habe vor mir ein e-drum zu kaufen für xx €

von m43rius, 31.03.07.

  1. m43rius

    m43rius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.07   #1
    hallo.
    im moment spiel ich noch "a-drum" aber ich habe vor auf e-drum umzusteigen.
    ich verkaufe mein drumset und von dem geld (sollten insgesammt schon um die 500-600€ sein) möchte ich mir ein e-drum kaufen.

    ich hab bei dem wort edrum eigentlich nur TEUER im kopf. natürlich gibt's auch irgendwelche kleinen pads die man sich auf den tisch stellen kann..aber ich suche eher was richtiges also aufgebaut wie ein a-drum.."mit hinsetzen und so" :D

    gibt's denn da in der preisklasse was halbwegs ordentliches?
    ich brauche auf jeden fall ein umfangreiches soundmodul..sollte für mich nicht nach langweiligem midi-drum klingen sondern auch teilweise realistische samples.

    ein par fragen hab ich auch noch:

    • brauch ich ein besonderes soundmodul wenn ich nicht nur über kopfhörer sondern auch über lautsprecher hören will oder hat das den selben anschluß?
    • muss man die pads nach gewisser zeit austauschen?
    • kann ich auch einfach den sound vom drum aufnehmen, am pc z.b? was brauch ich dafür?
    • ist die verkabelung einheitlich bzw. kann ich das soundmodul ohne weiteres irgendwann mal austauschen ohne probleme?
    • ich bin links-füßler, kann ich die pads etc. so verschieben und verstellen, dass das alles passt? wie flexibel ist das denn?
    • wie ist das eigentlich mit den pads.. wie dynamisch ist das? macht das soundtechnisch einen unterschied ob ich leicht draufschlage oder mit voller power? also eigentlich: wie realistisch im vergleich zum a-drum ist das edrum in der hinsicht
    vielen dank
     
  2. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 01.04.07   #2
    • brauch ich ein besonderes soundmodul wenn ich nicht nur über kopfhörer sondern auch über lautsprecher hören will oder hat das den selben anschluß?
    Du kannst auch einfach den 3.5mm Klinkenstecker in Lautsprecher Stecken.

    • muss man die pads nach gewisser zeit austauschen?
    kommt drauf an was du willst, die Gummiteller spielen sich bestimmt nicht so Gut wie ein PD120 von Roland.

    • kann ich auch einfach den sound vom drum aufnehmen, am pc z.b? was brauch ich dafür?
    Das ist nur schwer möglich, ich weiß nicht in wiefern das mit EZDrummer, etc. möglich ist. Dann brauchst du aber auch ein Midi-Modul + Midi Interface + VST-Host (Cubase oder so)

    • ist die verkabelung einheitlich bzw. kann ich das soundmodul ohne weiteres irgendwann mal austauschen ohne probleme?
    Innerhalb der Firmen (also Roland -> Roland o. Yamaha -> Yamaha) sollte das je nach Modul keine Schwierigkeiten geben.

    • ich bin links-füßler, kann ich die pads etc. so verschieben und verstellen, dass das alles passt? wie flexibel ist das denn?
    Das sollte eigentlich gehn, ist ja wie ein normales Rack.

    • wie ist das eigentlich mit den pads.. wie dynamisch ist das? macht das soundtechnisch einen unterschied ob ich leicht draufschlage oder mit voller power? also eigentlich: wie realistisch im vergleich zum a-drum ist das edrum in der hinsicht
    Ein E-Drum kommt nie zu 100% an ein A-Drum ran.

    Aber mal so nebenbei, warum nimmst du nicht Mesh Heads, Trigger und ein Modul und nimmst dein altes Set?

    greet :rock: Flo
     
  3. Blindfish66

    Blindfish66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Reichelsheim/Odw.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 01.04.07   #3
    Hallo Marius
    In dieser Preisklasse wirst Du sowohl neu als auch gebraucht bestimmt etwas finden, aber dann darfst Du nicht soviel erwarten von dem Teil. Ich habe ein Yamaha DTXIII und war in meiner Bandlosen Zeit zufrieden damit. Es ist aber vom Spielgefühl etwas ganz anderes wie ein A-Set.
    Zu Deinen Fragen:
    1. Soweit ich weiß kann man alle Soundmodule an einen Verstärker anschliesen.
    2. Ich denke das kommt auf die Pads an.(meine yamaha halten schon 3 Jahre ohne Prob.)
    3. Aufnehmen auf PC geht wohl mit jedem Modul?
    4. Ich meine das es da Unterschiede gibt bei den Steckern(Klinke und Fünfpol).
    5. Die Pads kannst Du einstellen wie Du willst.
    6. Die Dynamik hängt davon ab wie gut(teuer?)deine Pads sind, und aus was deine Pads sind(Gummiteller oder Meshheads).

    Es giebt natürlich auch noch die Möglichkeit das Du Dein A-Set mit Mesh-Fellen bestückst und Dir Trigger und ein Sondmodul zulegst. So kannst Du Dein A-Set weiterspielen und es auch wieder auf A-Set zurückbauen.
    Benutze mal die Suchfunktion und Du wirst sehen das es unheimlich viele Möglichkeiten giebt.

    Grüße aus dem Odenwald Marcus
     
  4. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.07   #4
    also das mit dem umbauen ist nicht möglich aus platzgründen. zudem will ich ja mein edrum durch den verkauf des a-drums finanzieren.

    ich hab im musik schmidt einmal ein roland e-drum angespielt.. allerdings war das verdammt teuer..jedefalls waren da die "pads" eigentlich garkeine pads.. war ein spielgefühl wie auf einem normalen drum.. aber in der preisklasse ist das wohl nich möglich.

    kann man mit einem e-drum wenigstens soundmäßig ein a-drum simulieren? kommt doch dann nur auf das modul an oder?

    ich möchte nur vermeiden, dass ich dann hinterher so einen langweiligen midi-drum-sound hab.

    btw: was sind denn mesh heads?
     
  5. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 01.04.07   #5
    Mesh Heads wird vermutlich das teure Set, das du angespielt hast gehabt haben.

    Die "Pads" sehen aus wie richtige Trommeln, haben also eine art Kessel und einen richtigen Rim und sind mit einer Art Netz bespannt, das keinen Ton von sich gibt wenn du darauf spielst aber eben "getriggert" wird und als Edrumpad funktioniert.
     
  6. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 01.04.07   #6
  7. Blindfish66

    Blindfish66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Reichelsheim/Odw.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 01.04.07   #7
    Jeder hersteller von Soundmodulen versucht natürlich mit dem Klang möglichst nahe an ein A-Set zu kommen. Ich habe mein DtXPressIII einmal über eine Anlage getestet und fand den Klang eigentlich recht gut. Aber besondes der Snaresound und die Becken klingen halt nicht so variabel wie beim A-Set.

    Grüße aus dem Odenwald Marcus
     
  8. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.07   #8
    also das was ich damals angespielt hab war so eins mit stoffüberzogenem kessel.. das war ein hammer spielgefühl..aber das ist warscheinlich in der preisklasse undenkbar ;)

    und wenn ich mir ein relativ billiges drumset hol (so ein millenium für 300€) und ein gutes soundmodul für 200-300€? eigentlich dient das edrum an sich ja nur zum erzeugen von signalen, oder? also der sound hängt ja jetzt nicht von den pads ab sondenr eher das spielgefühl
     
  9. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 01.04.07   #9
    Ich weiss halt nicht wie so ein Millenium von der Qualität ist, aber für 500-600 gibts doch dieses mit Meshheads und dem Alesis Soundmodul (gibts glaub ich auch mit Yamaha Modul für den gleichen Preis). Ansonsten solltest du für das Geld ein gebrauchtes DTXplorer bekommen. Für mich würde ein Millenium mehr Sinn machen, da ja Meshheads, aber es muss irgendeinen Grund geben, warum das DTXplorer hier im Forum als günstigste Wahl angesehen wird. Warscheinlich geht das andere zu schnell kaputt oder so.
     
  10. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 01.04.07   #10
    reallife level up... du weißt jetzt was ein Mesh-Head ist ;)
     
  11. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.07   #11
    ah prima ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping