Halblebiges Klavier reparieren.

von Chandler, 23.08.07.

  1. Chandler

    Chandler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Aichwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 23.08.07   #1
    Hey.

    Ich will mir ein Klavier anschaffen, hab aber weder genug Geld für ein neues, noch für ein gut erhaltenes gebrauchtes inkl. Transport & Stimmen.

    Eine Bekannte hat mir jetzt ihres umsonst angeboten.
    Das ist ein bisschen verstimmt und einige Hämmer klemmen (Tasten kommen nichtmehr von alleine raus.)

    Ist die Sache mit den Tasten von nem Amateur zu reparieren?
    Und kann mir jemand Tipps zum Stimmen geben? Hab mir das angeschaut ... sind ja eich nur Saiten mit Wirbeln zum stimmen?!

    Vielen Dank schonmal.
    Ich hoff ich hab das in die richtige Kathegorie gepostet. ^^

    Chandler.
     
  2. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 23.08.07   #2
    Zum Klavier simmen gibts hier schon nen Thread. Must mal ein bissl suchen. Aber ich würde dir davon abraten. Da solltest du lieber 100 Euro für ne Stimmung investieren. Und die Sache mit der Reperatur. Kannst dir das ja mal anschauen und gucken ob du das hinbekommst. Eine Klaviermechanik ist aber ziemlich komplex. Auch hier würde ich empfehlen das von einem Klavierbauer machen zu lassen. Kommt aber drauf an wie alt das Klavier ist und wie der Zustand ist. Vielleicht lohnt es sich gar nicht mehr.

    Zuerst würde ich mir das Klavier mit jemanden anschauen der ein bissl Ahnung von Klavieren hat. Vielleicht hast du ja jemanden im Bekanntenkreis. Nicht das du da einen Schrotthaufen bekommst den du später selbst wieder entsorgen muss.

    Was ist das denn für ein Klavier und wie alt ist es?
     
  3. Chandler

    Chandler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Aichwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 23.08.07   #3
    Habs mir schon mit meiner freundinn angeschaut (spielt 12 jahre, kennt sich aus.)
    Glaub schon dass es sich lohnt. Es is aber eben gerade an der Grenze, dass ich kein Geld dafür ausgeben würde, es reparieren zu lassen.

    Mh ... Dann schau ich mir den Stimm-Thread mal an.

    Danke für die Antwort. :-)

    M.
     
  4. Petz

    Petz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.15
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 25.08.07   #4
    Wenn die Tasten selbst nicht mehr hochkommen liegts meist an den Filzführungen der Tasten. Probier mal den Tastaturdeckel und die zugehörige Abdeckung abzunehmen und die jeweilige Taste mal rauszuheben um zu prüfen ob sich nicht etwa an den Führungsstiften Rost angesetzt hat. Falls ja diesen mit feinem Schmirgelpapier entfernen und die Führungsstifte mit Nähmaschinenöl leicht einölen.
    Wenn die Führungsstifte einwandfrei sind probier nachdem Du die zwei benachbarten Tasten wegen der Zugänglichkeit zuerst rausgenommen hast die jeweilige Taste kräftiger nach beiden Seiten zu drücken während Du sie gleichzeitig auf - und abbewegst - dies sowohl beim Mittellager als auch an der Vorderseite wo der zweite Führungsstift sitzt. Dies hilft meistens schon, ansonsten organisier Dir eine Stricknadel die im Durchmesser einen halben Millimeter dicker ist als die Tastenführungsstifte und drücke sie von der Tastenunterseite in die Filzführung an der Stelle wo der originale Führungsstift seine Spuren hinterlassen hat, damit quetschst Du die Filze der Führungen etwas zur Seite und der Führungsstift hat wieder genug Platz.
     
  5. Chandler

    Chandler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Aichwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 25.08.07   #5
    das hört sich sehr hilfreich und praktisch anwendbar an. werd ich auf jeden fall versuchen, vielen dank. :-)

    Chandler
     
  6. Chandler

    Chandler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Aichwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 26.08.07   #6
    Okay ... nach ewigem Suchen hab ich den Thread gefunden. Gibt scheinbar sogar zwei.

    Werds auf jeden Fall mal selber versuchen ... Mehr als kaputtmachen kann ichs nich ... Ausserdem isses in nem Zustand, in dem es ohnehin nur noch zum bisschen üben/klimpern taugt. Ne perfekte Stimmung lohnt sich nicht wirklich ...
     
  7. Petz

    Petz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.15
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 26.08.07   #7
    Wenn Du mechanisch bissl begabt bist und es weiter oben (Mechanik) nicht zurückwill dann schau Dir mal die Lagerstellen der Hämmer bzw. der betreffenden anderen Mechanikteile an. Zuerst die betreffende "Mechanikreihe" ausbauen. Lagerstellen sind normalerweise kleine Metallwellen welche z. B. im Hammerfuß fest eingepresst sind und sich in zwei danebenliegenden Filzbuchsen drehen sollten.
    Wenn die Welle angerostet sein sollte kannst Du versuchen sie mit passendem Stiftchen seitlich rauszudrücken und mit feinem Schmirgelpapier zu entrosten. In leichten Fällen hilft aber auch hier ein Tröpfchen Glycerin (säurefreies Nähmaschinenöl) auf die Filzbuchsen und etwas "Bewegungstherapie" mit leichter Kipplast während der Bewegung.
    Ansonsten beschreib mir bitte mal genauer wo es hakt.
     
  8. Chandler

    Chandler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Aichwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 26.08.07   #8
    Die Mängel kenn ich nur grob ... hab circa ne viertel bis halbe stunde dran rumgesehen ...

    Werden es am Dienstag dort abholen und zu uns reintragen.
    Sobalds bei mir is, kann ich mich näher damit beschäftigen.

    Werde dann alles genauer beschreiben. :-)
     
  9. Petz

    Petz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.15
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 27.08.07   #9
    @Chandler, im allerschlimmsten Fall müsste ich halt versuchen mal nen Samstagsausflug in Richtung Stuttgarter Gegend einzuplanen....;)
     
  10. Chandler

    Chandler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Aichwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 09.09.07   #10
    Sooo.
    Das Klavier ist jetzt hier.
    Haben es gestern ausseinander gebaut und geputzt.
    Jetzt funktioniert es wieder einwandfrei.
    Danke an der Stelle nochmal an Petz, es lag an den Filzen. :-)

    Ausserdem sin wohl durch die Löcher unter den Pedalen Mäuse reingekommen, die sich im Klängkasten auf den Mechaniken, die die Hämmer auslösen, ein Nest aus Müll gebaut haben (Alte Rechnungen/Zeitungen/süßigkeitenpapierchen/Plastik) ... Eigentlich verdammt witztig ... aber die Mäusekacke war bisschen wiederlich da sie sich neben den Cocoons von Spinnen im Netz verfangen haben und auch sonst überall waren. ^^

    Muss jetzt noch warten bis es aklimatisiert is, dann versuch ichs zu stimmen. :-)

    Danke für die vielen Tipps, Gruß, M. :-)
     
  11. Petz

    Petz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.15
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 09.09.07   #11
    Freut mich sehr zu hören. Wenn Du so weiter machst wirst Du auch noch zum Klaviertechniker und zum Spezialisten in Sachen Mäusespurenentfernung per Staubsauger. Wundert mich eigentlich etwas das die Viecher nicht auch Saitenfilzbänder etc. "verarbeitet" hatten.
    Bin jedenfalls gespannt auf weitere Nachrichten dann bez. Stimmhaltung aber falls es da noch einzelne Ausreißer gibt hoffe ich werden wir den Steingraeber auch noch überlisten können....:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping