hängendes Mikrofon

von Supermandre, 05.04.08.

  1. Supermandre

    Supermandre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.07
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 05.04.08   #1
    Hallo!
    Ich dachte mir mal, dass es doch eine coole Installation wäre, sein Mikrofon bei einem Auftritt von der Decke hängen zu lassen, wie man es vielleicht aus einem Boxkampf kennt. Vom Style her würde sich da halt auch das bewährte Fame MS55 anbieten. Ist nur ungünstig, dass man das, soweit ich weiß, nicht mit der Hand umschließen darf, aber man muss es ja irgendwie dann festhalten. Kann es sein, dass man dann auch vielleicht eine spezielle Richtcharakteristik braucht?
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 05.04.08   #2
    Wenn Du die Schlitze abdeckst, wird es immer eine Kugel und pfeifen. Du müsstest schon ein Mikro wie das Raven nehmen!
     
  3. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 07.04.08   #3
    Hallo supermandre,

    reden wir von einer "normalen" Gesangsperformance?

    dann ist es denkbar ungünstig das Mikrofon von der Decke hängen zu lassen.

    Die Gesangsmikrofone sind alle so ausgelegt, dass man mit "Lippenkontakt" singen sollte. Das Mikro von oben ist dann zu weit weg.

    Zweitens nimmt durch die Richtcharakteristik (meist Niere) dann den Schall direkt von unten stärker auf die von schräg ... deshalb wird der Monitor mehr rein strahlen ---- das gibt Feedback.

    Bei Chorabnahme - oder im Theaterbereich - sind Overheads ne feine Sache ... aber nicht für den Sologesang.

    Grüße
     
  4. jonas krull

    jonas krull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    675
    Erstellt: 16.05.08   #4
    Ich glaube er meinte einfach nur das kabel von oben runterhängen zu lassen, dann anzufassen und normal zu benutzen.

    Es gibt doch dieses Mundharmonikamikro von Shure (glaub ich) das HP Baxxter auch benutzt.
    Da kann mann hinten glaub ich zuhalten bzw is schon zu.

    Ansonsten isses halt nur anders glaub ich^^musste halt mitm veranstalter bzw mit den Technikern klären... aber ob der effekt (also optisch) sooo groß ist wage ich zu bezweifeln...
    müsste dann schon mit feder oder so sein.. also dicker und strahlen doer so... son schwarzes ding siehste doch kaum...


    aber ich hab auch ma mit dem gesanken gespielt : D allerdings im proberaum... liegen ja eh schon zu viele kabel im weg^^

    lg
    der dekan
     
Die Seite wird geladen...

mapping