Halsbruch noch zu reparieren?

  • Ersteller Durmoll
  • Erstellt am
D

Durmoll

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.19
Registriert
20.05.15
Beiträge
5
Kekse
0
Ich habe da eine ältere Gitarre in die Hände bekommen, bei der der Hals gebrochen ist (Bilder unten).

Kann man das ohne allzu großen Aufwand noch reparieren? Wenn ja, welchen Leim würdet ihr da empfehlen?

Die Gitarre selbst ist eine Sanchez/GEWA, genaues Alter unbekannt, Made in Korea, zumindest die Decke dürfte massiv sein. (Der sonstige Zustand ist ganz in Ordnung, bis auf die Mechaniken, die müssten auch erneuert werden.)

git1.JPG git2.JPG git3.JPG
 
F

Flyboy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.21
Registriert
14.05.10
Beiträge
442
Kekse
2.549
So wie die Bruchfläche aussieht, sehe ich keine Chance, das mit vertretbarem Aufwand wieder hinzubekommen. Ich bin schon sehr skeptisch, ob man die Kraterlandschaften überhaupt wieder zusammenfügen könnte. Aber selbst wenn das gelänge, wäre die Klebefläche doch recht klein ...
 
D

Durmoll

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.19
Registriert
20.05.15
Beiträge
5
Kekse
0
Danke - ja so etwas in der Art habe ich befürchtet. Eigentlich schade darum.
 
chris_kah

chris_kah

HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
18.06.07
Beiträge
5.693
Kekse
71.375
Ort
Tübingen
Ohne das mit längeren Stiften zu verstärken geht das gar nicht. Bei einem längeren Längsriss wäre was zu machen, hier würde ich das sein lassen.
Ist es ein billiges Instrument, lohnt der Aufwand nicht; ist es ein teures, ist es durch diesen Bruch so hinüber, dass man das auch nicht sinnvoll reparieren kann.
 
Waljakov

Waljakov

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
25.11.13
Beiträge
524
Kekse
1.868
Ich würde es einfach mal Expoidharz probieren. Hatte noch nie irgendwas, was man damit nicht hätte kleben können. Wenn es nicht hält, kannst du wahrscheinlich nichts mehr anderes probieren, da man das Harz nicht mehr runterbekommt, aber ehe man die Gitarre wegwirft, könnte man es ja probieren.
 
D

Durmoll

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.19
Registriert
20.05.15
Beiträge
5
Kekse
0
Danke für die Tipps!

Ich würde es einfach mal Expoidharz probieren.

Ja das wäre noch eine Möglichkeit. Aber wenn das nicht über längere Zeit sicher hält, möchte ich die Gitarre dann eigentlich niemandem zu Spielen geben.


Das mit dem Regal finde ich eine witzige Idee. (Ich könnte eh gerade eines brauchen.)
 
R

rw

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
10.06.07
Beiträge
4.605
Kekse
8.862
Epoxy hält mehr als das Holz. Das Problem wird sein, den Hals exakt zur Reparatur auszurichten. (Etwaige Dellen der Klebeverbindung könnten man sogar noch, wenn die Optik nachrangig ist, mit einem Epoxy-Füllstoffgemisch [Sägespäne/Scheifstaub, Quarzmehl, ... "ausspachteln".)
 
gesch

gesch

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
05.08.15
Beiträge
838
Kekse
3.211
Im Prinzip kann man das reparieren aber! - Lohnt es sich?
Ist es ein teures (wertvolles) Instrument? Ist es ein Wichtiges Instrument Deiner musikalischen Entwicklung?

Ein stumpf gebrochener Hals ist (wenn überhaupt) nur mit viel Aufwandt und vor allem nur mit Hilfe von "Verstärkungsstreifen" reparabel.
D.h.: zusätzlich zu den Holzarbeiten um den Kopf wieder gerade an der Bruchstelle zusammenzufügen, müssen mit einer Fräse noch Längsstreifen ausgefräst werden und mit passend geschnittenen Fremdholzstreifen verfüllt werden, damit diese Konstruktion wieder eine stabilität bekommt, die auch belastbar ist.


Gruß
 
glombi

glombi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
17.05.06
Beiträge
2.859
Kekse
14.211
Ort
Aschaffenburg
Wie lassen sich die Teile denn überhaupt zusammenfügen?
 
aspenD28

aspenD28

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
26.08.12
Beiträge
1.756
Kekse
11.192
Das sieht sehr nach morschem Holz aus. Gesundes gutes Halsholz bricht mit längeren Splittern. Da müsste ein neuer Hals ran und Gewa ist jetzt nicht ne Martin. Tut mir leid, aver das Regal ist da die bessere Alternative:(
Gruß Andreas
 
D

Durmoll

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.19
Registriert
20.05.15
Beiträge
5
Kekse
0
Im Prinzip kann man das reparieren aber! - Lohnt es sich?
Ist es ein teures (wertvolles) Instrument? Ist es ein Wichtiges Instrument Deiner musikalischen Entwicklung?

Nein, weder wertvoll noch wichtig...

Wie lassen sich die Teile denn überhaupt zusammenfügen?

Die zwei Teile lassen sich mit etwas Gefühl wieder "zusammenstecken", also passen würden sie.

Das sieht sehr nach morschem Holz aus.

Ja, das dachte ich mir auch schon.

Tut mir leid, aver das Regal ist da die bessere Alternative:(

Ja, das wird es wohl werden...

Danke!
 
peter55

peter55

A-Gitarren, Off- & On-Topic
Moderator
HFU
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
29.01.07
Beiträge
66.071
Kekse
255.409
Ort
Urbs intestinum
Gesundes gutes Halsholz bricht mit längeren Splittern
Ich vermute da - bei der "kurzen" Bruchstelle - entweder einen Vorschaden oder dass dort eine sehr hohe Kraft (hoher Impuls) direkt senkrecht auf die
Kopfplatte-Hals-Stelle gewirkt hat. Karate oder so was? ;) :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
aspenD28

aspenD28

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
26.08.12
Beiträge
1.756
Kekse
11.192
Ja. Aber dann wäre doch schon die Struktur des Bruches an der Rückseite anders. Nimm mal im Wald einen morschen Ast. Das sieht genau so aus;)
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben