Halbakustik Kaufberatung

von <Dave>, 26.07.07.

  1. <Dave>

    <Dave> Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    26.07.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.07   #1
    Hallo zusammen,

    Ich spiele jetzt ca. seit einem Jahr. Bin erst recht spät mit Gitarre angefangen aber komme trotzdem ganz gut voran.
    Zur Zeit spiele ich auf meiner Walden Western und auf meiner Ortega Konzertgitarre.
    Ich will hauptsächlich in Richtung Folk, Blues, Jazz, Rockabilly und klassischer Rock 'n' Roll spielen und dachte daher daran mir eine schöne klassische Halbakustik zuzulegen. Leider blicke ich mitlerweile bei den ganzen Preisunterschieden trotz gleicher verwendeter Materialien etc. gar nicht mehr durch.
    Das untere Pressegment würde mir schon zusagen, sprich unter 500€ , Mir ist einfach ein guter voller Klang, die Bespielbarkeit und Verarbeitung am wichtigsten. Danach kommt dann erst das Aussehen der guten Stücks.
    Wie siehts außerdem mit dem Zubehör aus? Braucht man unbedingt nen Tremolo?
    Ich hab hier mal rausgesucht was mir recht gut gefällt. Vielleicht mag mich ja jemand bei meiner Gitarrenfindung unterstützen.

    http://cgi.ebay.de/Semiakustik-Jazz...hZ015QQcategoryZ84669QQtcZphotoQQcmdZViewItem

    http://www.stage-and-studio.de/deta...e=&PHPSESSID=c58ff1f52b841d8e37506ca2f75c56d6

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...MEWA:IT&viewitem=&item=170040802531&rd=1&rd=1
     
  2. Wikim

    Wikim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.07
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.07   #2
    hu dave

    willst du die klampfe im inet kaufen? ich mein wenn dir klang, bespielbarkeit und verarbeitung so wichtig sind solltes du einfach mal alle Halbakustikgitarren in deinem preissegment im mehr oder weniger lokalen musikgeschäft anspielen.

    mfg
     
  3. Bates-Racing

    Bates-Racing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Nähe Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 26.07.07   #3
    Hi!

    Also, einen Bigsby braucht man nicht unbedingt, hat aber was - ich nutze den Bigsby nur bei zwei Stücken, ich mag aber die Optik! :great:

    Zu den Gitarren:
    Die Gitarren von Johnson sind nicht sooo schlecht, es soll aber eine relative große Streuung bei der Verarbeitungsqualität geben. Ich hatte mal eine White Falcon Copy von Johnson, die war ganz okay, aber auch nicht besonders gut. Durchschnitt irgendwie...

    Dean Palamino hab ich noch nie gespielt. Keine Ahnung, ob die Marke empfehlenswert ist.

    Als Alternative zu den von Dir genannten möchte ich noch einwerfen:

    Ibanez Artcore - meiner Meinung nach ein geniales Preis-/Leistungsverhältnis! Sehr schöne, klasse bespielbare Gitarren!

    Epipohone - Sheraton II aufgrund des Sustainblocks ziemlich gut auch für stärker verzerrte Sachen geeignet

    Gretsch Electromatic - bei nicht so stark verzerrten Sounds auch nicht die schlechteste Wahl und gelegentlich, zumindest gebraucht, auch recht günstig zu erhalten!

    Duesenberg - meiner Meinung nach super bespielbare und top verarbeitete Gitarren, aber wahrscheinlich eine Spur zu teuer...

    Alternativ kann man eine Artcore z. B. mit dem Duesenberg Crunchbucker ausrüsten (hab ich so gemacht) und erhält imho eine äusserst überzeugenden Sound!

    Gruß
    Norman
     
  4. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 26.07.07   #4
    500€ schreien förmlich nach einer Ibanez aus der Artcore-Reihe:
    Am ehesten noch diese hier:
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-AS-83-prx395740548de.aspx

    oder etwas mit einem Bigsby-Style Tremolo:
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-AFS-75-T-prx395623986de.aspx

    Ob du ein Tremolo brauchst, weiß ich nicht; manche Gitarristen kommen auch sehr gut mit Fingervibrato aus und Bigsbytrems sind auch nicht wirklich das Gelbe vom Ei.

    Ansonsten rate ich dir zu einer Yamaha SA:
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Yamaha-SA-500-prx395749598de.aspx
     
  5. Gast jsxpbe

    Gast jsxpbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    4.11.09
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    6.781
    Erstellt: 26.07.07   #5
    Gute Erfahrungen habe auch ich persönlich mit der Ibanez Artcore Serie. Ich habe die hier und bin absolut zufrieden. Klasse Gitarre! Natürlich gibt es auch preiswertere Modelle, z.B. die hier, es muß keine Custom sein. Allerdings bin ich der Meinung, dass die PUs, der fünfstreifige Hals und der zugehörige Koffer (der allerdings eine hässlich grau-blaue Farbe hat, igitt ;)) den Mehrpreis rechtfertigen. Meine habe ich zusätzlich mit dem beigefügten Palisandersteg an Stelle der Tun-o-matic Style Brücke ausgestattet. Das Instrument kann es locker mit wesendlich teureren amerikanischen Konkurenten aufnehmen.
     
  6. <Dave>

    <Dave> Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    26.07.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.07   #6
    Hej, vielen Dank erstmal für das Feedback soweit.

    Also ich hab mir die Gitarren mal angeschaut.

    Die Gretsch gefällt mir recht gut, aber leider wird sie irgendwie in nicht so schönen Farben geliefert. Ich korrigiere mich...seht die Links unten...

    Die Ibanez in Custom Natural, also diesem schönen Cremeweiß gefällt mir echt gut.
    http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-AF-105-NT-prx395750467de.aspx
    Nur halt ohne Tremolo.

    Die Ibanez AS Serie gefällt mir nicht so besonders, sieht schon zu sehr wie ne richtige EGitarre aus.

    Ich denke mal, dass man außer dem Postweg und dem fehlenden Luxus des Probespielens übers Netz keinen Nachteil hat beim Kaufen. Wenn die Gitarre sich einfach sch... anhört, kann man sie ja direkt wieder einpacken und zurück schicken. Ist zwar nervig, hatte ich aber nur einmal bei meiner Konzertgitarre.

    Hab da noch was gefunden...

    Der Pickguard ist echt nicht wirklich schön, aber da kann man ja nen anderen kaufen:
    http://cgi.ebay.de/GRETSCH-G5020-Ho...ryZ84675QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    https://www.thomann.de/de/gretsch_electromatic_g5125_bk.htm


    http://cgi.ebay.de/GRETSCH-G5124-El...ryZ84675QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    In schwarz oder in Weiß gefällt die mir richtig gut obwohl das klassische sunburst auch was hat...kennt jemand Kritiken zu den Gitarren?



    Hier in der Nähe gibts leider kein entsprechendes Musikhaus. Dazu müsste ich dann einfach mal die 200 km nach Hamburg fahren. Nur würde ich da auch vor lauter Gitarren stehen, die mir nicht sonderlich viel sagen außer das was auf den Etiketten steht :)
     
  7. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 26.07.07   #7
    Grad für Rockabilly und klassischen Rock'nRoll (spiele selbst in dieser Richtung - aber auf Teles...) sind die Gretsch sicherlich die beste Wahl - die Electromatic-Reihe ist trotz des vergleischweise günstigen Preises ziemlich gut verarbeitet, und v.a. passt auch die Qualität der Tonabnehmer (bei den Ibanez Artcore muß man dagegen fast immer die Tonabnehmer tauschen, wenn auch der Rest der Gitarre gut ist).
    Von den gezeigten Modellen würd ich eher die mit den Single-Coil Tonabnehmern nehmen - die auf den Gretsch Electromatics sehen zwar aus wie klassische Dynasonic-Tonabnehmer aus, klingen aber wie P90er, beides wäre aber eine gute Wahl für Rockabilly; die Humbucker-Modelle gingen zwar notfalls auch, aber der "klassische" Rockabilly-Sound aus den 1950ern basiert einfach auf (P90-, Dynasonic- oder Telecaster-) SingleCoil-Tonabnehmern.
    Mehr dazu hier:

    http://www.the-jime.dk/Rockabilly_Guitar.htm

    Hier noch ein paar Alternativen:

    https://www.thomann.de/at/epiphone_es295_replika.htm - für das ultimative Scotty Moore & Elvis @ Sun Studios-Feeling

    https://www.thomann.de/at/ibanez_afs75ttrd.htm - die hatte ich selbst eine Weile - nicht schlecht, aber für Rockabilly ist unbedingt ein Pickup-Wechsel nötig (am besten gegen P90er im HB-Format - also nochmals 150 bis 200 Euro dazu).

    https://www.thomann.de/at/peavey_rockingham_b6_tp.htm - kenn ich nicht aus persönlicher Erfahrung, aber hab gutes über die gehört (Peavey hat generell ziemlich gute Qualität bei Billiggitarren).

    Aber wie gesagt, erste Wahlt wär für mich die Gretsch Electomatic mit SingleCoils.
     
Die Seite wird geladen...

mapping