H&K ATS Sixty - Geht an, kommt aber nüscht

von junck`, 05.12.07.

  1. junck`

    junck` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.07
    Zuletzt hier:
    24.06.12
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 05.12.07   #1
    Hallo lieber Leser.

    Wie dem Titel zu vernehmen hab ich nen ATS Sixty hier stehen und mal aufgeschraubt, weil das Ding zwar an geht, aber keinen mucks macht..
    Hier mal ein Bild der Elektronik im Anhang.

    Röhre leuchtet, Sicherungen sind auch Ok, Klinkenstecker auch geprüft.

    Bei dem rot makierten Kondensator hab ich allerdings nichts messen können, kann evtl. daran liegen?

    Danke schonmal.
     

    Anhänge:

  2. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.095
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    639
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 05.12.07   #2
    Hm, haste da schon immer brav vorm Anschalten ne Last hingehängt? Sonst is wohl ein gehimmelter Ausgangsübertrager das Problem...
    Kenn mich aufm Gebiet Röhrenverstärker nicht so wirklich aus, weiß aber, dass das ein häufiges Problem ist, also nicht hauen, falls du das eh weißt und demensprechend sowieso gleich am Anfang geguckt hast, obs da dran liegt...
     
  3. junck`

    junck` Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.07
    Zuletzt hier:
    24.06.12
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 05.12.07   #3
    Hallo,

    weiß grad nicht was du meinst mit Last angehängt, bzw. der Begriff gehimmelter Ausgangsüberträger.
    Werde hier auch keinem böse, kenne mich auch nicht großartig damit aus.
     
  4. fr0zen

    fr0zen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.07
    Zuletzt hier:
    29.07.12
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 06.12.07   #4
    mit anderen Worten: Hast du immer ne Box beim Anschalten dran gehabt?

    Wenn man Röhrenamps anmacht ohne eine Box (=Last) angeschlossen zu haben kann da ganz leicht was kaputt gehen!
     
  5. Blackbeer

    Blackbeer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    644
    Erstellt: 06.12.07   #5
    Moin,

    Au weia,
    da werden aber mal wieder fleissig falsche Infos weitergegeben. Der ATS60 ist ein Transistorverstärker. Er hat nur in der Vorstufe eine Röhre (ECC83) eingebunden. Der ATS60 war einer der ersten Hybridverstärker. Also ist es egal, ob das Teil mit oder ohne Last betrieben wurde!

    Gruß und Blues
    Andreas
     
  6. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 06.12.07   #6
    Versuch mal die fx loop mit einem Patchkabel kurzzuschließen. Ansonsten halt den Preamp-/Poweramptest machen, um das Problem etwas einzugrenzen.

    Preamptest:
    Signal vorne rein und am fx send abnehmen (in einen anderen Verstärker oder eine CabSim). Kommt da nix raus, liegt das Problem bereits in der Vorstufe irgendwo.

    Poweramptest:
    Linesignal (CD/MP3 Player o.ä.) in fx return einspeisen. Kommt da kein Ton, liegt das Problem in der Endstufe irgendwo.
     
  7. junck`

    junck` Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.07
    Zuletzt hier:
    24.06.12
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 06.12.07   #7
    Hallo,

    @Blackbeer
    richtig. (-:

    @rollthebones
    jo danke. werds mal proebieren.

    MfG Viktor
     
  8. junck`

    junck` Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.07
    Zuletzt hier:
    24.06.12
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 09.12.07   #8
    Hallo,

    habe eben mal Kopfhöhrer angeschlossen und siehe da, kommt was. Mp3 Player dran geschlossen kam nichts, Kopfhöhrer rein, kam was...

    ..demnach Speaker kaputt oder könnte das was mit dem einen Transistor zu tun haben?

    Falls es doch der Speaker ist, wo bekomm ich'n gescheiten her?
    Derzeitg ist ein Rock Driver 100 drin (100W/8Ohm)

    Danke und mfG Viktor
     
  9. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 09.12.07   #9
    Um den Lautsprecher zu testen, leg einfach einmal Spannung an. Eine 9V Blockbatterie eignet sich gut. Falls der Lautsprecher sich nicht abstecken lässt, dann ablöten!
     
  10. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 18.12.07   #10
    Vielleicht is bloß die fx return Buchse kaputt oder hat 'ne kalte Lötstelle. Wäre die Endstufe im Eimer, würdest Du auch über Kopfhörer nichts hören (dürfte derselbe Chip sein).
     
Die Seite wird geladen...

mapping