Haltung des Sticks

von wuerfel, 02.05.06.

  1. wuerfel

    wuerfel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    19.02.07
    Beiträge:
    107
    Ort:
    bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.06   #1
    halloöchen
    ich hab die sufu benutzt hab aber nichts wirkliches gefunden...
    also:
    wie soll man den stick in der linken Hand halten?
    so wie in der rechten Hand (normal?)
    oder diese zwischen Daumen und Zeigefinger Haltung?
    Ein Freund von mir hat gesagt(drummer) ich solle die normale Haltung benutzen, da das andere(daumen-Zeigefinger ) in den Zirkus gehört...^^ ich hab ihn den Vogel gezeigt weil ich den Stick irgendwie lieber (ich bin mir aber nicht sicher) in der daumen_Zeigefinger HAltung halte.
    Er meine die Snare müsste man dann auch umstellen. Leicht nach vorne gebeugt...
    ACH k.A........
    Wie soll ich den Stick halten? wie haltet ihr den? und was ist besser ?In welchr Haltung ist es einfacher einene Wirbel zu spielen?
    Oder ist es (wie sehr ich diese Antwort hasse) alles eine Frage des Geschmacks und des Trainings?
    ach ja wenn es das thema shon gibt bitte link finde das in der dufu nicht...??:confused::confused:
     
  2. Shoto

    Shoto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    11
    Erstellt: 02.05.06   #2
    Kommt drauf an, die Haltung zwischen Daumen und Zeigefinger ist die traditionelle.
    Ich persönlich benutze allerdings die andere.
    Auf diese Frage gibt es keine richtige Antwort, nur die die du so sehr hasst:
    Gruß Shoto
     
  3. old-school

    old-school Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    14.07.06
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 02.05.06   #3
    ich halte nix vn dem traditional grip. der ist zwar früher gut gewesen wegen marching und so(marching trommln sind so halblinks vorm körper gewesen also hat man den stick in der linke hand so gehalten weil es so viel leichter war......... aber man muss ihn nicht anwenden. geschmackssache. (aber mien nachbar übt zur zeit den traditionl grip)
     
  4. ABK1982

    ABK1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    19.01.12
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Ostallgäu/Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 02.05.06   #4
    Ich spiel auch mit der "Normalen" Haltung
    Nur bei langsameren und ruhigeren Stücken
    Spiel ich ab und zu mit "Daumen-Zeigefinger"
    Haltung.

    Ich bin aber auch nicht schnell in der "Daumen-Zeigefinger" Haltung...
     
  5. wuerfel

    wuerfel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    19.02.07
    Beiträge:
    107
    Ort:
    bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.06   #5
    aber irgendwie finde ich kann man mit der traditionellen Haltung besser den Rebound des Sticks besser kontrolieren. und auch einfacher den Stick zurückspringen lassen. Bei der normalen Haltung fällt mir der Stick aus der Hand weil ich es noch nicht raushab wie man den festhällt und rebound macht.
    ok ich spiele auch nur auf meinem Tisch und ein Set hab ich auch noch nihct aber denke das wir sich in den nächsten Monaten lösen^^
     
  6. TRommelman

    TRommelman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    464
    Erstellt: 02.05.06   #6
    Also ich spiel mit beiden Händen in der selben Haltung.

    handflächen nach oben und Daumen und Zeigefinger an den Stick.
     
  7. RoyMayorga

    RoyMayorga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    24.03.13
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Tirol-Österreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    329
    Erstellt: 02.05.06   #7
    die normale haltung: heisst die nicht matched grip??
     
  8. Peter Silie

    Peter Silie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.06
    Zuletzt hier:
    8.11.06
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.06   #8
    Ja Roy heißt Matched Grip. Ich mag den auch lieber, finde da ist man einfach schneller und beweglicher, aber wie gesagt, ist geschmacksache.......
     
  9. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 02.05.06   #9
    @Peter Reine Übungssache.
    Das Feeling beim Traditional ist einfach anders.
    Schnelligkeit und Beweglichkeit sind ziemlich gleich.
    Ich finde Doppelschläge und leise Gosthings gehen
    bei mir sogar besser.

    Ich hab zu Beginn als Linkshänder Traditional rechts beigebracht
    bekommen. Kann jetzt mit der Linken sehr gut Traditional spielen
    bringt mir nur nicht mehr sehr viel :o.

    Ab und an überkommt es mich aber trotzdem, Traditional
    hat einfach so ein lässiges Feeling.
     
  10. wuerfel

    wuerfel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.05
    Zuletzt hier:
    19.02.07
    Beiträge:
    107
    Ort:
    bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.06   #10
    stimmt es das man dann die snare verstellen muss? leicht nach vorne gebeugt??
     
  11. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 03.05.06   #11
    Man muss nicht aber man kann. :)
    Meine Snare ist z.B. immer ein kleines bischen geneigt
    auch wenn ich Matched Spiele.
    Es sollte auf jedenfall ein entspanntes Spiel möglich sein.
    Das muss jeder individuell für sich ausmachen.
    Man kann aber sagen das die
    rein traditional Spieler ihr Set anders aufbauen.
    Da die natürliche Haltung und auch der Weg der Sticks
    ein bischen anders verläuft wie beim Matched Grip.
     
  12. Peter Silie

    Peter Silie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.06
    Zuletzt hier:
    8.11.06
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.06   #12
    hmm daran wirds bei mir dann auch liegen:). Naja ich hab mich schon öfter mal hingesetzt und n bisschen traditional gespielt, aber bin damit einfach nie glücklich geworden, hab mich irgendwie eingeschränkt damit gefühlt, aber wie schon erwähnt: Ansichtssache:)
     
  13. shitzo

    shitzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    17.09.07
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Stade
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.06   #13
    spiele auch lieber den matched als den traditionell weils bei fills etc. einfach am praktischten ist. mit traditionell über die stand tom(s) gleiten ka ob das was für mich wäre ;)
     
  14. Pickpocket

    Pickpocket Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.06
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    259
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 03.05.06   #14
    Ich finde den Traditional Grip um einiges cooler als den Matched Grip. Sieht halt bei härteren Sachen wie Punk lustig aus :D, aber im Allgemeinen sehr stylisch.
    Mein momentaner Lehrer spielt den traditional grip und wenn er sich an mein Set sitzt, wundert er sich mit einem Grinsen erst mal, wie man denn so überhaupt spielen kann und neigt sofort die Snare ein schönes Stückchen nach rechts (klar, er könnte auch mit matched grip spielen). Hätte ich bei ihm angefangen zu spielen, würde ich jetzt vielleicht auch den traditional grip bevorzugen.
    Ist halt ne ziemliche Umstellung, wenn man die eine Haltung gewöhnt ist und dann die andere benutzt, aber Übung macht ja den Meister und schließlich gibt es auch Schlagzeuger, die beide Haltungen fast gleich gut beherrschen, Tony Royster Jr. zum Beispiel :great:
     
  15. Gangrel

    Gangrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.06
    Zuletzt hier:
    20.07.06
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.06   #15
    Also ich spiele im matched grip. hab mal den traditional ausprobiert, und ich muss sagen das es einem auf der snare wirklich mehr kontrolle gibt, aber bei fills und becken versagt die linke hand so zu sagen.

    wobei ich mich ansonsten nur meinen vortippern anschließen kann, is geschmackssache. Wobei ich fast sagen würde das man mit weniger Übung im matched lauter spielt (zumindest auf der snare) ;)
     
  16. snailsoft

    snailsoft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 05.05.06   #16
    Hallo!

    Im Prinzip ist das alles Geschmackssache. Hier ein Link zu vicfirth. Das runterladen der Videos lohnt sich. Es werden alle Grips vorgestellt und Übungen zum Rebound gezeigt. Aber vorsichtig....die Jungs sind verdammt schnell...mit Händen und Füßen:

    http://www.vicfirth.com/education/drumset/domfamularo.html
     
  17. Fränk@LOR

    Fränk@LOR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    18.06.06
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 05.05.06   #17
    Also mein Lehrer hat mir früher beigebracht, dass die einzige gescheite stickhaltung mit handrücken nach oben wäre, weil es halt viel leichter wäre dann das Handgelenk zu bewegen als hätte man z.B den Daumen oben, man wäre damit viel schneller, weil man weniger Kraftaufwand für die schläge bräuchte! Für jazzigere Sachen, Funk oder Marschmusik denke ich ma is der Traditional Grip aber nicht falsch, weil man so sehr locker spielen kann.
     
  18. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 06.05.06   #18
    also erstmal muss dir klarwerden, dass es einfacher ist von matched grip (also dem rücken nach oben) auf traditionelle um zusteigen als andersrum...

    deswegen empfehle ich, wenn du dich ernsthaft mit dem drummen auseinander setzen willst, erst matched grip, dann traditionel...

    wenn du aber NUR auf das spielen aus bist, dann spiele traditionel da sie technik betont ist...
    du brauchst nahezu für alle schläge ne technik, was viel übung verlangt aber später kannst du die wildesten sachen machen...
    (ich sag nur one handed roll, moeller technique kombiniert mit free stroke)

    das tolle ist, wenn du doch rock spielen willst, hilft dir die moeller technik alleine weiter, weil du damit sehr laut spielen kannst..

    nachteil anna traditional ist, dass du besondre mukkis inna handinnenfläche erst aufbauen musst...
     
  19. Basti-Hessen

    Basti-Hessen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.06
    Zuletzt hier:
    28.03.10
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 06.05.06   #19
    Wer sagt das denn ?
    Find ich nicht !
     
  20. FloVanFlowsen

    FloVanFlowsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    326
    Erstellt: 14.05.06   #20
    ich habs auch so gelernt, wie es Fränk@LOR beschrieben hat. Handrücken nach oben drehen und Stick zwischen Daumen und Zeigefinger halten und nicht mit dem Ringfinger den Stick anschubsen. Der Stick sollte eben relativ locker gehalten werden. Ich schätze mal es ist wirklich Geschmackssache, aber das lockere Halten der Sticks finde ich schon recht vorteilhaft. Die Technik ermöglicht meineserachtens eine sehr unverkrampfte Art des Spielens.
     
Die Seite wird geladen...

mapping