Gutes/schlechtes Angebot bei Ebay?

von Aegrotus, 12.09.04.

  1. Aegrotus

    Aegrotus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    170
    Erstellt: 12.09.04   #1
    Hallo!
    Ich möchte anfangen, Gitarre zu erlernern, und dafür brauche ich ja erst... eine Gitarre! (Wer hätte das gedacht)
    Deshalb habe ich ein bisschen gesucht und bin fündig geworden. Allerdings weiß ich nicht genau, worauf ich achten muss. Deshalb bitte ich jemanden, bzw. mehrere, der/die sich auskennt/en und mir sagen kann/können, ob diese Gitarre ordentlich für den Anfang ist oder ob ich weitersuchen muss. Mir ist aufgefallen, dass sie relativ wenige Bünde hat.
     
  2. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 12.09.04   #2
    22€ ?!?!?!?! Na das hört sich stark nach einer Pressspanplatte an. (sss neue Rechtschreibung ^^) Guck dich lieber mal bei "Musik-Service" um. Da kosten die Gitarren zwar mehr, aber du weißt wenigstens, dass du auch in den niedrigeren Preisklassen was halbwegs ordentliches hast.
     
  3. Aegrotus

    Aegrotus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    170
    Erstellt: 12.09.04   #3
    Und genau da ist mein Problem. Ich habe nicht so viel Geld, mir eine neue, qualitativ hochwertigere Gitarre zu kaufen.
    Das einzige, was für mich zählt, ist eigentlich mehr, dass man damit spielen kann und es sich wie eine Gitarre anfühlt. Das ist praktisch eine Übergangslösung, bis ich mir eine E-Gitarre leisten kann. (kein Kommentar zu "beide haben nicht viel gemeinsam", es geht mir nur um das Noten/Griffe-Lernen etc., nicht um die Feinabstimmungen).
    Also ist diese Gitarre bei meinen niedrigen Erwartungen (extrem billig, Gitarrenähnlich) eine gute Wahl, hat es genug Bünde? Habe nämlich gedacht, dass eine Gitarre mehr als 20 haben sollte.
     
  4. savoonga

    savoonga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.04
    Zuletzt hier:
    29.01.09
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    33
    Erstellt: 12.09.04   #4
    ähm,
    also 22euro ist wirklich ein bissl sehr billig für ne gitarre jedweder art!
    das kann eigentlich nix sein bei dem preis.
    wenn du später eh ne egitarre haben willst und im moment wirklich nur 30euro besitzt (22euro gitarre + 8euro versand) dann würde ich dir eher raten dich mal im freundeskreis umzuhören ob nicht jemand ne alte egitarre rumfliegen hat die er dir leihen kann.
    ne egitarre mit der man einigermasen üben kann bekommste schon um die 100euro (stratnachbau)
    ausserdem ist bald wieder weihnachten und bis dahin wär doch ne leihgitarre das optimale.
    auf jedenfall ein sehr stranges angebot die gitarre für 22euro.
     
  5. Aegrotus

    Aegrotus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    170
    Erstellt: 12.09.04   #5
    Auf den Freundeskreis wollte ich auch schon zurückgreifen, gehe heute zu einer Nachbarin, die vielleicht etwas für mich hätte. Da ich aber so früh wie möglich anfangen will, habe ich einfach diesen Thread gestartet, bin halt so ein Mensch... :D
    Zur Verfügung hätte ich um die 50€, aber je billiger, desto besser. Und da waren mir diese 22€ gerade recht. Es geht mir wie gesagt nicht um die Klangqualität, sondern einfach nur um das Spielen Lernen, und ich weiß, wie hart mein Wille zu durchbrechen ist, wenn ich etwas erstmal im Kopf habe, und das wird wahrscheinlich keine miese Klangqualität schaffen.

    #edit: ich gebe auf. Habe schon mit mehreren Freunden gesprochen usw. , keiner, der irgendwie eine Gitarre (übrig) hat. Da sich eine gute Gitarre momentan außerhalb meiner Preisklasse befindet, muss ich wohl oder übel warten und sparen für eine E-Gitarre. Ist wohl auch besser so.
    Trotzdem danke euch beiden!
     
  6. schrummel-klaus

    schrummel-klaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    13.07.14
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 12.09.04   #6
    Mensch, dann spar doch noch ein paar Monate, und kauf Dir dann was
    vernünftiges.
    Ein Satz Hannabach Saiten kostet schon ca. 12 EUR.
    Setz das mal ins Verhältnis zu der Gitarre für 22 EUR.
    Das ist Schund!

    Gruss
    Klaus
     
  7. savoonga

    savoonga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.04
    Zuletzt hier:
    29.01.09
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    33
    Erstellt: 12.09.04   #7
    jo spar bis du so 200euro hast und dann kauf dir nen einsteigerset mit verstärker kabel etc.
    damit wirst du wesentlich mehr freude haben.
    ab und an kriegste solche sets auch gebraucht bei ebay von leuten die es aufgegeben haben gitarre zu lernen.
    das solltest du zu deinem vorteil nutzen!
    :great:
     
  8. elSmo

    elSmo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.02.10
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.04   #8
    also meine schwester hat vor hmmmm...8 Jahren eine gebrauchte Konzertgitarre für 50DM gekauft... die spiel ich heute noch hier und da ganz gerne, und ich nehm sie überall mit hin weil ich mir keine sorgen machen muß dass sie kaputt geht... sie klingt zwar nicht toll aber ist auch für anfänger bestens geeignet. Und je schwerer man mit der Gitarre am anfang spielen kann, desto leichter wird es bei besseren (ein Gitarrensammelnder Portier in San Francisco hat als kommentar zu der Gitarre nur den spruch gebracht "when you can play that guitar, you can play them all" - und es geht.

    Und was sind 22€bitte für ne investition?
     
  9. dylan

    dylan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    30.08.06
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Innsbruck, Ö
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.04   #9
    Material: Holz
    ;)

    Damit anfangen ist schwachsinn, da vergeht dir ja die freude sofort wenn die nach nix klingt...
     
  10. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 12.09.04   #10
    vergiss das teil, ganz, ganz, schnell. :D
     
  11. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 12.09.04   #11
    Lol :-)

    naja, ich hab meine ersten Versuche auch auf ner uralten verzogenen Wandergitarre mit hoher Saitenlage und scharfen Bünden gemacht.

    SCHADEN kann das nur in einem Fall, nämlich wenn es einem das Spielen komplett verleidet.

    Es kann aber auch das Gegenteil bewirken, dass man sich auf seine neue Gitarre freut und v.a. darauf, wie gut man auf dem Teil dann wird...


    22 Euro wird definitiv nix tolles sein, denn das ginge noch nicht mal bei nem Selbstkostenpreis. Es gibt gewisse Grenzen.

    Zum Rumprobieren.why not. Im zweifelsfall hat man 30 Euro in die Tonne getreten. Soviel geben Jugendliche heut schon für nen Abend in der Kneipe aus. Oder mehr......


    Zum Akkorde Üben wirds langen.
     
  12. Vizzle

    Vizzle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    18.09.04
    Beiträge:
    7
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.04   #12
    Was halt sehr nerven kann bei diesen Billigangeboten ist, wenn sich die Teile ständig verstimmen. Ich hab mir vor 2 Jahren selber mal eine bilige ebay-Gitarre gekauft und die konnte man nicht stimmen. Da haben sich die Töne immer ganz komisch aufgespalten und sie klang irgendwie immer scheiße. Also ich würde dir schon raten, etwas mehr Geld zu investieren.
    Aber vielleicht geht ja was mit der Nachbarin ;)
     
  13. Aegrotus

    Aegrotus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    170
    Erstellt: 13.09.04   #13
    Nope, wie gesagt, da ging nichts mit der Nachbarin, sie hatte nur ihre eigene, ich dachte sie hätte mehr, ist nämlich eine A-Gitarren-Freak. Und die anderen Freunde/Bekanntschaften auch nicht.
    Also ich werde mir, sobald ich das Geld habe, keinen Einsteigerset holen, sondern lieber bei Ebay eine E-Gitarre (mit E-Gitarren kenne ich mich ein wenige besser aus, müsste für den Kauf nicht dämlich hier nachfragen :D ) und eine Combo. Jau, ich weiß, Combos erzeugen keinen allzugroßen Druck, aber das ist erstmal nur zum Üben, und außerdem ist es billiger :D Wenn ich besser werde, hole ich mir dann was richitg vernünftiges. Habe die Spider II-Serie schon im Auge, für später natürlich. Dämlich ist nur, dass sie bei Ebay alle Spider II-Teile teurer verkaufen als neu :o
    Naja, wie gesagt, ist noch nichts konkretes mit separatem Amp und Lautsprecher, erstmal also E-Gitarre und Combo, das wird für den Anfang reichen.
    Da dieser Thread ja jetzt erledigt ist, will ich mich bei euch allen bedanken für die nützliche Hilfe.
     
  14. elSmo

    elSmo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.02.10
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.04   #14
    Da hast du aber noch nie nen richtig schönen Combo gespielt...
    Eine Combo ist natürlich nicht direkt mit nem 4x12" Stack zu vergleichen, aber da geht einiges wenn du mich fragst
    :D :rock:
     
Die Seite wird geladen...

mapping