Haltbarkeit von saiten

von beckgreen, 10.11.07.

  1. beckgreen

    beckgreen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    31.12.07
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 10.11.07   #1
    Wie lange kann man die normalen Saiten eigentlich spielen ???
     
  2. Fabi189

    Fabi189 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.07.16
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 10.11.07   #2
    Hi!
    Welche Saiten meinst du genau und wie und wie oft spielst du? Billige Saiten kannst du z.B. nach paar Stunden wegschmeißen, gute und meist teurere behalten wochenlang einen guten Sound.
    Wenn du viel Slapst sind die Saiten auch schneller "durch". Ich persönlich spiele DR HI-Beams und ca eine std am Tag, viel geslapt und natürlich auch normal. Ich finde die Saiten haben dann ca ne Woche lang einen OPTIMALEN Klang. Und dann ca noch 1-2 Monate einen guten Sound. Danach müssen sie runter und entweder neue drauf oder halt auskochen.
    Grüße,
    Fabi
     
  3. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 10.11.07   #3
    Hi beckgreen, du solltest schon dazu schreiben, welche Saiten du als "normal" empfindest. Und was du für einen Sound magst.

    Es gibt Bassisten, die einen total höhenreichen Klang bevorzugen. Die sind dadurch gestraft, oft Saiten wechseln zu müssen. Und es klappert beim Spielen. Es gibt aber auch Bassisten, die auf den mittigen Sound von Flatwounds (geschliffene Saiten) stehen. Diese Saiten halten dann schon mal gerne ein bis mehrere Jahre.

    Es gibt auch beschichtete roundwounds, die höhenreich klingen, aber langlebiger sind. Kosten aber auch mehr. Sowas wie d'Addario EXP meine ich.

    Also, welchen Sound willst du haben (Lieblingsbassist?) und was sind für dich "normale" Saiten?

    Gruß,

    Goodyear
     
  4. beckgreen

    beckgreen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    31.12.07
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 10.11.07   #4
    Hi Leute,

    ich hab einige Monate die Warwick Red Strings Roundwound stainless steel gespielt jetzt habe ich die Pyrasound bass strings drauf (funk)
     
  5. Fabi189

    Fabi189 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.07.16
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 10.11.07   #5
    Also ich persönlich würde die Saiten als eher kurzlebig bezeichnen. Aber sag doch mal wie du dir vorstellst wie dein Sound sein soll?
    Grüße,
    Fabi
     
  6. beckgreen

    beckgreen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    31.12.07
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 11.11.07   #6
    also ich hab gern einnen sehr sehr bass geladenen sound aber auch nicht zu stark .... da sdnn allen die ohren platzen ^^
     
  7. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 14.11.07   #7
  8. Fabi189

    Fabi189 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.07.16
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 14.11.07   #8
    Hm, also Bässe bringen die meisten Saiten....ich würd dir allerdings DR Fat-Beams empfehlen. Sind zwar nicht die billigsten aber ham einfach nen fetten Sound.
    Grüße,
    Fabi
     
  9. beckgreen

    beckgreen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    31.12.07
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 14.11.07   #9
    die isn ja eig auch recht billig die red labels ham17 gekostet aber ich versuch se mal ;)
     
  10. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 14.11.07   #10
  11. jfinoos

    jfinoos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.05.11
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    216
    Erstellt: 14.11.07   #11
  12. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 14.11.07   #12
    Brillenträger?
    Man kann die Lebensdauer, selbst die der "Red Label", von Bassaiten so zwei, drei mal verlängern, wenn man sie mit Spüli auskocht, und danach den Optiker seines Vertrauens bittet, sie in ein Ultraschallbad zu werfen.
    Klappt super.

    Gruß, P.
     
  13. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 14.11.07   #13
    Ich würde mich hier irgendwie super gerne über ein posts aufregen,
    aber a käme ich dann meinem friendly nicht gerecht (hehehe)
    und b bringts sowiso nix. Und C regt mich sowas irgendwie ncihtmehr auf...
    tolle sache ^^

    Wann Saiten tot sind ist eineextrem relative geschichte.
    Genau wie die Frage, welche saiten die richtigen sind!
    Bei jemanden täglich mehrere stunden spielt, halten die natürlich nciht so lange wie bei einem, der den bass im koffer liegen hat und nur für gigs rausnimmt.
    Jemand der nach den spielen die saiten abwischt hat viel länger was davon als jemand der die verdrecken lässt.
    Dann ist es eine Materialfrage. Nickel oder Stahl vielleicht sogar beschichtet?
    Art der Saite.. Roundwood, Flaatwood?
    Es kommt also auf extrem viele faktoren an, weswegen man sehr schwer eine pauschale zeit sagen kann. Nach 3 Monaten ist der Druchschnittsbasser dran :o

    Es gibt keine optimalen saiten für den und den sound. man sollte da etwas rumtesten was einem gefällt. auch was das spielerische angeht. nickel saiten z.B. sind für die meissten viel angenehmer zu spielen als stahl...
    Sound ist immer ein hin und her und durch halbwissen verschiedener menschen entstehen hier unfassbare gerüchte.
    Für jemanden der immer Red Lable gespielt hat sind Boomers die erfüllung in sachen feeling und sound. und so kommts das boomers schnell einen guten ruf haben...
    Ohne die Saiten niedermachen zu wollen, denn am ende steht auch immer der Preis!
    Das sollte man nie vergessen.
    Es ist einfach wichtig zu wissen was es gibt, und was man austesten will.
    Dazu gibt es ein paar schöne links, dieauf jedenfall pflichlektüre sind :p :

    https://www.musiker-board.de/vb/saiten-zubehoer/37747-saiten-eine-elementare-einfuehrung.html

    https://www.musiker-board.de/vb/saiten-zubehoer/241489-ab-wann-ist-eine-saite-wirklich-tot.html

    https://www.musiker-board.de/vb/sai...ltimative-wie-klingt-welche-saite-thread.html

    Und letzendlich, wenns um den Preis geht:
    https://www.musiker-board.de/vb/saiten-zubehoer/212599-billig-saiten.html

    Über Lebensverlängernde Maßnamen wie auskochen oder in spiritus einlegen, gibt es genug threads, die alle fasse ich einfach mal zusammen, damit da bitte keine diskussion drüber entfacht wird.
    Ja es geht. Ja es funktioniert... Aber nur bedingt. Gelöst wird in beiden verfahren lediglich der dreck auf den saiten (gerade in den rillen), welcher die saite etwas abdämpft. Jedoch wird mit der zeit des spielens das material ansich müde (nicht nur dreckig) und verliert seine obertöne (klinft dumpf). Da hilft auch noch soviel auskochen nichtmehr :great:
     
  14. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 15.11.07   #14
    Das ist natürlich richtig. Die Saiten werden nicht "neu". Die Lebensdauer wird lediglich etwas verlängert (bei mir um c.a die Hälfte des vorhergegangenen Nutzungszeitraumes) und der Klang der Saiten, sollte man eine oder zwei bevorzugt anschlagen, ist nicht mehr arg so unterschiedlich.
    Wichtig wäre es vielleicht noch mal zu erwähnen, dass die Ultraschallgeräte, die Optiker zur Verfügung haben, in ihrer Leistungsfähigkeit mit den Teilen von Aldi und Konsorten nicht vergleichbar sind.

    Gruß, P.
     
  15. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 15.11.07   #15
    Sicherlich richtig, allerdings frage ich mich, ob es den Aufwand lohnt, Saiten erst auszukochen, dann zum Optikus zu schleppen, bittebitte sagen und dann runderneuert mit verstärkter Reißgefahr weiterzuverwenden.
    Saiten so lange wie Lenin in seinem Mausoleum liegt zu verwenden ist aus meiner Sicht nicht möglich und sinnvoll. Wenn ich immer einen crispen Klang haben möchte, muss ich entweder immer aus der Tasche kommen für neue Saiten oder -wenn der Dukatenesel schwächelt- mich mal nach Billig-Alternativen umschauen.
     
  16. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 15.11.07   #16
    Ich reinige im Schnitt zwei mal, der Optiker ist um die Ecke.
    Auf die Tour mache ich aus knapp zwei Monaten gut dreieinhalb.
    FÜR MICH lohnt sich der Aufwand. Ich verkaufe ja keine ultimativen Weisheiten, sondern mache einen Vorschlag.
    Ob das lohnend ist, muß selbstverständlich jeder für sich entscheiden.

    Gruß, P.
     
  17. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 15.11.07   #17
    Das habe ich auch nicht so verstanden :). Ich wollte den Brückenschlag zur ursprünglichen Ausgangsfrage wiederherstellen.

    BTW: ich benutze ein Aldi-U-schallgerät und reinige auch nur 1-2 mal, allerdings nur, wenn kein Gig ansteht.
     
  18. beckgreen

    beckgreen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.07
    Zuletzt hier:
    31.12.07
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 17.11.07   #18
    hmm ja gutt ^^ also ich bin mit meinen jetztigen eig zufreiden ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping