Gute Latenz

von danielt131990, 20.06.07.

  1. danielt131990

    danielt131990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    28.03.11
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 20.06.07   #1
    Ich habe einen Toneport UX 1, und mache damit meine aufnahmen.
    Neulich habe ich gesehen das Cubase dem gerät eine Latenz von 14,***ms berechnet.
    Ist das gut, oder eher schlecht? Ich höre keine wirkliche verzögerung bei aufnahmen.
    kann cubase diese Latenz bei der aufnahme mit einbeziehen und sozusagen auf 0 rechnen???

    Freu mich über Antworten

    Gruß Daniel
     
  2. danielt131990

    danielt131990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    28.03.11
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 21.06.07   #2
    Weiß keiner eine Antwort?

    schade, muss ich wohl mit leben...
     
  3. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 21.06.07   #3
    solange du keinen unterschied hörst ist doch ok. allgemein sind 14 ms nicht so wirklich super, falls das gerät direct monitoring unterstützt, hast du das vielleicht eingeschaltet und hörsts deswegen nicht. Latenz wird erst störend, wenn du sie selbst hörst.
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 21.06.07   #4
    14 ms find ich schon Grenzwertig. Nutzt du auch den Toneport Asio Treiber in Cubase, oder den Asio Multimedia Treiber ? Eventuell mal mit Asio4all probieren. Der erzielt imho eine recht ordentliche Latenz und ist universell einsetzbar.
     
  5. bizzy49565

    bizzy49565 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    189
    Erstellt: 21.06.07   #5
    unter 8 sollte man schon seien.
    wenn du alles in eins durchspielt mekrt man es bei 14 aber auch nicht .
    aber wenn du zusammenschnippelst so part für part in eine spur, dann hörste datt.
     
  6. soneworks

    soneworks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.07
    Zuletzt hier:
    29.05.09
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 21.06.07   #6
    Cubase rechnet die Latenz nach der Aufnahme raus. Die Spur wird also nicht verzögert aufgenommen/wiedergegeben, falls es das war, was du meintest.
     
  7. ollipetitbaer

    ollipetitbaer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    2.02.13
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 21.06.07   #7
    Studiostandart ist im Moment eine Latenz von 5msec - dies ist grundsätzlich auch mit allen Geräten machbar - wenn Probleme bestehen, dann meist mit den Treibern.

    Ausnahme sind USB 1.0 Interfaces - diese haben eine relativ hohe Latenz, wenn man mehr als 2 Spuren darüber laufen lässt. Bei USB 2.0 ist jedoch auch eine Latenz von 5msec machbar.

    Welche Schnittstelle hat Dein Audio-Interface?

    Anm: Die Latenz des Monitorsignals ist nicht gleich der Latenz der Aufnahmen - idealerweise direct monitoring über ein separates Mischpult, da Cubase nicht "ehrlich" ist, was die Pegel angeht. Müsste ich mal Einmessen, wenn ich Zeit dazu finde :)

    Gruß Olli
     
  8. danielt131990

    danielt131990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    28.03.11
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 21.06.07   #8
    Also ich nutze in Cubase Asio Toneport treiber.
    wenn cubase nach der aufnahme die Spuren um die jeweilige latenz verschiebt, dann sollte man im endeffekt nix von der Latenz hören.
    Macht das Magix Studio 2007 deluxe auch mit dem wegrechnen der Latenz?
     
  9. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 22.06.07   #9
    Redet ihr von der Eingangslatenz, oder von der globalen Latenz?

    Mit der kleinsten Buffergrösseeinstellung habe ich eine Eingangslatenz von 5 msec und eine Globale von 15 msec ( mit dem Toneport UX2, allerdings Ableton Live 5, nicht Cubase!, ich weiss nicht, ob es evtl. nur falsch anzeigt).
    Ich komme gar nicht unter 15 msec global.

    Allerdings:
    Ich kann es so nicht laufen lassen, es knackt ständig.

    Liegt das an meinem relativ alten PC ( Pentium 4 2,6 GHz, 1Gb Ram....) ?

    mfg
     
  10. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 24.06.07   #10
    Kann durchaus sein. Je nachdem wie aufwendig das Projekt ist, kann es da ins Stocken geraten.

    Generell:
    -Je kleiner die Buffersize, desto weniger Latenz, aber umso mehr CPU-Belastung
    -je größer Buffersize, desto mehr Latenz, aber auch weniger CPU-Last
     
  11. danielt131990

    danielt131990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    28.03.11
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 24.06.07   #11
    Also Ich hab die Buffer size auf 128 gestellt und die Bit depth auf 24.

    Cubase zeigt mir eine Eingangslatenz von 6,122 und eine Ausgangalatenz von 12,268.
    Ist das jez eg gut genug, da Cubase die spuren eh nach der Latenz her verschiebt, oder brauche ich bessere Treiber?

    Edit: Hab gerade mall alles auf Hoch gestellt, da waren es über 100 ms. alles wieder auf ganz niedrig, jez ist die Eingangslatenz auf 5,125, und Ausgangslatenz auf 10,272.. is das normal das das schwankt???
     
  12. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 24.06.07   #12
    Ich behaupte mal, dass die aller meisten hier im Forum eine Latenz von 12ms nicht mehr hören oder auch spüren.

    Ab ca. 15ms werden es immer weniger, die das raushören können. Ab 20ms Latenz bekomen es die meisten Leute mit, dass da was nicht stimmt.

    Also lassen wir uns nicht all zu sehr blenden.........:rolleyes:

    Topo :cool:
     
  13. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 24.06.07   #13
    Das mag teilweise stimmen topo, aber ist es nicht eher eine prinzipielle Frage, in welchem Bereich die Latenz eines Audiogeräts heutzutage eben zu liegen hat? ;)
     
  14. danielt131990

    danielt131990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.06
    Zuletzt hier:
    28.03.11
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 24.06.07   #14
    ach..jez bin total verwiirt V_V

    wen ich eingang plus ausgang nehme hab ich dann Globale Latenz???
    meinst du die Globale Topo? dann hab ich ja um die 17 ms...
     
Die Seite wird geladen...

mapping