H&k 60r + G2?

von Xfan, 24.04.08.

  1. Xfan

    Xfan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.05
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Tokyo
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 24.04.08   #1
    Moin!

    Ich wollte mir in Kürze nen neuen Amp zulegen, für Band und kleine Auftritte. Ich kann momentan zwischen 300-400 Euro ausgeben, und ich liebäugele mit dem H&K 60 DFX, hab ihn auch angetestet, und die Zerre gefällt mir tatsächlich ganz gut (habe doch viel negatives darüber gelesen).

    Einziges Manko: Trotz der eingebauten Effekte beim DFX fehlt mir einfach die Möglichkeit, mehrere Presets per Fußschalter abzurufen. Der H&K hat nur 2 Kanäle, und nun überlege ich, mir anstelle des DFX den 60R zu holen, und ein kleines, aber brauchbares Effektgerät davorzuklemmen, wie bspw. das G2.

    Meine eigentliche Frage: Wie funktioniert das ganze?? Habe da noch nicht wirklich die Ahnung... der H&K hat nen Effektweg. Kann ich die interne Zerre weiter nutzen? Weil Zoom und Zerre, das passt für mich nicht....
    Und was, wenn ich die Zerre nutzen kann, aber einen Clean Part spielen möchte? Zerrt der H&K nicht die ganze Zeit?

    Danke euch...
     
  2. johndell

    johndell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.08
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    130
    Erstellt: 25.04.08   #2
    Hallo. Ich bin im besitz des 60 DFX, du kannst alle effekte unabhänging von einander nutzen, egal ob mit Zerre oder im Cleankanal. Wenn du aber vorhast dir eh ein G2 zu holen( was zufälligerweise auch in meinem Besitz ist ;) ) würde ich eher zum 60-R raten, denn das G2 hat da mehr spielerische Möglichkeiten. Ich bin mit dem G2 direkt in den clean oder Zerrkanal gegangen, somit kannst du auch die interne Zerrung mit benutzen oder auch nicht..... Den Effektweg hab ich bisher nicht genutzt, wüsste jetzt auch nicht wozu der da sein soll, ging bei mir bisher auf die klassiche Art.
     
  3. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 25.04.08   #3
    Moin auch
    Ich denke dein Gedanke sagt dir das Richtige, verzichte auf das DFX Gimmik (Tolle Sache wenn man mal einen Effekt auf die Schnelle braucht) und schalte ein Mutlii FX vor den Cleankanal, den leadkanal kannst du dann wie er ist weiternutzen.
    Die Edition Geräte sind Super vom Klang da gibts nichts zu mäkeln.
    Ein anderer Gedanke drängt sich dennoch auf, wenn dir die zwei Kanäle zu wenig sind schau dir auf jeden Fall den Attax 100 an, der hat derer 4 und auch ein Programierbares Multi FX (ansonsten vermutlich das selbe wie im 60DFX) wenn du dem nen zweiten Fußschalter verpasst bekommst du sehr viele Grundsounds hin und schleppst nur noch den Verstärker.
    Seit ich den Attax habe benutze ich mein Multi FX fast nicht mehr.
    Der Preis für den Attax liegt mit 499 Euro Straßenpreis über dem des 60DFX dafür hast du dann gleich 100 Watt zur Verfügung die von Clean bis Heavy alles bieten sowohl laut als auch leise, einzig der Cleankanal klingt meines erachtens ein kleinen Tacken schlechter als der des Edition Blue, die Zerrkanäle dafür um klassen besser.
    Hier mein Review https://www.musiker-board.de/vb/reviews/267608-hughes-kettner-attax-100-neue-als-combo.html

    Gruß
    Hartmut
     
  4. Xfan

    Xfan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.05
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Tokyo
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 25.04.08   #4
    OK, schon mal danke für eure Meinungen.
    Den Attax 100 werde ich mir auf jeden Fall mal zu Gemüte führen. Schön bei der erweiterten Variante des G2 ist, dass noch ein Pedal dran ist. Wah zu haben wäre schon schön...

    Nochmal zur Combo 60R+G2 und @ johndell: Wie sagt sir denn die Zerre vom G2 zu?
    Ich hatte damals ein GFX 8, und irgendwie... naja, nicht wirklich schlecht, aber auch nich so der Bringer.
     
  5. johndell

    johndell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.08
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    130
    Erstellt: 25.04.08   #5
    Naja, ich weiß ja nicht welche Richtung du spielen willst, und wie lange du schon spielst ? Das G2 war mein erstes Gerät was ich bisher hatte, zu anfang war es zufriedenstellend aber irgend wann waren mir die Zerren irgendwie zu kalt, zu scharf und zu elektronisch, grade wenn man mal lauter spielt will... Ich nutze von dem Gerät nur die Effekte wie Dealy und das Cleanzeug eben dafür ist es spitzenklasse. Für Zerre würde ich ein analoges Gerät wählen, ich hab zurzeit ein Bad Monkey vor, wirkt sehr natürlich und kommt meinem Röhrenverstärker sehr nah und wertet das Gesammtbild um einiges auf.... Also, ehrlich gesagt halte ich nicht viel von digitalen Verzerrungen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping