Hals dünner schleifen

von Shakma, 26.05.07.

  1. Shakma

    Shakma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    9.01.10
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.07   #1
    Tach auch,

    Ich hab die tage meine alte klampfe vom speicher geholt und komm net mit dem dicken hals klar. kann ich den dünner schleifen oder wärs besser wenn ich direkt nen neuen kauf:confused:
     
  2. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 26.05.07   #2
    1 mm dürfte drin sein. Nicht, daß Du noch den Halsstab freibuddelst.

    Grüße,
    der Joe
     
  3. Shakma

    Shakma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    9.01.10
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.07   #3
    Wie tief sitzt denn so en Halsstab ungefähr??
     
  4. Aussensaiter

    Aussensaiter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    23.02.15
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 26.05.07   #4
    Kannste mal sagen welche Gitte, wie alt, Marke?
    Dann kamma dir besser helfen..
     
  5. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 26.05.07   #5
    Also ich hab meinen Stratnachbauhals auch nie richtig mögen und hab aus Spaß mal mit einem 500er Schleifpapier rumgespielt ... Kurz nach dem Schleifen fühlt er sich wie ein Ibanez Wizard an, aber danach stellt er wieder die Haare auf und ist nicht mehr so schnell, vllt gibts dafür ein Öl..
    Also mit einem 500er kannst du lang schleifen, bis du auf den Trussrodstab triffst ...
     
  6. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 27.05.07   #6
    ....weswegen man das Holz zwischen den Schleifgängen wässert, damit sich die Späne sofort aufstellen und schleift sie dann auch weg. Trotzdem muss vor dem Spielen der Hals geschützt werden. Dazu eignet sich Lack oder Wachs.

    /V_Man
     
  7. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 27.05.07   #7
    Das beste wäre, wenn du übst darauf zurechtzukommen. :D
     
  8. Barth Basses

    Barth Basses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 27.05.07   #8
    der halsstab sollte 5-6mm unter dem griffbrett liegen.Da bei Fender die Hälse früher 24mm hatten mit griffbrett also weniger 5-6mm fürs griffbrett kommst du auf 18mm weniger 6mm fürs Trussroad kommst du auf 12mm Holz aber nur wenn es ne alte Fender ist die heutigen haben 21mm also ein paar mm kannst du schon wegnehmen und bei anderen Marken wird der Hals nicht dünner sein.
    Kannst ruhig 120schleifpapaier verwenden mit 500 sitzt du ewig.
     
  9. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.193
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 27.05.07   #9
    Da weiß man dann halt noch, was man für Arbeit investiert hat :D
     
  10. Shakma

    Shakma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    9.01.10
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.07   #10
    Ich hab noch ne dose klaarlack im keller, wie viele schichten soll ich denn da drauf machen? reicht noch für 5-6 ungefähr reichen die?
     
  11. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 27.05.07   #11
    Kommt auf den Klarlack an. Du kannst nicht jede Grütze auf den Hals schmieren. Nachdem Du ihn glatt geschliffen hast (zumindest zum Ende mit 500 - 800er und wässern nicht vergessen) musst Du erst grundieren. Nach dem Grundieren nochmal mit 800er kurz nachschleifen. Grundierung und Lack müssen aber zusammenpassen, sonst kann es leicht Blasen geben. Schau mal nach, auf welcher Basis Dein Lack aufgebaut ist und besorge Dir dann dazu eine passende Grundierung. Die beiden testest Du aber erst an einem Probestück Holz aus, ob sie sich wirklich vertragen. Sonst darfst Du nämlich hinterher die ganze Sülze wieder herunterfideln.

    /V_Man
     
  12. Shakma

    Shakma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    9.01.10
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.07   #12
    Da soll kein lack draufkommen der soll natur bleiben. nur klaarlack zum schützen
     
  13. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 27.05.07   #13
    Dann ist da trotzdem Lack drauf. Am besten lässt du es von einem Schreiner machen,
    der macht es dann wenigstens ordentlich. Ich würde dir trotzdem raten, einfach auf dem Ding zu üben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping