Hält mein Amp meinen Bass nicht aus?

von Wolfhound, 23.03.07.

  1. Wolfhound

    Wolfhound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.03.07   #1
    Ich weiß nicht wirklich was los ist, aber kurz nachdem ich meinen neuen Bass gekauft habe hat mein Verstärker angefangen Zicken zu machen. Erst ging er teilweise auf Bandproben nicht oder es klang wie ein eingebauter Verzerrer, jetzt geht gar nichts mehr, ich habe es auch schon mit verschiedenen Kabeln ausprobiert.

    Mein Verstärker ist ein ziemliches Anfängerdrecksteil, ein "Bogey Amp" mit 30 Watt. Mein Bass ist ein Ibanez SD GR zumindest steht das so drauf x_x;

    Hm, irgendwelche Tipps? Aufgrund von Geldmangel muss ich nämlich in nächster Zeit davon absehen mir einen neuen Verstärker zu kaufen =/
     
  2. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 23.03.07   #2
    hi,
    ich tippe jez mal das du vorher einen passiven bass gespielt hast und dein aktiver Ibanez übersteuert jetzt den amp. einfach den volume poti am bass zurückdrehen oder etwas gain am amp wegnehmen :) !
     
  3. mobis.fr

    mobis.fr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    2.05.15
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.163
    Erstellt: 23.03.07   #3
    ist nicht dein ernst?
    30watt sind für ne bandprobe viel zu wenig. es sei den ihr probt akkustisch ;)
    wenn du lauter drehst übersteuert das teil garantiert und der amp zerrt.

    dazu kommt wahrscheinlich auch noch, dass dein neuer bass einen höheren output hat und der eingang vom amp nicht dafür ausgelegt ist (wahrscheinlich ist kein gain vorhanden). von daher kann es dann auch noch mal zu verzerrungen kommen.
     
  4. hennea

    hennea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    644
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    327
    Erstellt: 23.03.07   #4
    Ich denke du hast dein Membran durchgehauen. Sobald der Verstärker zerrt sofort leiser machen, sonst geht er kaputt.:eek:
    Ich sag nur soviel. Auf EDE warten :)

    MFG
    Henne
     
  5. Slade

    Slade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.07
    Zuletzt hier:
    25.02.09
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 23.03.07   #5
    Das ist Pech...versuch dir von irgendwo einen alten Verstärker zu leihen, bis du wieder Geld hast.
    Kauf die aber dann später keinen Verstärker mit 30W. Der ist total unausreichend für Proben

    MfG
    Slade
     
  6. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 24.03.07   #6
    Ist dein Ibanez SD GR vielleicht ein Aktivbass mit leerer Bakterie?

    Gruß,

    Goodyear
     
  7. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.537
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 24.03.07   #7
    Das ganze hört sich wirklich nach leerer Batterie an. Bei fast leerer Batterie zerrts normalerweise und wenn Batterie leer nix Ton :D

    Wenn der Bass aktiv ist einfach mal den 9V Block austauschen.
     
  8. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 24.03.07   #8
    Hast Du mel einen anderen Bass oder eine Gitarre drangehängt? Kommt dann auch nix?
    Falls das so sein sollte, dürfte tatsächlich ein Defekt vorliegen.

    Das muss aber nicht zwingend der Speaker sein, sondern kann irgendwo in der Elektronik liegen. Da hilft nur systematisches suchen.

    Grundsätzlich kann man also so mit der Suche anfangen:
    1) anderes Kabel verwenden
    2) anderes Instrument anschließen

    - Gibt es irgendwelche Kontrolllämpchen?
    Naja, wenn die Power-Funzel kein Licht mehr hat, wäre Dir das wohl schon aufgefallen. Aber gibt es z.B. irgendwelche Clip-LEDs oder so?

    - Gibt es bei der Combo die Möglichkeit eine andere Box anzuschließen?
    - Kannst Du einen Kopfhörer anschließen?

