Habe kein Druck über die Boxen

von hinze75, 29.11.07.

  1. hinze75

    hinze75 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.07   #1
    Hallo zusammen

    Ich habe ein Problem mit meinem Pa.
    Ich habe EV Boxen Typ s1503 und eine Dynacord A2002 Endstufe. Nach langem habe ich die wieder hervor genommen da der Sound einfach viel geiler war. Spielten nur über Monitore.
    Zum Problem: Jetzt fehlt einfach der Druck respektive die Bässe. Die Verkabelung ist mir nicht ganz klar. Die EV haben laut Schema unsymetrische Eingänge (1 COM, 2+3 Hot). Vom Mischpult komme ich mit ganz normalen symmetrischen XLR Kabel in die Endstufe. Ausgang Mischpult gemäss Beschrieb symmetrisch. Wie ist das wohl bei der Endstufe? Eingänge symm. oder unsymm.? Ausgänge symm. oder unsymm.? Die Endstufe wird mit min. 4Ohm angeben die Boxen haben 8Ohm.

    Kann mir Jemand weiterhelfen, wie ich den Power die, die Anlage früher wieder hinbekomme.
    Besten Dank
    Gruss Hinze75
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 29.11.07   #2
    Ich denke, das ist ein Kabelproblem.
    Die Boxenanschlüsse und die Speaker haben 2 Adern - und die Lautsprecherkabel müssen richtig verdrahtet sein.
    Bitte das mal checken.
    + zu +
    und
    - zu -
     
  3. hinze75

    hinze75 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.07   #3
    ja mach ich danke , kann man an der endstufe messen was plus und minus ist?
     
  4. nichtrauscher

    nichtrauscher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Zuletzt hier:
    24.06.16
    Beiträge:
    265
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    536
    Erstellt: 29.11.07   #4
    Mixer zu Endstufe = Linesignal. Kann symmetrisch oder unsymmetrisch sein

    Endstufe zu den Boxen = verstärktes Signal. Immer unsymmetrisch.

    Ob das Signal von Mixer zu Endstufe symmetrisch ist, sollte auf den "Druck" erst einmal keine Auswirkung haben. Du verlierst bei symmetrischem Gerät zwar ein wenig Pegel (6 dB), wenn du es unsymmetrisch statt symmetrisch verkabelst, aber das lässt sich entweder am Amp oder am Mixer leicht ausgleichen.
    Solange keine Störgeräusche durch Einstreuungen auftreten, klingt unsymmetrische Verkabelung nicht schlechter (und auch nicht "Druckloser")

    Was Harry schrieb, wg. falscher Verkabelung, ist meiner Ansicht nach der realistischste Ansatzpunkt.
    Was für Lautsprecher-Anschlüsse hat der Amp, bzw welche Anschlüsse haben die Boxen?

    Sind das Schraubterminals oder Bananen (wo man als Bediener was falsch machen kann)
    oder
    sind XLR, Klinke oder Speakon, welche ja (korrekte Kabel vorausgesetzt) "Idiotensicher" sind?

    Kannst du sicher ausschließen, daß irgendein Kabel inkorrekt belegt ist (weil mal einer dran rumgelötet hat oder so)?

    Und (wichtigste Frage, um wildes Aneinandervorbeireden und Herumgerate zu vermeiden) was verstehst du genau unter "Druck"?
    Bass? Lautstärke? Schalldruck? Präsenz?

    EDIT:
    Plus-und-Minus messen?
    Nicht so ohne weiteres. Wenn du ein Bassignal mit 50 Hz draufgibst, wechseln sich plus und Minus 50 mal in der Sekunde ab. Da musst du schon ziemlich fit mit dem Messgerät sein und ziemlich flinke Finger haben :)

    nochmal EDIT:
    naja, und eigentlich sollte das an der Endstufe beschriftet sein...
    entweder mit "+" und "-" oder mit rot (+) und schwarz (-)
     
  5. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.095
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    639
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 29.11.07   #5
    Du benutzt aber schon XLR-Lautsprecherkabel, oder? Sonst heizt du so viel Leistung in die Kabel rein, dass bei den Boxen kein "Druck" mehr ankommt! Außerdem geht irgendwann der Amp kaputt! Ein Phasendreher der sich irgendwo eingeschlichen hat wäre auch eine Möglichkeit...


    Gruß Stephan
     
  6. hinze75

    hinze75 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.07   #6
    ja ich benutze xlr stecker. andere Frage zu unsymm. kabel. die ev Boxen werden laut schema folgendermassen gebrückt. 1 com und 2 +3 sind hot. wie musss ich jetz die kabel am endstufen ausgang verdrahten? ( 1+3 zusammen oder gleich wie beim Boxen eingang)?

    habe die ev Boxen dann auf eine andere endstufe angeschlossen( nur 125W) aber hatte sofort einen besseren sound!
    Ich vermute, dass die Endstufe defekt ist. Kann das durch eine falsche Verkabelung kommen ?

    Bekomme ich irgendwo noch ein Schema oder Bedienungsanleitung zu einer Dynacord A2002 Endstufe her?

    Gruss Hinze75
     
  7. nichtrauscher

    nichtrauscher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Zuletzt hier:
    24.06.16
    Beiträge:
    265
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    536
    Erstellt: 30.11.07   #7
    Die Frage von SB bezog sich primär auf das Kabel, nicht auf den Stecker.
    Ich würde dich wirklich bitten, unsere Post nochmal zu lesen und alle Fragen zu beantworten, nur so kommen wir hier wirklich weiter.

    Handelt es sich dabei um Lautsprecherkabel -
    sind in dem Kabel also 2 Leiter drin, mit ausreichendem Leiterquerschnitt (z.B. 2,5qmm)
    oder
    ist es ein Mikrophonkabel, hat also 2 oder 3 Leiter und ist ggfs geschirmt?

    Hast du bei deinem Test die gleichen Kabel an der anderen Endstufe verwendet, oder andere?

    Im übrigen kommt mir das mit "2 und 3 gebrückt" komisch vor. Wo steht das, an den EV Boxen oder an der Endstufe? Prinzipiell müsste, wenns richtig belegt ist gar nichts gebrückt sein.

    Schlecht ist es auf jeden Fall, wenn du an einem Ende des Kabels 1+3 brückst und am anderen Ende 2+3. Dann sind nämlich letzlich Pins 1,2 und 3 alle miteinander verbunden :)
    Das führt zum schnellen Ableben oder zumindest (wenn vorhanden) zur Auslösung einer Schutzschaltung des Amps..
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 30.11.07   #8
    Das leidige Thema ist wohl, dass die Boxen einen XLR-Anschluss besitzen (das hab ich doch richtig verstanden?).
    Das führt leicht zu Missverständnissen: du kannst KEIN Mikrofon-Kabel zum Anschluss der Boxen benutzen.
    Du musst natürlich XLR-Stecker und -Buchsen nehmen - aber die Verdrahtung und die Art des Kabels ist völlig anders.
    Wie bereits geschrieben: du benötigst 1. zweiadrige Lautsprecherkabel (am besten mit 2,5mm² - auf kurze Strecken meinetwegen auch 1,5mm²) und du benötigst 2. die korrekte Verdrahtung.
    D.h. ein Pin bleibt unbelegt!
    Ich habe schon lange kein XLR-Lautsprecherkabel mehr verlötet (das gibts ja gottseidank nicht mehr), kann dir also nicht sagen, welche zwei Pins relevant sind. Aber da hilft dir sicherlich gleich jemand weiter.....
     
  9. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 30.11.07   #9
    Grundsätzlich sollte die Amp-Bocxenkonfiguration ja schon mal spielen, weil serienmäßig auch an der 2002 XLR-anschlüsse für die Speaker dran sind. Es sei denn, es gäbe - mir unbekannt - ältere A2002, die nur Klemmen haben, oder so.

    Die Brücke zwischen den Pins 2 und 3 hat man seinerzeit gemacht, weil sich die Hersteller bei XLR-Steckern an Boxenkabeln nicht einig waren, ob denn nun 2 oder 3 hot sein soll. Also Brücke und die Chose passt auf alle Fälle.

    Der schlechtere Sound kann durch die Verkabelung kommen, wenn eine Box um 180° phasengedreht läuft. Das führt zu Auslöschungen. Wo die Phasendrehung passiert ist (Amp-Ausang, Kabel, Boxeneingang oder Frequenzweiche) muß man suchen...

    Zunächst würde ich jetzt mal ein BOXENKABEL mit XLR-Steckern versehen, Pin1 und Pin2 durchverbunden; die Brücke braucht's nur, wenn an Amp und Box verschiedene Pins hot sind. In dem Fall würde ich statt der Brücke im Kabel lieber die Buchsen entsprechend beschalten. Dann die Chose mal checken. Korrekt ausgesteuert, solte dann die Sache zumindest spielen. Daß ein anderer Amp trotz vermeintlich geringerer Leistung (vermeintlich, denn die 250W macht die 2002 ja auch nur an 4Ohm - bei den 15/3ern mit 8Ohm werden da auch nur so 125-150W geliefert) mehr Druck liefern kann, liegt in der natur der Sache. Die 2002 ist ein antikes Gerät. Seither hat sich in der Verstärkertechnik noch einiges getan und es ist auch anzunehmen, daß der alte Amp gesundheitlich nicht mehr ganz auf der Höhe ist.


    der onk mit Gruß
     
  10. hinze75

    hinze75 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.07   #10
    also

    Meine boxen Kabel sind 2adrig 2.5mm2. Auf den EV BOxen ist hinten ein kleines Schema ( 1com , 2.Hot + 3 Hot ) und eine Brücke von 2 auf 3 eingezeichnet. Ich habe für den Versuch mit der anderen Endstufe die gleichen Kabel verwendet, Wobei ich aber an der 2. Endstufe nur Klemmen besitze, also musste ich den XLR STecker auf der einen Seite wegnehmen. Und habe dann nur auf + und - angeschlossen und schon wars gut. Auf der anderen Seite des Kabels habe ich alles so gelassen wie es ist. Dort ist auch der Stecker so gelötet wie auf dem Schema angegeben. Wie ist normalerweise die Belegung an XLR Stecker ( 1Hot, 2Com 3 Leer) oder andersrum oder die Boxenkabel 1 zu 1 verdrahten? Ich habe kein Mik Kabel als Boxen Kabel verwendet.

    Sorry Leute habe, wie ihr seht, keine grosse Ahnung davon.

    Gruss Hinze75
     
  11. hinze75

    hinze75 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.07   #11
    Hallo

    Habe jetzt wirklich alles versucht. Phasen gedreht. Brücken entfernt und wieder eingelötet. Am eingangssignal Phasen gedreht. Am Ausgangssignal Phasen gedreht. Andere Kabel genommen. Half alles nichts. Es bleibt dabei auf der paa 330 habe ich einen fetten sound und auf der a2002 nicht.
    Mein Fazit die a2002 endstufe funzt nicht richtig,
     
  12. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 04.12.07   #12
    Erneuere an der alten Zecke mal die Siebkondensatoren am Netzteil,
    diese Dinger trocknen mit zunehmendem Alter aus und verlieren an
    Kapazität. Das wirkt sich deutlich in einer verminderten Basswiedergabe
    aus.
     
  13. hinze75

    hinze75 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.07   #13
    habe die endstufe einem hifi elektroniker gebracht. mal schauen ob der die wieder hinkriegt.
    Besten Dank euch allen für die Hilfe

    gruss hinze
     
Die Seite wird geladen...

mapping