Gute Mastering-Software bis 500/600 Euro!? Wie ist Cubase beim Mastern?

von das-nitro, 18.01.08.

  1. das-nitro

    das-nitro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Wendland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    101
    Erstellt: 18.01.08   #1
    Hi!

    Titel ist Programm!

    Ich recorde gerade mit einer Yamaha AW 2400, möchte aber das Mastern auf dem PC machen!

    was ist empfehlenswert in dieser Preislage?

    Wie gut ist Cubase? Welche Mastering tools habe ich da?


    Gruss
     
  2. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 18.01.08   #2
    Zu Cubase kann ich dir nix sagen, außer vielleicht, dass man damit auch gut Mastern kann.
    Willst du aber ein spezielles Programm dafür haben, und wirklich 500-600euro ausgeben, führt kein Weg an Wavelab vorbei.
    http://www.musik-service.de/steinberg-wavelab-6-prx395742526de.aspx
    Das ist DAS Studio-Standard-Mastering-Programm.
     
  3. oberlutz

    oberlutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    22.06.15
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Halle, Berlin, Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    795
    Erstellt: 19.01.08   #3
    Richtig.

    Man kann aber auch ganz gut mit Samplitude mastern, auf jedenfall besser als mit Cubase.
    WaveLab neigt doch manchmal stark zur Unübersichtlichkeit.

    Tschüss, Lutz
     
  4. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 19.01.08   #4
    Das stimmt nur bedingt.
    Wenn man mit Wavelab arbeitet sind 2 Monitore sehr angebracht.
    Einer für den Song und die Effekte, und ein anderer für die Analysewerkzeuge.
    Aber rein vom Aufbau her und von der Arbeitsweise finde ich Wavelab keineswegs unübersichtlich.
     
  5. Spunk05

    Spunk05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.05
    Zuletzt hier:
    30.01.09
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 19.01.08   #5
    Ich arbeite mit Cubase SX UND mit Samplitude.

    Seit ich denken kann, mach ich die Aufnahmen mit Cubase.
    Angefangen hab ich mit Cubase VST24 - hab dann immer wieder die Updates gekauft und bin somit jetzt bei Cubase SX gelandet.
    Zum Aufnehmen möchte ich dieses Programm wirklich nicht missen.
    Muss aber gleich dazusagen, dass ich eingefleischter Cubase-Fan bin :)
    (So wie andere eben auf Logic schwören).

    Für das Mastering nehm ich dann Samplitude - ist echt ein sehr gutes Programm.
    Denn mit diesem gibt es wahnsinns Möglichkeiten, den Aufnahmen noch den letzten "Schliff" zu geben.

    Mit Wavelab hab ich noch nicht gearbeitet - kann also nichts dazu sagen.

    Ich würde einfach mal die Features von Samplitude und Wavelab miteinander vergleichen.
    Vielleicht gibt es ja von beiden Programmen eine Demo-Version.
    Somit - einfach austesten, dann kannst Du relativ schnell feststellen, mit welchem Programm Du besser klar kommst bzw. welches für Deine Zwecke besser geeignet ist.

    Viele Grüße
    Spunk05
     
  6. Stefannn

    Stefannn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 19.01.08   #6
    Welche Samplitude Version nutzt zu zum Mastern, bzw. würdest du empfehlen?

    Habe mir neulich ein Recording Magazin gekauft, wo Samplitude SE 9 drauf war, gleich mal installiert und registriert. Ist natürlich von den Funktionen her eine eingeschränkte Version, könnte man damit denn auch Mastern oder fehlen hier entscheidente Tools?
     
  7. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 19.01.08   #7
    was versteht ihr hier eigentlch unter mastern?!?

    2-track endschliff?


    wenn ja: nimm das was dir am besten gefällt

    ob jetzt samplitude, cubase, nuendo, logic ardour oder pro tools ist dabei vom klanglichen gesichtspunkt her völlig egal!


    Ich persönlich nutze samplitude für alles....

    ist übersichtlich hat alle nötigen schnittstellen hat n unglaublich schlechtes analyzertool :D:D


    im grunde nehmen sich die programme nur in sachen "handling" etwas...

    wenn du also ehh schon auf cubase mischt sollte das mastern per Cubase kein problem sein...

    und keines dieser programme hat, wie ich finde jetzt ein natives plugin, was es zur "masteringpflicht" macht....
     
  8. das-nitro

    das-nitro Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Wendland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    101
    Erstellt: 20.01.08   #8
    Erstmal vielen Dank an alle für die Anteilnahme:)

    Da ich die Hauptarbeit auf der AW mache, dachte ich zuerst an eine reine Mastering Software wie z.B. das empfohlene Wavelab!

    Nun ist aber ansererseits auch der Reiz groß noch mehr mit der Software anzustellen als das reine Mastern(Cubase).

    Unter Mastern verstehe ich in erster Linie den Feinschliff des Endmixes zur Stereospur;)

    Ich habe eine Zeit lang auch mit dem Gedanken gespielt mir einen TC Finalizer zuzulegen.

    Da ich aber, sollte ich mir keine extra MY Karte fürs AW kaufen wollen, nur 1 (!!) Gerät über die Digital-Schnittstelle vor der Summe platzieren kann, denke ich, dass ich mit Software doch reichlich flexibler bin.

    Allein der Multibandkompressor hat ja auf Software-Basis meist 5 Bänder, der TC-Finalizer nur 3, usw. usw.

    Wie ist das beim Wavelab?

    Hat der einen guten Multiband-Kompressor an Bord?


    Gruss:great:
     
  9. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 21.01.08   #9
    Ja der geht schon. Funktionieren tun alle Tools die Wavelab gleich mitbringt.
    Aber man bekommt auch sehr gute Masteringplugins kostenlos.
    Schau mal hier:
    https://www.musiker-board.de/vb/software/20884-die-besten-links-zur-besten-freeware.html
    Dort findest du eine Menge links, zu kostenlosen und guten Plugins.
    Du kannst auch mal die Suchfunktion mit den Stichwörtern Freeware und Mastering füttern, da findest du auch genug Threads.
     
  10. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 21.01.08   #10
    eine vollkatastrophe ist der multiband kompressor von cubase....


    eine halbkatastrophe ist der multibandkompressor von samplitude...


    das nur ganz am rande, falls du drüber nachdenkst ob eine "richtige" software evtl schon gute multibänder an board hat:

    nein!
     
  11. Stefannn

    Stefannn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 21.01.08   #11
    Wieso das?
     
  12. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.274
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 21.01.08   #12

    Bei allem Respekt, aber das ist Blödsinn!
    Wer weiß, wie und wozu man einen Multibandkompressor verwendet, kann mit dem Cubase-internen durchaus sehr gut arbeiten.

    Allerdings bedeutet wirkliches Mastering auch etwas mehr, als nur ein "alles laut-alles schön"-preset aufzurufen.;)
     
  13. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.987
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 21.01.08   #13
    also ich find den dermaßen unangenehm....

    ich habe (im gegensatz zum l3 bspw.) damit eher selten wirklich gutes erzeugt....

    aber naja: sound scheint geschmackssache zu sein, ich find die regelzeiten ziemlich strange kann das ehrlich gesagt (wie eigentlich immer wenn es um "GUTEN" sound geht) nicht so recht in physikalische grundlagen fassen....

    aber freut mich dass ihr mit dem ding klarkommt...
     
  14. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 22.01.08   #14
    Das mach ich also immer falsch :(
     
  15. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.274
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 22.01.08   #15
    Womit ich natürlich nicht den Steinberg Kompressor über alles andere stellen will. Natürlich gibt es durchaus hochwertigere Lösungen, aber ausgehend vom zu erwartenden Kenntnisstand des Fragers war die Aussage einfach nicht hilfreich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping