Guter DAW-Controller mit M-Fadern

von Reinhard, 11.06.18.

Sponsored by
QSC
Tags:
  1. Reinhard

    Reinhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    22.07.18
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    -177
    Erstellt: 11.06.18   #1
    Ich schwanke zwischen den ICON Geräten und den Behringer-Teilen und würde gerne wissen, mit welchen es die wenigsten (oder keine =) Probleme mit USB etc gibt.

    Ich hatte vor 3 Jahren einen ICON-Qcon getestet und gefunden, dass die Verarbeitung nicht so dolle ist. Die neuen kenne Ich nur vom Ansehen.

    Auch den Behringer konnte Ich nur grob testen. Man liest vereinzelt von USB-Problemen.

    Ich arbeite (wieder) mit Windows, wäre also daran interessiert, was Stabiles zu haben.

    Wer hat Erfahrungen mit den Geräten und kann was Konkretes sagen?
     
  2. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    22.03.19
    Beiträge:
    4.715
    Zustimmungen:
    8.050
    Kekse:
    129.306
    Erstellt: 11.06.18   #2
    Hallo Reinhard,

    ich habe das Behringer Teil vor Jahren mal ausprobiert, sehr zufrieden war ich damit nicht also ging es postwendend wieder zurück. die Fader waren laut, ruckelig und irgendie stimme es oft mit der Sync zur DAW nicht. Mehr Ärger als Freude.
    Die Icon Geräte hatte ich auch lange in meiner Merkliste, besonders weil mir der Formfaktor gut gefällt, klein und handlich, bekommt man einfach am Arbeitstisch unter (hatte früher mal eine Mackie Control, die war ja riesig...). Ein Freund von mir hatte sich dann ein Icon Platform M bestellt, und hatte nur probleme mit dem Teil. Treiber Probleme, Stabiltitätsprobleme, ein Fader hat nach kurzer Zeit den Geist aufgeben, und dann er hatte nicht so eine grosse Freude mit der Konfiguration von dem Teil, und auch im Netz in diversen Foren liesst man nicht immer das beste darüber.

    Vor ein paar Monaten habe ich mir eine gebraucht Avid Artist Mix gekauft, ich weiss, das ist eine ganz andere Preisklasse, aber das Teil ist einfach ein Traum. Treiber installiert, angeschlossen (Ethernet) und es läuft. Konfiguration logisch, intuitiv und super einfach.. leise Fader, immer in Sync mit der DAW, keinen einzigen Absturz in der DAW. (Arbeite auch auf Windows). Keine Sekunde habe ich den Kauf bereut, obwohl ich eingangs vorhatte nicht so viel Geld auszugeben, aber heute könnte ich mir meine Mix"arbeit" nicht mehr ohne dem Avid vorstellen

    lg
    exoslime
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    2.08.18
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    1.368
    Erstellt: 11.06.18   #3
    Ich kenne die alten und die neuen Behringer. Die alten BCX konnte man vergessen. Die neue Plattform ist deutlich wertiger, habe mich dann aber doch nicht überwinden können, Geld für insgesamt 32 Kanäle auszugeben. Ob das mit dem Kaskadieren so klappt, bin Ich auch nicht sicher. Im Store meinte der Verkäufer, er habe direkt 2 Rückläufer günstiger und würde mir einen guten Preis machen. Hm....
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    21.03.19
    Beiträge:
    11.062
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.363
    Kekse:
    57.091
    Erstellt: 12.06.18   #4
    Moin!

    Schau dir mal die großen Presonus Faderport an. Wertige Fader und exakt, ebenso die Drehregler. Laufen stabil soweit ich das weiß.

    Greets Wolle
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    2.08.18
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    1.368
    Erstellt: 13.06.18   #5
    JA, die hatte Ich schon ins Visier genommen. Danke für den Tipp.
     
  6. Hotspot

    Hotspot Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    01.04.08
    Beiträge:
    5.753
    Ort:
    Ennerweh
    Zustimmungen:
    3.403
    Kekse:
    30.910
    Erstellt: 14.06.18   #6
    Die sind prima und lassen auch qualitativ keine Wünsche übrig.
    Ich habe den 8er, ärgere mich aber im Nachhinein, nicht gleich den 16er genommen zu haben. Die Entscheidung wiedermal zu sehr am Preis festgemacht und an der Überlegung, Platz zu sparen.
    Das Scrollen bzw. Weiterschalten der Kanäle ist ok, aber noch fluffiger wäre es, gleichzeitig 16 Spuren zugreifbar zu haben.

    Alles in allem gute bis sehr gute DAW Unterstützung, auch von allen Nicht-Presonus DAWs. Ganz im Gegenteil zu dem alten 1er Faderport, der auch qualitativ in einer anderen (schlechteren) Liga spielt.
     
  7. Stratomano

    Stratomano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.10
    Beiträge:
    793
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    704
    Kekse:
    9.989
    Erstellt: 15.06.18   #7
    Habe mir gebraucht die Mackie Control zugelegt (2.Version). Benutze Cubase unter Windows 10.
    Habe null Probleme mit der DAW und dem Controler. Unterstütz fast alle DAWs am Markt.
    Preis: um die 700,- (funzt aber auch).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    2.08.18
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    1.368
    Erstellt: 17.06.18   #8
    Hm, Ich habe momentan immer so 20..30 Spuren, habe Ich mal geschaut. Müssten dann 2Stk 16er Fader werden. Auf der anderen Seite sind wir dann schon so langsam im Bereich eines guten Digitalpultes, das gleich Audio mischen kann. Irgendwas muss aber auch bei mir her. Momentan arbeite Ich mit reinen Dreh-Reglern und optischen Anzeigen und erspare mir das Rückspielen der Position.


    Das ist aber nicht so prickelnd, zu drehen, wenn man das Schieben gewöhnt ist. Ich war schon soweit, selber was zu bauen, aber selbst die einfachen billigen Motorfader sind nicht unter 25,- zu bekommen.

    Was mich interessieren würde: Welche Auflösung überträgt denn das Mackie über MIDI, was die Position angeht?
     
  9. Reinhard

    Reinhard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    22.07.18
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    -177
    Erstellt: 22.06.18   #9
    Danke für die Beiträge. Hat mir schon weitergeholfen. Muss ich nochmal zum Händler und Testen. Eigentlich wollte ich nicht soviel ausgeben, aber eine Lusche brauche ich auch nicht. Es soll auch stage-tauglich sein und muss zuverlässig arbeiten. USB-Aussetzer kann ich nicht tolerieren.
     
  10. AMC

    AMC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.07
    Zuletzt hier:
    21.03.19
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    83
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 23.06.18   #10
    Offenbar 10bit (ohne Gewähr).
     
  11. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    2.08.18
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    1.368
    Erstellt: 28.06.18   #11
    Das scheint sich so etabliert zu haben, wenn ich mir die Controller-Welt so ansehe. Kennt jemand einen, der höhere Auflösungen übertragt? Auch im klassischen MIDI-Protokoll haben einige Controller ja bis zu 14Bit.
     
Die Seite wird geladen...

mapping