Hab ne SG zershreddert

von jo, 01.06.04.

  1. jo

    jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.03
    Zuletzt hier:
    26.12.09
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Oberperfuss
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 01.06.04   #1
    Guten Morgen!

    Ich sehe dieses Forum jetzt einfach als Treffpunkt anonymer Gitarrenzerstörer an.

    Hallo! Mein Name ist Johannes und ich habe eine Gitarre zerstört.
    Die Menge: Hallo Johannes! :p

    Nein, jetzt im Ernst.
    Die jetzt hier erzählten Ereignisse haben sich vor ca. einem Jahr zugetragen.
    Damals habe ich mich mit meinem Onkel unterhalten und ihm erzählt, dass ich jetzt schon seit längerem E-Gitarre spiele usw. Da sagt er zu mir, weißt du was, ich habe zu Hause eine alte E-Gitarre rumliegen, wenn du willst, dann komm mal zu mir und hol sie dir ab. Eine Woche später war ich bei ihm und hab sie mir angeschaut. Der Hardcase-Koffer öffnet sich und siehe da, Ne Gibson SG Standard in natural burst grinst mich an. Baujahr: ~1970 (hab ich vom Onkelchen erfahren). Zustand: Einige Schrammen (eine etwas größer) aber im Großen und Ganzen recht gut! Ich nehm die Git. als Leihgabe mit nach Hause und quäl sie die nächsten 2 Monate. Irgendwann, am schwarzen Tag X (Ich bereue heute noch, dass ich damals aus dem Bett gestiegen bin... :( ) Pack ich das edle Teil nach dem spielen in den Hardcase Koffer und stell ihn an die Wand (in die Ecke). Ich dreh mich um, will gerade weg gehen, höre so ein schleifendes Geräusch und einen knochenmarkerschütternden Knall. Ich dreh mich um, :eek: da liegt er der Hardcase Koffer quer vor mir am Boden. Ich mache ihn sofort auf, mach ne kurze Sichtkontrolle, buh, alles gut gegangen. Nächster Morgen angebrochen, aufgestanden, Lust auf Git. spielen, Nimm die Sg aus dem Kofferchen und möchte anfangen zu spielen, Aber irgendwie ist jede Saite verstimmt. und trotz stimmen, klingt sie nie besser... Da nehm ich mir die Kopfplatte mal genauer unter die Lupe... :eek: :eek: :eek: Da fährt es mir durch Mark und Bein: Die Kopfplatte hat sich auf der Hinterseite vom Hals gelöst, ist abgebrochen-das arme Ding hängt nur mehr an einigen Fasern am Hals. An die nächsten 15 Minuten kann ich mich nicht mehr erinnern. Ich weiß nur mehr, dass ich mit dem Daumen im Mund, als Embryo zusammengerollt am Boden aufgewacht bin und aus meinen Tränen verschmierten Augen zum Gibson Gott emporblickte und um Verzeihung bat... :rolleyes:

    Ich hab dann mein Herz wieder aus der Hose geholt, hab die SG gepackt und bin sofort in unsere Werkstatt geeilt. Hab die Saiten entspannt und die Kopfplatte wieder an den Hals geleimt. Das ganze hält bis heute ganz gut. Die Sg läßt sich auch wieder ganz gut bespielen. (Eigentlich hört man keinen Unterschied) Außerdem sieht man ihre Wunde auch nicht mehr (fast) denn sie ist ganz gut verheilt.

    Habe die SG mittlerweile seit einem halben Jahr wieder an meinen Onkel zurückgegeben. Er weiß niochts von der Wunde und wird es nie erfahren...

    OK, ich gebs ja schon zu, hab die ganze Sache etwas dramatisiert, aber zugegeben, es ist schon ein riesen Schock wenn einem so was passiert. Vielleicht hat ja jemand von euch eine ähnliche Erfahrung gemacht und möchte hier beichten!?

    Keep On Rockin'
    jo
     
  2. nike_esp

    nike_esp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    29.04.13
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    414
    Erstellt: 01.06.04   #2
    Hmm also ich beichte mal an den Tennisgott ;)

    "Sorry, hab ausversehen schon 3 Schläger in diesem Jahr geshredded" ... :rolleyes:

    Und Yamahagott (wenn es einen gibt):

    "Es kann sein, das nächste Woche eine Yamaha geshredded wird, mach dich gefasst !" ...

    An den ESP/LTD Gott:

    "Bald werde ich auch einen eurer Engel besitzen" :D


    Also so eine dramatische Geschichte wie du hab ich noch nicht mitgemacht. Zumindest nicht mit ner Gitarre (bei mir wäre es dann eher Richtung Tennis etwas) ... hehe.
     
  3. Revan

    Revan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    22.09.04
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 01.06.04   #3
    Also ich hab noch keine Gitarre geshreddert aber mir reicht es auch schon wenn ich Schrammen reinmache :eek:

    zB.

    Gitarre steht im Ständer ungefähr 3 m weg von der Bank. Ich will grad wohin gehen und denk mir so: "Hmm ich lauf jetzt nicht extra zur Bank ich werf die Fernbedienung einfach hin" *g*. Ich werf sie also mit viel gefühl auf die Bank sie kommt mit einem Ende auf wird von der Bank zurueckgefedert und Knallt direkt auf den Korpus :eek: das war zwei wochen nach dem ich mir die Gitarre neu und unversehrt gekauft hatte (nebenbei 900 € Gitarre). Da leidet man schon ziemlich wenn man sich in die neue Gitarre ne Schramme macht ...


    @ Threadstarter

    Hast du das einfach mit normalem Leim geklebt?
     
  4. whiplash

    whiplash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 01.06.04   #4
    Feigling. Sag deinem onkel was los ist.
     
  5. jo

    jo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.03
    Zuletzt hier:
    26.12.09
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Oberperfuss
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 01.06.04   #5
    Ja. Mir ist später in den Sinn gekommen, dass ich vielleicht etwas spezielles nehmen hätte können. Aber ich hab nen hundsnormalen Leim verwendet. Genaue Bezeichneung weiß ich nicht mehr. Mußte aber damals 12 Stunden trocknen lassen.

    jo
     
  6. roastbeef

    roastbeef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 01.06.04   #6
    ich würde es auch nicht tun!
     
  7. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 01.06.04   #7
    Naja, hatten wir das nicht schonmal das bei ner Gibson die Kopfplatte abgebrochen ist??
    Scheint also öfter mal zu passieren.
    Aber der Hals ist ja aus normalem Holz, da kann man auch normalen Leim nehmen ;)

    mfg
     
  8. Rivfader

    Rivfader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.04
    Zuletzt hier:
    18.10.10
    Beiträge:
    462
    Ort:
    NS in Süd-Norwegen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 01.06.04   #8
    n kumpel von mir saß mal an seinem rechner, die git stand knapp 2 meter hinter ihm.....

    sein rechner streikt, er wird sauer, nimmt ne cd und wird diese gegen dei wand hinter der git, diese kommt zurück und knall voll gegen die git....und bleibt stecken inner kannte......hab ich gut gekuckt.....er zieht sie raus und hat ne schöne kerbe inner kannte.....sit dem wirft er nich mehr mit cds
     
  9. ET

    ET Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    95
    Erstellt: 01.06.04   #9
    @jo spielt dein Onkel selbst noch,wenn nicht hätte er sie dir ja wohl auch mal konkret schenken können,einfach ne Gibson SG bei sich rumoddern lassen .... :rolleyes:

    aber is eben Rockn'Roll :D
     
  10. Test the Best

    Test the Best Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    24.06.08
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 01.06.04   #10
    hallo

    Geht eine Gitarre so schnell kaputt ??
    Meine e- und a-gitarren ist schon soooo oft heruntergeflogen ( müsste im 4 stelligem bereich liegen :p ) aber noch nie ist etwas schlimmeres passiert. gut mal ein kratzer aber sonst nichts.( gibson-qualität !?? :D ) sie muss schon dumm gefallen sein oder war sie davor schon geleimt !??

    Test The Best
     
  11. metalpete

    metalpete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Dresden - Pieschen-Süd
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.097
    Erstellt: 01.06.04   #11
    die gibson-hälse sind eigentlich bekannt dafür, dass sie wie vom threadstarter beschrieben sehr schnell kaputt gehen. zum einen ist der mahagonihals nicht so stabil wie ein ahornhals und zum anderen bauen gibson die kopfplatte-hals-verbindung gerade so, dass der kopf praktisch nur an einer faser hält.
    die meisten lp's, die ne weile lang in gebrauch sind, haben so ne erfahrung schon hinter sich - ist also überhaupt nichts ungewöhnliches....
     
  12. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.149
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 01.06.04   #12
    1. Ich hatte mal leihweise ein SG von einem Bekannten, dessen Vater bei 'ner Versicherung war. Ihr ahnt es vielleicht schon: Bei dem Teil war der Hals im Bereich Kopfplatte gebrochen (und schlecht geleimt).

    2. Einst hing meine 64-Strat auf der Bühne in so'm dreibeinigen älteren Ständer, oben in 90 cm Höhe ist ein Gabel, wo die Git. mit der Kopfplatte eingehängt wird. Tja, und wenn dann eines der drei Ständerbeine nicht nach vorn zeigt... Aus dem Augenwinkel seh ich noch, wie der Ständer nach vorn umkippt und die Strat der Länge nach auf die Bühne knallt. :eek: Ich hab das heute noch wie in Zeitlupe vor Augen. Mit zitternden Fingern untersucht - und nix gefunden :D . Brauchte nur nachstimmen und Schweiß von der Stirn wischen... Fazit: Auch Gitarren haben Schutzengel.
     
  13. Der Rattenfänger

    Der Rattenfänger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Nähe Bonn
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    83
    Erstellt: 01.06.04   #13
    mir ist bisher nur n paar mal der gurt abgegangen und meine ibanez ist auf den boden gesegelt (aber nie was passiert...).

    aus den erfahrungen hab ich mir angewöhnt, niemals die gitarre irgendwie "nur so" hängen zu lassen, sondern immer mit einer hand dran zu sein...
     
  14. catrat

    catrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    921
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 01.06.04   #14
    ich hab mal ne total vergammelte und kaputte akkustikklampfe gefunden (hals schief, in der decke waren löcher, ein bundstab hat gefehlt). am nächsten tag gabs dann nen lagerfeuer. ratet mal, was als brennholz dienen durfte:D
     
  15. KoppausMetall

    KoppausMetall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.03
    Zuletzt hier:
    26.06.04
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.04   #15
    oh mann, mir is neulich meine ibanez umgeflogen, wollte sie einpacken, dreh mich um um das stimmgeraet mit reinzupacken in dne gigbag und lehn sie an mein bein - plumps faellt sie senkrecht wie ein alter baum direkt auf die vorderseite, zum glück habe ich aber teppich und nix passierte.
    schramme hab ich auch drinn, aber is ma egal, siond ja zum speilen da die dinger :p
     
  16. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 01.06.04   #16
    Ich bin doch am liebsten selbst der Schutzengel für meine Gitarren. :D

    aber gut zu wissen, das es sowas gibt, falls ich mal nicht zur stelle bin.

    gruss
    eep
     
  17. ZiggyAngelDust

    ZiggyAngelDust Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    23.09.04
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.06.04   #17
    Hi Jo,

    mir ist vor 6 Jahren genau das gleiche passiert, jedoch mit dem unterschied dass die gute SG meine eigene war.
    Sie lebt immer noch und ist sehr fröhlich, obwohl sie eine fette narbe am hals kurz unter dem kopf hat.
     
  18. bobs

    bobs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    238
    Erstellt: 01.06.04   #18
    vor ca. 1,5 jahren haben wir nen basser gesucht, und einer von denen die zum vorspielen in unseren proberaum gekommen sind, war skater. natürlich isser auch in dem langen gang vor unserm proberaum rumgeskatet, und wie es kommen musste hats ihn nach hinten umgehaun. dabei hat er das board mit den füssen nach vorne "geschossen" und es ist mit ca. 5Mio. km/h durch die offene tür und in den rücken meiner im ständer stehenden LesPaul gerast. umgefallen isse nicht, aber hat seit dem ne schöne kerbe im body hinten.
    naja, aber durch solche geschichten kriegt ne gitarre ja erst ne seele.
     
  19. metalpete

    metalpete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Dresden - Pieschen-Süd
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.097
    Erstellt: 01.06.04   #19
    und habt ihr ihn jetzt genommen? :D
     
  20. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 01.06.04   #20
    bestimmt nur als roadie!
     
Die Seite wird geladen...

mapping