Hagstrom xl5

von F.K., 02.12.07.

  1. F.K.

    F.K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.07
    Zuletzt hier:
    1.02.11
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.12.07   #1
    Hallo liebe Mitmusiker...... Ich spiele nun seit geraumer Zeit "relativ" erfolgreich akustik Gitarre und habe mal über eine E Gitarre nachgedacht.......
    Ich möchte vielseitig bleiben in der Picupbestückeng... also unterschiedliche Genres spielen....:D
    Aber am libsten viel Rockiges.. so Metallica und Hendrix... all sowas... Die gitarre sollte einen Lauten Output haben....also bitte meldet euch bei mir, wenn ihr mir etwas über die Hagstrom Xl 5 erzählen könnt... vllt. soger eine besitzt....


    Euer Felix.....

    DANKE;)
     
  2. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 02.12.07   #2
  3. 22fret

    22fret Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Langenfeld/Rheinland
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    40
    Erstellt: 02.12.07   #3
    Ich hatte letzte Woche diverse Hagstroms in der Hand, da ich mich momentan über ein paar verschiedene E-Gitarrenmodelle informiere. Gespielt habe ich leider keine davon, was ich aber wohl sagen kann ist, daß sie allesamt sehr schön verarbeitet sind. Außerdem sind sie auch optisch ansprechend. Also für mich wäre das eine echte Alternative zu diversen Epiphones oder Framus Gitarren, die ich immerhin sehr schätze.
    Vielleicht spiele ich in Kürze mal die eine oder andere davon Probe. Dann kann ich ja nochmal was dazu schreiben...
     
  4. F.K.

    F.K. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.07
    Zuletzt hier:
    1.02.11
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.07   #4

    Danke schön.. wäre nett...
     
  5. F.K.

    F.K. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.07
    Zuletzt hier:
    1.02.11
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.07   #5
  6. duke_74

    duke_74 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    2.03.16
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Mitteldeutschland
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    55
    Erstellt: 04.12.07   #6
    Hi folks!

    Ich bin seit zwei Wochen stolzer Besitzer dieser Schwedenbraut und kann nur sagen:
    RESPEKT - was die Jungs für dieses Budget fabrizieren!

    [​IMG]

    - 48mm starker Lindenkorpus mit geflammter Ahorndecke
    - eingeleimter Ahornhals Ultra Slim Neckprofil
    - Resinatorwood Griffbrett (gepresstes Ebenholz)
    - H-Expander Trussrod (Aluminiumprofil im Hals)
    - Hagstrom Vibratosystem FCS-2
    - Fender Mensur: 25,5"/648mm
    - 2x Custom 58 Humbucker und 1x HS1 Single coil Pickup
    - 3-Way Toggle-Switch für PU Wahl,Mini Switch für PU-Split
    - Farbe: Indian Summer

    Als mir mein netter Bandkollege erfolgreich meine Ibanez SA260FMB abgeschwatzt hatte, musste das G.A.S. wieder aktiviert werden, schliesslich musste ja irgendwo Ersatz her.
    Also ab zum nächsten Musikaliendealer: Da hing eine OLP Lukather in rot an der Wand, getestet - passt nicht. Als nächstes eine Fender Classic Player 60s Strat, wow, geiles Gerät - aber Strat steht schon zu Hause. Ab zum nächsten: eine Framus Diablo Pro, toll vom Klang, aber der Hals war absolut nicht meine Kragenweite.
    Der Verkäufer zeigte mir dann die Ultralux:
    Angenehm leicht, Korpus SG- like, lackierter Hals, Strat- Schaltung mit Splitmöglichkeit, sauber verarbeitet, hängt toll am Gurt.
    Trocken angespielt fällt mir die hohe Grundlautstärke und das lange Sustain äußerst positiv auf, spätestens jetzt merkt man, die Klampfe hat Eier.
    Am Verstärker setzt sich dieses Gefühl fort, die beiden Hummies geben ordentlich Saft ab, donnernde Riffs und singende Solis sind kein Problem, kein Matschen und keine Deadspots.
    Gesplittet gehen die beiden wesentlich ruhiger zur Sache, aber bedingt durch die Konstruktion geht die Reise aber eher in Richtung LesPaul als Strat. Meine LP mit P90 Tonabnehmern ist ihr vom Sound und perkussiven Verhalten her sehr ähnlich. Die Zwischenpositionen sind nicht schlecht, kommen aber gegen eine Strat nicht an - da fehlt halt das perlige, gewisse Etwas ;) .
    Eigentlich mag ich keine lackierten Hälse, aber dieser hier ist anders, nix bremst und stockt, und die "Schweisshand" hält sich auch in Grenzen, der Hals- Korpus- Übergang ist super gelöst, Spiel bis in die hohen Lagen einwandfrei möglich.

    Um nochmal auf die Tonabnehmerqualitäten zu kommen, über die 9 Tonabnehmerwahlmöglichkeiten kann man allein an der Gitarre den Sound variieren, ohne am Verstärker zu drehen, eine ausgeprägte Spielweise wird durch die Klangcharakteristik nochmals unterstützt.

    Sicherlich mag der eine oder andere wegen der Fisch/ Fleisch Problematik grundsätzliche Probleme mit dieser Art Gitarre haben, aber für die Vertreter der H-S-H Fraktion ist die Ultralux ein sehr gut verarbeitetes Arbeitsgerät, auf das man sich absolut verlassen kann - und dies zu einem fantastischen Preis- Leistungs- Verhältnis. Vom heftigsten Metal bis zum Clean- Sound zu gebrauchen, wobei ich nach wie vor dort meine Strat bevorzuge, aber den Unterschied an einer vernünftigen Backline hört nur noch die Musikerpozilei :screwy:
     
  7. 22fret

    22fret Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Langenfeld/Rheinland
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    40
    Erstellt: 13.12.07   #7
    So, hier bin ich wieder. Wie angekündigt, habe ich heute mal 2 Hagström-Modelle getestet, und zwar die Select Super Swede & die Ultra Swede. Was soll ich sagen, ich war begeistert. Extrem vielseitig in der Soundvielfalt dank Split-Coil-Schalter, tolle Optik und sehr gutes Spielgefühl.
    Beide haben schön Druck in der Humbuckerstellung und wenn man die PUs in die Singlecoil-Stellung bringt, bekommt man herrlich glasklare und perlende Sounds heraus, und das völlig ohne die SC-üblichen Störgeräusche. Das ist schon was anderes als so eine scheppernde und brummende Telecaster.
    Die massigere (und mir auch ein Stück zu schwere) Select Super Swede klingt noch eine Spur wärmer und voller. Der Unterschied zur Ultra Swede ist nicht riesig, aber hörbar. Darüberhinaus finde ich letztere mit ihrem zierlichen Body noch schöner und 2-3 Stunden Gig hinterlassen bei deren Gewicht mit ziemlicher Sicherheit kaum körperliche Schäden :D . Die SSS kann ich mir gut als Studioinstrument vorstellen, da sie einen Tick besser klingt, aber eben tonnenschwer ist. Aber wie schon gesagt, die US ist schöner (natürlich Geschmäckssache), leichter und klingt ebenfalls seeehr schön. Jene ist meine erste Wahl. Mal sehen, wann ich zuschlagen kann...
     
  8. Rosenfrfeund

    Rosenfrfeund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Westmünsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.029
    Erstellt: 25.03.08   #8
    Ich kann dem nur zustimmen.
    Habe folgendes gemacht (nur zu empfehlen)
    In den Laden - gesagt - was ich möchte
    Aufstieg von der Pacifica 112 - Vielseitigkeit ist angesagt - Preis und Herstellername ist erstmal nebensächlich - und dann habe ich
    BLIND
    wirklich mit verbundenen Augen einige Instrumente angetestet.
    Anfassen - fühlen - kalt anspielen - dann über Amp (Fender ziemlich neutral gestellt) die Möglichkeiten der einzelnen Instrumente durchgespielt.
    danach kam dann die Überraschung - das Instrument, welches ich als MEINE Gitarre herausgefunden habe, war das preiswerteste - die HAGSTROM XL 5 -
    Natürlich ist meine Meinung nur die meine und rein subjektiv - aber
    mir kam es darauf an, mich weder vom Namen, vom Aussehen odfer vom Preis beeinflussen zu lassen. Es war schon erstaunlich, dass die Hagstrom (für mich jedenfalls) selbst 4.000-Euro-Gitarren aus dem Feld geschlagen hat.
    Also Leute - selber mal antesten - es lohnt sich
    Gruß Rosenfrfeund
     
  9. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 03.04.08   #9
    Ich hab derzeit auch eine Pac 112. Neben einem kräftigeren Humbucker vermisse ich bei meiner Pacifica auch eine Fender-typischeren Sound am Neck-Singlecoil. Wie ist es da mit der XL5? Ist der gesplittete HB am Neck Fender-typischer als die Pacifica?
     
  10. Rosenfrfeund

    Rosenfrfeund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Westmünsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.029
    Erstellt: 03.04.08   #10
    Deine Fragen, die kann ich im Detail leider nicht beantworten. Weißt, ich nehme ein Instrument in die Hand, entweder es paßt oder nicht - und mir hat die Hagstrom gepaßt.
    Wenn du ne Fender suchst, dann frag ich mich - warum kaufst du dir nicht eine sondern suchst nach einer Gitarre, die keine Fender ist, aber so klingt? Ist doch komisch - aber - sorry - das mußt du selber wissen.
    Spiel die Hagstrom mal an, denn - was nutzen dir hier alle Beschreibungen und wenn du sie selber spielst, dann bist du enttäuscht.
    Gruß Rosenfrfeund
     
  11. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 03.04.08   #11
    Für eine vernünftige Fender muss ich halt weitaus tiefer in die Brieftasche greifen. Ich bin kein Fender-Freak. Ich steh bloß auf den Fender SC-Sound. Wenn es den kombiniert mit einem guten Humbucker für weniger Geld gibt, würde ich das Ersparte lieber in den Urlaub investieren :-)
     
  12. Rosenfrfeund

    Rosenfrfeund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Westmünsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.029
    Erstellt: 03.04.08   #12
    Gesunde Einstellung - Vorschlag - du spielst die Hagstrom an, wenn sie dir gefällt, dann kaufst du die und nimmst mich mit in den Urlaub :) - Frage - wohin fahren wir?
    Gruß Rosenfrfeund
     
  13. duke_74

    duke_74 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    2.03.16
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Mitteldeutschland
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    55
    Erstellt: 12.04.08   #13
    kleines Update: Meiner Schwedenbraut habe ich eine verbesserte Schaltung spendiert - jetzt kann man auch den Steg-PU mittels unterem Tonepoti beeinflussen. Dies habe ich auch meiner Strat angetan und kann es jedem der eine Gitte mit konventioneller Stratschaltung sein eigen nennt nur empfehlen!
     
  14. Rosenfrfeund

    Rosenfrfeund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Westmünsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.029
    Erstellt: 10.06.08   #14
    Hallo duke,
    welche Veränderungen ergeben sich soundmäßg durch deinen Umbau?
    Da ich totaler Laie bin (schraube an keiner Gitti), was sollte ich meinem Gitarrenmenschen sagen, wenn ich auch meine zukünftige XL5 so auf-umrüsten will?
    Schonmal Dank für deine Antwort und Gruß
    Rosenfrfeund
     
  15. duke_74

    duke_74 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    2.03.16
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Mitteldeutschland
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    55
    Erstellt: 11.06.08   #15
    Ich habe dadurch eine Tonregelung am Bridge- Pickup. Besonders im Splitmodus hat man teilweise zu schrille Höhen, diese kann man jetzt durch diese Regelung dämpfen. Bei LesPauls oder Teles hat man die Möglichkeit ja auch, nur die "Original" Strat- Schaltung bietet Dir dieses Feature nicht.
     
  16. Rosenfrfeund

    Rosenfrfeund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Westmünsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.029
    Erstellt: 11.06.08   #16
    Erst einmal danke für die Antwort. Das liest sich ja nicht schlecht.
    Was aber sage ich dem Händler, was genau er ändern soll, damit ich nicht hinterher, dank meiner unklaren Aussage, auf einmal einen Rasierer habe?
    Gruß Rosenfrfeund
     
  17. Rosenfrfeund

    Rosenfrfeund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Westmünsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.029
    Erstellt: 29.06.08   #17
    Hallo Freunde,
    ich habe folgedes Angebot heute gefunden:
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...y=46649&ssPageName=WDVW&rd=1#ebayphotohosting
    311 Euro ist ja ein interessanter Preis gegenüber Normalpreis von 379 Euro.
    Was meint ihr. Sollte ich da zuschlagen oder seht ihr ein Risiko beim Kauf?
    Ich stelle die Frage, weil ich eigentlich kein Freund davon bin, ein Instrument ohne Inaugenscheinnahme zu kaufen - nur - der Preis lockt natürlich.
    Für eure Einschätzung wäre ich dankbar.
    Bis hoffentlich bald mit lieben Gruß
    Rosenfrfeund
     
  18. SaintJack

    SaintJack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.08
    Zuletzt hier:
    4.07.16
    Beiträge:
    641
    Ort:
    Erftstadt
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    2.198
    Erstellt: 29.06.08   #18
    Ich habs glaube ich schon mal erwähnt, meine hat 298,- plus ein bisschen Versand gekostet, also ziemlich genau dasselbe. Dein Angebot ist ja sogar ohne Versandkosten, das heißt, wenn Du die bei Nichtgefallen zurück schickst, zahlst Du auch nix und kriegst das was Du bezahlt hast zurück. Und Nichtgefallen wirds ja bei Dir nicht geben:D Bei Defekten kannst Du ja eh verlangen, dass sie Dir eine andere schicken, dafür gibts ja die Garantie.
    Mit anderen Worten: Null Risiko, guter Preis, Kaufen!!!
    Und dann in drei, vier Tagen: Willkommen im Club!:cool:
     
  19. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 30.06.08   #19
    Bin auch am überlegen mir eine Hagstrom zu kaufen da ein Händler bei mir in der nähe sie hat. Aber dann wohl eher die xl2 weil sie die Custom 62 drin hat die wohl mehr Feuer haben als die 52 er ..obwohl dieses Indian Summer ja gut aussieht :rolleyes: , aber die xl 2 gibt es auch in Vintage Sunburst und Golden Eagle Burst .Und der fehlende SC würde mir beim spielen zu gute kommen.

    Die Ultra Swede reizt auch ...gerade auch ohne Tremolo .Aber er wollte dafür 500 €uro haben:eek:

    In der Hand hatte ich schon beide ...sahen wirklich gut aus und die Verarbeitung auch . Werd sie bei Gelegenheit mal testen .
     
  20. SaintJack

    SaintJack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.08
    Zuletzt hier:
    4.07.16
    Beiträge:
    641
    Ort:
    Erftstadt
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    2.198
    Erstellt: 30.06.08   #20
    Das Tremolo hab ich eh festgesetzt, ist ja kein Akt. Und die Sache mit dem SC ist tatsächlich das einzige, woran ich mich gewöhnen musste, der ist beim Fingerpicking manchmal ein bisschen im Weg. Aber mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt und jetzt gehts ganz gut.

    Alles andere ist für mich einfach perfekt. :great: Aber die anderen Hagstroms sind bestimmt genau so gut. Nur für den Preis finde ich die XL5 einfach unschlagbar
     
Die Seite wird geladen...

mapping