    Wenn der Speaker defekt ist, sollte der Kopfhörer-Ausgang laufen, der externe Speaker-Output ebenso.

    - Hast Du einen Effektweg (also z.B. Effect-Send + Effect-Return)?
    1) Falls es die Vorstufe geschnetzelt hat, sollte was aus dem Amp kommen, wenn Du ein Signal (z.B.Bass einstöpseln) auf den Effect-Return gibst.
    2) Ist die Endstufe platt, sollte aus dem Send das Vorstufensignal kommen, wenn Du den Bass regulär in den Amp spielst. Diese Signal ist z.B. via Effect-Return eines anderen Amps (z.B. zu Testzwecken auch ein leise eingestellter Gitarrenamp) hörbar sein.
    3) Manchmal verrecken die Buchsen auch einfach. Eine der beiden hat einen Schaltkontakt, im Schadensfall kann ein simples Instrumentenkabel zwischen Send und Return wunder wirken, da der defekte "Schalter" überbrückt wird.

    - Gibt es irgendwelche von außen zugänglichen Sicherungen? FUSE genannt?
    Ist so ein Teil durch, bitte nur gegen einen exakt gleichen Typ austauschen!!!!!

    Gut, das sollte erst mal reichen. Nachdem Du das alles genau gecheckt hast, will ich Deinen Erfahrungsbericht lesen. Detailiert!!!!

    Das wäre natürlich der Knaller! Sowas ist zu doof, als dass man daran denken könnte.

    Aber gerade beim ersten aktiven Bass bleibt doch immer wieder das Kabel im Bass stecken und diese ekligen, kleinen und geradezu hinterlistigen Elektronen nutzen das schamlos in einem unbeobachteten Moment aus, um das Gelände fluchtartig zu verlassen!

    ....naja, immerhin hätte ich mit meiner Systematik schon sehr früh den Übeltäter eingekreist :rolleyes:
     
  9. Wolfhound

    Wolfhound Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.07   #9
    Auf beides ja.

    *nachguck* Nein.

    Ersteres Nein, Zweites Ja, aber das ist so ein komisches Großes Einstöpselloch, solche Kopfhörer besitze ich nicht.

    Ich verstehe Erstens kein Wort und Zweitens sehe ich jetzt nichts wo "Effect Send" oder "Effect Return" draufsteht.

    Wie, Was x_X? Nicht das ich jetzt wüsste...wie sollen die aussehen?

    Edit: Am Akku kanns auch nicht liegen, den habe ich vor ein paar Wochen erst ausgetauscht außerdem weiß ich wie ein Bass mit leerem Akku klingt *g*
     
  10. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 24.03.07   #10
    Großes Eisntöpselloch? 98% sind als 6,3mm Stereoklinkenbuchse ausgeführt - das ist auch nicht größer als der 6,3mm Instrumenteneingang (Monoklinkenbuchse)....

    Fuse/Sicherung befindet sich bei vielen Amps in einem Schraubgehäuse (oft an der Geräterückseite). Kann bei Überlastung (oder Defekt) schon mal durchbrennen.

    Kein Effectweg / -loop? Ja, dann ist auch keiner da!

    Akkus würde ich auf Grund der hohen Selbstentladung für Instrumente nicht benutzen. Akkus sind oft nach wenigen Tagen ohne Benutzung schon zu 50% entladen. Bei Geräten mit geringem Stromverbrauch sind Batterien wesentlich betriebssicherer!
     
  11. strep-it-us

    strep-it-us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 25.03.07   #11
    Es kann auch sein, dass du mal den Bass mit eingestecktem Kabel stehen gelassen hast, dann hat sich die Batterie fast komplett entladen. Obwohl du sagtst du weißt wie sich das anhören müsste wenn die Batterie leer ist, ich würde mal eine neue rein tun. Dann würde ich nachschauen ob vieelicht ein Kabel, das zum Batterieclip führt, abgerissen ist (von der Lötstelle). Dann kannst du noch die Ensteckbuchse für das Instrumentenkabel prüfen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping