Hals Pickup: Single Coil <-> Humbucker

von toby1000, 04.12.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. toby1000

    toby1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Zuletzt hier:
    15.07.12
    Beiträge:
    460
    Kekse:
    426
    Erstellt: 04.12.08   #1
    Ich möchte hier mal eine Diskussion beginnen, wo ich mir keine rechte Meinung bilden kann.

    Ich selbst habe früher eine Les Paul gespielt. Der sound war dick und mittig und solide. Der Hals-Humbucker prinzipbedingt halt noch ein Eckchen dumpfer und runder. Aber brizzlige Single Coil sounds waren dem Ding halt nicht zu entlocken.
    Jetzt habe ich ne Strat, die sich in den meisten Bereichen von HH gitarren im Einsatzbereich halt abzugrenzen weiß.

    Diesen Höhenreichtum an der Bridge kriegt man außer mit gesplitteten Humbuckern einfach nicht hin. der mittlere hat den typischen perligen Sound. der Hals-SC hat halt wiederum prinzipbedingt einen warmen sound mit weniger höhen. Ich selbst habe das Tone Rad des Hals-SC auch nur auf der ~4 weil er mit mit mehr höhen zu sehr in den Einsatzbereich des mitten-SC rutscht. Die mischschaltungen benutze ich eher selten (dann nur clean), weil sie halt im Prinzip HB mit ziemlich geringem Output sind und für overdrive ziemlich ungebräuchlich klingen.


    Mein Problem:
    Was ist eigentlich vom Einsatzbereich der Unterschied zwischen Hals-SC und Hals-HB ? Was kann ein Hals-SC, was Hals-HB oder Mitten-SC nicht können? Würde mich über soundbeispiele freuen.

    Meine Theorie:
    Hals-SC sind möchtegern-Hals-HB.

    Das wird allerdings wiederlegt durch die Tatsache, dass es keine üblichen Strats mit Hals-HB gibt. Ist das traditionsbedingt? Ich finde HB harmonieren einfach viel viel mehr mit der Halsposition.

    Vielleicht können mir ein paar Hals-SC verfechter ja erklären, was diesen pickup rechtfertigt, - selbst in sehr teuren gitarren - außer tradition.

    Mfg tobi
     
  2. Tiger13

    Tiger13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    815
    Ort:
    Schliesslich Holzbein
    Kekse:
    9.430
    Erstellt: 04.12.08   #2
    na ja, dazu hätte man mal Herrn Hendrix befragen sollen.

    Die schöne Glocke eines neck-sc gerade angecruncht, kriegst Du mit keinem Humbucker hin.

    Also neck-SC = "möchtegern-" HB unterschreibe ich daher nicht!


    BTW: DAS ist mal ein schönes Thema! freue mich schon auf die unterschiedlichen Meinungen -> positiv bewertet
     
  3. toby1000

    toby1000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Zuletzt hier:
    15.07.12
    Beiträge:
    460
    Kekse:
    426
    Erstellt: 04.12.08   #3
    kannst du mir auf youtube bitte ein video suchen, was du meinst ?
     
  4. Tiger13

    Tiger13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    815
    Ort:
    Schliesslich Holzbein
    Kekse:
    9.430
    Erstellt: 04.12.08   #4
    schau mal nach "little wing"

    axis / bold as love - hier auch gern in der Version von John Mayer
     
  5. toby1000

    toby1000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Zuletzt hier:
    15.07.12
    Beiträge:
    460
    Kekse:
    426
    Erstellt: 04.12.08   #5
    Ja sowas stelle ich mir unter Hals-SC vor. meine aber das auch mit dem Mitten-SC und Tone-Rad auf ca 3-4 gut hinkriegt. aber vielleicht bin ich da auch zu anspruchslos.

    Ich sollte noch erwähnen, dass ich keine Fender-SCs habe sondern Seymour Duncan SCs (Fender Lite Ash Strat), die ich insgesamt ein bischen mittiger als Fender Pcikups angesiedelt sehe.

    Also überhaupt sehe ich gerechtfertigte unterschiede nur im Crunch bereich. Dort macht sich die höhere Dynamik der SC noch bemerkbar.

    edit: nach weiterem vergleichen muss ich doch sagen, dass ich diesen Sound mit dem mitten SC doch nicht so ganz hinkriege, jedenfalls nicht so gut wie mit dem Neck-SC.
    Nagut
     
  6. Tiger13

    Tiger13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    815
    Ort:
    Schliesslich Holzbein
    Kekse:
    9.430
    Erstellt: 04.12.08   #6
    überzeugt? ;)
     
  7. toby1000

    toby1000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Zuletzt hier:
    15.07.12
    Beiträge:
    460
    Kekse:
    426
    Erstellt: 04.12.08   #7
    Ja, ich habe diesen bluesigen stil noch nie gebraucht deshalb habe ich den einsatzbereich nicht zu rechtfertigen gewusst. für sachen die ich lieber spiele scheint mir halt der HB am hals durchweg besser geeignet.

    bleibt trotzdem die frage warum es solche gitarren nicht gibt ?
    Ich hatte mir mal eine Squier Vintage Modified Telecaster mit SSH(bridge->neck) bestückung gekauft aber wieder zurückgeschickt, weil sie einfach so mies war. eine andere habe ich nie gesehen. von HSH mit splittbaren bridge humbuckern halte ich nur in sehr hohen preisgebieten etwas.
     
  8. Tiger13

    Tiger13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    815
    Ort:
    Schliesslich Holzbein
    Kekse:
    9.430
    Erstellt: 05.12.08   #8
    nun, Keef R. ist auch Deiner Meinung - gerade bei der tele sind viele der Meinung, dass der neck pu unbrauchbar ist.
     
  9. fabe_sd

    fabe_sd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    975
    Ort:
    München
    Kekse:
    2.921
    Erstellt: 05.12.08   #9
    Ich glaube SSH würde einfach ganz doll scheiße aussehen...
    ausserdem gibts sowas. wenn du das haben willst, bau einfach nen Humbucker im Singlecoil-Format in die Halsposition ein (gibt auch Gitarren, die das ab werk haben)...klassischer Vertreter hier der SD Hotrail...wird zum beispiel von Iron Maiden benutzt.
    Ich persönlich finde übrigens das n Singlecoil am Hals für Lead sachen mit viel Gain und hall und delay extrem geil klingt...ich hab nen EMG 89 (splitbar) in der Halsposition und benutze den gerne als SC, teilweise auch zusammen mit dem Bridge-Humbucker (EMG 81).
    Aber n fettes Slash-Solo hat nun mal wieder nen anderen Sound, da nimmt man halt nen Humbucker.
    Ne sehr geile lösung zu dem Thema hat übrigens die Framus Streetwalker: die hat nen echten SD SC( :weird: ) und nen SD Hotrail (siehe oben) in der Halsposition, quasi auf der Fläche von nem Humbucker nen echten SC und nen echten Humbucker...göttliche idee.
    Oder es gibt noch den SD PRail...ist n echter P-90 und n echter SC, die zu einem (echten :D ) Humbucker zusammengeschaltet werden können...auch sehr schick, braucht aber nen zusätzlichen Schalter.
     
  10. FretNoize

    FretNoize Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    18.09.17
    Beiträge:
    145
    Kekse:
    1.036
    Erstellt: 05.12.08   #10
    Ich persönlich finde einen Hals-HB oft zu dumpf. Schöne Kombi ist ein Bridge-HB und ein Hals SC, wie z.B. bei den Düsenberg Starplayer TV.

    Meine Meinung - YMMV.
     
  11. luckyeddi

    luckyeddi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    20.12.09
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Illingen
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.08   #11
    ich würde mal sagen das ist von forn bis hinten reinste geschmackssache !

    würde nie behaupten das man eine bestimmte musikrichtung nur mit einer bestimmten sorte tonabnehmern spielen kann !

    ich spiele seit ich angefangen habe gitarre zu spielen nur humbucker,
    aber genau desshalb hab ich mir gestern ne strat bestellt ;)
     
  12. Be.eM

    Be.eM HCA Steinberger HCA

    Im Board seit:
    07.05.08
    Zuletzt hier:
    29.09.20
    Beiträge:
    3.344
    Kekse:
    28.958
    Erstellt: 05.12.08   #12
    Das wäre auch meine Empfehlung gewesen, ich habe mittlerweilen in drei Gitarren 89er stecken. Der Vorteil: Da wird nicht gesplittet, sondern der 89er besteht tatsächlich aus einem 85er HB und einem SA.

    Grüße,
    Bernd
     
  13. Mix

    Mix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.08
    Zuletzt hier:
    24.10.13
    Beiträge:
    173
    Kekse:
    76
    Erstellt: 05.12.08   #13
    Ahh das Thema kommt mir gerade recht :D

    Irgendwie habe ich gerade so ne Phase, in der ich total auf Telecaster stehe. Aber irgendwie kann ich mir net vorstellen eine Gitarre nur mit SC's zu spielen (naja gut war meine erste billig-Strat auch) aber nachdem ich halt den Humbucker Sound kennengelernt habe möchte ich den nur ungern vermissen ;)
    Also bin ich heute in nen Laden um die einzige Fender Tele mit HB & SC, die ich finden konnte, mal gegen 1.eine "standard Tele" & 2.eine Les Paul Kopie (was aber eher zum Spaß war) anzutesten. Zugegeben: der Test war nicht ganz fair (die 72er Custom Tele für 749€ gegen die 50er Classic Tele für 550€ & und die Hagstrom Super Swede für 639€)
    Naja was mir aufgefallen ist: die 72er Tele klingt durch den HB eindeutig wärmer(oh welch Wunder) als die 50er - was mir persönlich besser gefällt. Im Gegensatz zur Hagstrom klingt sie aber trotz dieser Wärme und diesem etwas "dumpferen" Sound immer noch differenzierter, genauer würde ich fast sagen ;)
    So, viel geschrieben, fast schon Offtopic also abschließend mein Statement: Für mich ist HB am Hals ein muss :D
    mfg,
    Mix
     
  14. toby1000

    toby1000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.07
    Zuletzt hier:
    15.07.12
    Beiträge:
    460
    Kekse:
    426
    Erstellt: 06.12.08   #14
    Dies ist im Prinzip auch mein Eindruck: HB am Hals sind nicht automatisch dumpf und ausdruckslos, sondern bringen eben für mich gerade immernoch die richtige Portion höhen mit für einen sound den ich von einem Halspickup erwarte. Hals-SC klingen mir da noch einen hauch zu dünn.

    Ich werfe mal das Intro von RHCP: Fortune Faded in den Raum (siehe youtube)
     
Die Seite wird geladen...

mapping