände sind die höllisch, allerdings gibt es auch die Ausgaben für vier Hände ein Klavier und vier Hände zwei Klaviere. die halte ich für spielbar, sind allerdings schon schwer (aber schön).
    Wenn Du auf Wiener Klassik stehst geht natürlich nix über Beethoven Sonaten. Sehr interessant ist z.B. die op.90, hier vorallem der zweite Satz, hör Dir den mal an. Ist durchaus spielbar (wenn Du schon die Schubert Impromptus drin hast) und wunderbar schön. Überhaupt gilt das für die späten Beethovensonaten.
    Greetings,
    Wolf
     
  18. Mico

    Mico Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    10.07.06
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 16.02.06   #18
    Hast Du schon das Rondo Capriccioso von Felix Mendelssohn gespielt? Absolut geniales Stück, das mit etwas Üben gut zu schaffen ist. Unglaublich, dass er das mit 14 komponiert hat...

    Gruß,
    Mico
     
Die Seite wird geladen...